Bruchkraut (Herniaria glabra)
Bruchkraut (Herniaria glabra)

Steckbrief: Bruchkraut (Herniaria glabra)

Systematik:

  • Reich: Pflanzen (Plantae)
  • Unterreich: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
  • Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
  • Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
  • Familie: Nelkengewächse (Caryophyllaceae)
  • Gattung: Bruchkräuter (Herniaria)
  • Art: Glattes Bruchkraut (Herniaria glabra)

Beschreibung:

Das Bruchkraut ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von etwa 5 bis 30 Zentimetern erreicht. Es zeichnet sich durch seine niederliegende Wuchsform aus, wobei die Triebe am Boden kriechend oder aufsteigend sein können. Die Blätter sind gegenständig angeordnet, lanzettlich oder linealisch und von grüner Farbe. Die unscheinbaren Blüten sind grünlich-gelblich und sitzen in dichten ährigen Blütenständen. Die Pflanze bildet kleine, eiförmige Kapseln als Früchte, die die Samen enthalten.

Verbreitung und Standort:

- Werbung -

Das Bruchkraut ist in Europa, Nordafrika, Asien und Nordamerika verbreitet. Es wächst bevorzugt auf trockenen, mageren Böden in sonnigen bis halbschattigen Lagen. Man findet es häufig auf Trockenrasen, an Wegrändern, auf Stein- und Felsfluren sowie in Kiesgruben.

Nutzung und Verwendung:

Das Bruchkraut wird aufgrund seiner vielfältigen Inhaltsstoffe in der Naturheilkunde genutzt. Es enthält sogenannte Saponine, Gerbstoffe und Flavonoide. Traditionell wird es zur Behandlung von Blasen- und Nierensteinen eingesetzt. Es wird angenommen, dass das Bruchkraut harntreibende und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Zudem wird es zur Unterstützung der Verdauungsfunktion und als mildes Diuretikum verwendet.

Die Anwendung erfolgt in der Regel in Form von Tees oder Extrakten. Es ist ratsam, vor der Anwendung des Bruchkrauts einen Arzt oder Heilpraktiker zu konsultieren, um die richtige Dosierung und mögliche Kontraindikationen zu besprechen.

Hinweis:

Wie bei allen Heilpflanzen sollte das Bruchkraut mit Vorsicht verwendet werden. Bei bestimmten Vorerkrankungen, Schwangerschaft oder Stillzeit können Kontraindikationen bestehen. Zudem können individuelle Unverträglichkeiten auftreten. Es ist daher wichtig, vor der Anwendung des Bruchkrauts immer Rücksprache mit einem Fachmann zu halten.

Anzeige
11%Bestseller Nr. 1
25 Herniaria gl. Kahles Bruchkraut Bodendecker...
  • begehbar, dürretolerat, robust, wiederstandsfähig,...
Bestseller Nr. 2
6 Herniaria gl. Kahles Bruchkraut Bodendecker...
  • Herniaria glabra Kahles Bruchkraut Bodendecker Rasen-Ersatz...
  • Wuchshöhe: ca. 3 - 5 cm Sehr guter begehbarer, winterharter...
Bestseller Nr. 3
6x Kahles Bruchkraut - Herniaria glabra -...
  • Herniaria glabra oder Kahles Bruchkraut sind gelb-grün mit...
  • Sie hat glattefein behaarte Blätter und sehr kleineweiße...
Bestseller Nr. 4
Kahles Bruchkraut - Herniaria glabra -...
  • botanischer Name: Herniaria glabra
  • Blütezeit: Juni - September

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein