Bulgur

Bulgur entdecken Gesundheit, Vorteile & Nachteile
Bulgur entdecken Gesundheit, Vorteile & Nachteile

Bulgur entdecken: Gesundheit, Vorteile & Nachteile

Bulgur ist ein traditionelles Vollkornprodukt, das seit Jahrtausenden in Küchen des Nahen Ostens eine zentrale Rolle spielt. Es wird hergestellt, indem Weizenkörner gedämpft, getrocknet und dann zu kleinen Stücken zermahlen werden. Dieser Prozess erhält nicht nur die Nährstoffe, sondern ermöglicht auch eine schnelle Zubereitung, was Bulgur zu einem praktischen und nährstoffreichen Lebensmittel macht.

Warum sollte Bulgur Teil Ihrer Ernährung sein?

Als Vollkorn ist Bulgur reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, die wesentliche Gesundheitsvorteile bieten. Es hat einen niedrigen glykämischen Index, der helfen kann, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und ist zugleich eine gute Quelle für pflanzliches Protein. Sein nussiger Geschmack und seine vielseitige Verwendbarkeit machen ihn zu einer hervorragenden Alternative zu raffinierten Getreiden wie weißem Reis oder Pasta.

In den folgenden Abschnitten werden wir die gesundheitlichen Vorteile von Bulgur detaillierter betrachten und erklären, wie Sie dieses nährstoffreiche Vollkorn einfach in Ihre tägliche Ernährung integrieren können.

- Werbung -
Was ist Bulgur
Was ist Bulgur

Was ist Bulgur?

Bulgur ist ein Vollkornprodukt, das aus Hartweizen gewonnen wird. Die Körner werden zunächst gekocht, dann getrocknet und schließlich in verschiedene Körnungsgrößen gebrochen. Diese traditionelle Verarbeitungsmethode hat ihren Ursprung im Mittleren Osten und ist ein Grundpfeiler der Küche in vielen Ländern der Region, einschließlich der Türkei und des Libanons.

Definition und Herkunft

Bulgur wird aus dem ganzen Korn des Weizens hergestellt, wobei der Keim und die Kleie erhalten bleiben. Dieser Prozess unterscheidet Bulgur von raffinierten Getreideprodukten, bei denen diese nährstoffreichen Teile entfernt werden. Historisch gesehen diente Bulgur als ein Grundnahrungsmittel, das leicht zu lagern und einfach zuzubereiten war, was es zu einer idealen Wahl für lange Winter oder Zeiten knapper Ressourcen machte.

Unterschiede zu anderen Vollkornprodukten

Im Vergleich zu anderen Vollkornprodukten wie Quinoa, Reis oder Couscous bietet Bulgur einige einzigartige Vorteile:

  • Kochzeit: Bulgur kocht schneller als die meisten anderen Vollkörner, da er bereits vorgekocht ist. Dies macht ihn zu einer praktischen Option für schnelle Mahlzeiten.
  • Nährstoffgehalt: Durch das Dämpfen und Trocknen bleiben viele der Vitamine und Mineralien im Korn besser erhalten als bei anderen Verarbeitungsmethoden, die Vollkörner durchlaufen.
  • Vielseitigkeit: Bulgur kann in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden, von Salaten wie Taboulé bis hin zu warmen Gerichten wie Pilafs oder sogar in Suppen.
  • Textur und Geschmack: Bulgur hat eine angenehm nussige Note und eine zufriedenstellende Textur, die gut mit einer Vielzahl von Zutaten harmoniert, was ihn zu einem bevorzugten Getreide für vielfältige Küchen macht.

Durch diese Eigenschaften ist Bulgur eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen, die ihre Ernährung mit einem nahrhaften und vielseitigen Vollkorn bereichern möchten. Im nächsten Abschnitt werden wir die gesundheitlichen Vorteile von Bulgur und dessen Einfluss auf die moderne Ernährung weiter erforschen.

Gesundheitliche Vorteile
Gesundheitliche Vorteile

Gesundheitliche Vorteile

Bulgur ist nicht nur wegen seiner Vielseitigkeit und seines Geschmacks geschätzt, sondern auch aufgrund seines beeindruckenden Nährstoffprofils. Dieses Vollkorn ist eine Quelle zahlreicher gesundheitlicher Vorteile.

Nährstoffprofil: Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe

Bulgur ist besonders reich an Ballaststoffen, die essenziell für eine gesunde Verdauung sind und zur Regulierung des Cholesterinspiegels beitragen. Eine Portion Bulgur kann bis zu 20% des täglichen Ballaststoffbedarfs decken. Zudem enthält Bulgur eine Vielzahl von B-Vitaminen, einschließlich Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3) und Folsäure (B9), die eine Schlüsselrolle im Energiestoffwechsel und bei der Bildung von roten Blutkörperchen spielen.

Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, und Mangan sind ebenfalls in beträchtlichen Mengen in Bulgur vorhanden. Eisen hilft bei der Sauerstoffversorgung des Körpers, Magnesium unterstützt über 300 biochemische Reaktionen im Körper, und Mangan ist wichtig für die Knochengesundheit und natürliche Enzymprozesse.

Wie Bulgur zur Prävention von Krankheiten beitragen kann

Die in Bulgur enthaltenen Ballaststoffe sind nicht nur gut für die Verdauung, sondern können auch das Risiko von chronischen Krankheiten senken. Studien haben gezeigt, dass eine ballaststoffreiche Ernährung das Risiko von Herzkrankheiten reduzieren kann, indem sie zur Senkung des LDL-Cholesterins (das “schlechte” Cholesterin) beiträgt. Die regelmäßige Aufnahme von Vollkornprodukten wie Bulgur ist ebenfalls mit einem verringerten Risiko für Typ-2-Diabetes verbunden, da Ballaststoffe helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.

Darüber hinaus kann der regelmäßige Verzehr von Bulgur im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung dazu beitragen, das Gewicht zu kontrollieren. Ballaststoffe sorgen für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl, was die Gesamtkalorienaufnahme reduzieren kann. Dies ist besonders vorteilhaft für diejenigen, die auf ihr Gewicht achten möchten.

Durch seine nährstoffreiche Zusammensetzung und die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit ist Bulgur ein ausgezeichnetes Lebensmittel für alle, die ihre Ernährung bewusst gestalten möchten. Im nächsten Abschnitt werden wir die möglichen Nachteile von Bulgur und wie man sie am besten handhabt, diskutieren, um eine vollständige Bewertung dieses vielseitigen Korns zu bieten.

Mögliche Nachteile
Mögliche Nachteile

Mögliche Nachteile

Während Bulgur viele gesundheitliche Vorteile bietet, gibt es auch einige Nachteile, die bei der Entscheidung, ob Bulgur in die Ernährung aufgenommen werden sollte, berücksichtigt werden müssen.

Allergene und Gluteninhalt

Einer der wichtigsten Aspekte, die bei Bulgur zu beachten sind, ist sein Glutengehalt. Bulgur wird aus Weizen hergestellt und enthält somit Gluten, ein Protein, das bei Menschen mit Zöliakie oder einer Glutenunverträglichkeit zu schweren gesundheitlichen Problemen führen kann. Für diese Personen kann der Verzehr von Bulgur Entzündungen im Darmtrakt und andere schwerwiegende Symptome verursachen.

Mögliche negative Effekte bei Überkonsum

Wie bei jedem Lebensmittel kann auch der Überkonsum von Bulgur zu gesundheitlichen Problemen führen. Aufgrund seines hohen Ballaststoffgehalts kann übermäßiger Verzehr von Bulgur zu Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Magenkrämpfen und Verstopfung führen, besonders wenn nicht genügend Flüssigkeit aufgenommen wird. Zudem kann eine zu hohe Aufnahme von Bulgur, insbesondere wenn es andere Nährstoffquellen in der Ernährung verdrängt, zu einer unausgewogenen Ernährung führen.

Empfehlungen für den Konsum

Für die meisten Menschen kann Bulgur eine gesunde Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung sein, vorausgesetzt, er wird in Maßen genossen. Es ist ratsam, die Portionsgrößen zu beachten und Bulgur als Teil einer abwechslungsreichen Ernährung zu betrachten, die auch andere Vollkörner umfasst. Für Menschen mit Glutenempfindlichkeit oder Zöliakie ist es empfehlenswert, nach glutenfreien Alternativen wie Quinoa, Buchweizen oder Amaranth zu suchen, die ähnliche Nährstoffprofile bieten, aber sicher für ihren Verzehr sind.

Durch das Beachten dieser Hinweise können Sie die Vorteile von Bulgur genießen, ohne unerwünschte Nebenwirkungen befürchten zu müssen. Im nächsten Abschnitt werden wir weiter auf die Nährwerte und Kalorien von Bulgur eingehen, um Ihnen eine vollständige Übersicht über dieses nahrhafte Getreide zu geben.

Nährwerte und Kalorien

Bulgur ist bekannt für seine nahrhaften Eigenschaften und stellt eine kalorienarme Quelle für komplexe Kohlenhydrate dar. Hier betrachten wir detailliert die Makro- und Mikronährstoffe, die Bulgur zu bieten hat, und vergleichen sie mit anderen Getreidesorten.

Detaillierte Analyse der Makro- und Mikronährstoffe

Eine 100-Gramm-Portion gekochter Bulgur enthält ungefähr:

  • Kalorien: 83 kcal
  • Kohlenhydrate: 18,58 g (davon 0,2 g Zucker)
  • Ballaststoffe: 4,5 g
  • Proteine: 3,08 g
  • Fett: 0,24 g

Darüber hinaus ist Bulgur reich an wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen:

  • Folsäure (Vitamin B9): Unterstützt die Zellteilung und ist besonders wichtig für schwangere Frauen.
  • Eisen: Wichtig für die Bildung von Hämoglobin und die Sauerstoffversorgung im Blut.
  • Magnesium: Spielt eine Rolle bei über 300 enzymatischen Reaktionen, einschließlich Energiemetabolismus und Proteinbildung.
  • Mangan: Wichtig für die Knochenbildung und den Schutz vor freien Radikalen.

Vergleich mit anderen Getreidesorten

Im Vergleich zu anderen beliebten Getreidesorten wie weißem Reis oder Couscous bietet Bulgur mehr Ballaststoffe und Proteine bei einer ähnlichen Kalorienzahl, was ihn zu einer ausgezeichneten Wahl für eine gesundheitsbewusste Ernährung macht. Hier sind einige Vergleiche:

  • Weißer Reis: Hat etwa die gleiche Menge an Kalorien, aber weniger Ballaststoffe (weniger als 1 g pro 100 g) und Proteine.
  • Couscous: Ähnlich wie Bulgur in Kalorien und Protein, aber enthält weniger Ballaststoffe.
  • Quinoa: Enthält mehr Proteine (ungefähr 4,4 g pro 100 g gekocht) und ähnliche Ballaststoffmengen, ist aber glutenfrei.

Diese Eigenschaften machen Bulgur zu einer wertvollen Ergänzung einer ausgewogenen Ernährung, besonders für diejenigen, die ihren Ballaststoff- und Proteinkonsum erhöhen möchten, ohne dabei auf eine erhöhte Kalorienzufuhr achten zu müssen. Obwohl Bulgur bei Glutenunverträglichkeit nicht geeignet ist, bietet er für die meisten Menschen eine hervorragende Möglichkeit, die tägliche Ernährung zu bereichern und gleichzeitig die gesundheitlichen Vorteile eines Vollkorns zu genießen. Im nächsten Teil des Artikels würden wir weiter auf die Inhaltsstoffe und ihre spezifischen Gesundheitsvorteile eingehen.

Inhaltsstoffe

Bulgur ist nicht nur ein Vollkorn mit einem hohen Ballaststoffgehalt, sondern enthält auch eine Reihe von bioaktiven Substanzen, die erhebliche gesundheitliche Vorteile bieten können. Diese bioaktiven Komponenten tragen dazu bei, Bulgur als eine nahrhafte Wahl in einer ausgewogenen Ernährung zu etablieren.

Die wichtigsten bioaktiven Substanzen in Bulgur

  1. Phytosterole: Diese Verbindungen sind dafür bekannt, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, indem sie die Aufnahme von Cholesterin im Darm reduzieren.
  2. Antioxidantien: Bulgur enthält verschiedene Antioxidantien, wie Vitamin E und Selen, die dabei helfen, oxidative Schäden in den Zellen zu reduzieren. Dies schützt vor chronischen Krankheiten und fördert die allgemeine Gesundheit.
  3. Lignane: Diese pflanzlichen Verbindungen haben östrogenähnliche und antioxidative Eigenschaften, die helfen können, das Risiko von Herzkrankheiten und bestimmten Krebsarten zu reduzieren.
  4. Saponine: Diese Stoffe zeigen immunstimulierende und krebspräventive Wirkungen. Saponine können auch helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.

Wie diese Inhaltsstoffe Ihre Gesundheit unterstützen

Die bioaktiven Inhaltsstoffe in Bulgur tragen in vielerlei Hinsicht zur Gesundheitsförderung bei:

  • Herzgesundheit: Phytosterole reduzieren effektiv den LDL-Cholesterinspiegel und unterstützen somit die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Antioxidantien helfen, Entzündungen zu reduzieren, die mit Herzkrankheiten in Verbindung stehen können.
  • Krebsprävention: Sowohl Lignane als auch Saponine haben Eigenschaften gezeigt, die das Wachstum von Krebszellen hemmen können. Lignane sind insbesondere mit einem reduzierten Risiko für Brustkrebs und andere hormonabhängige Krebsarten verbunden.
  • Diabetesmanagement: Die hohen Ballaststoffgehalte zusammen mit Saponinen helfen, den Blutzuckerspiegel nach den Mahlzeiten zu regulieren, was für die Prävention und das Management von Typ-2-Diabetes nützlich ist.

Diese Kombination aus nährstoffreichen Makronährstoffen und gesundheitsfördernden Mikronährstoffen macht Bulgur zu einer ausgezeichneten Wahl für alle, die ihre Ernährung optimieren möchten. Durch den regelmäßigen Verzehr dieses Vollkorns können Sie nicht nur von seinen ernährungsphysiologischen Vorteilen profitieren, sondern auch das Risiko für verschiedene chronische Krankheiten verringern. Im nächsten Abschnitt könnten wir auf die Lagerung und optimale Verwendung von Bulgur eingehen, um sicherzustellen, dass Sie das Beste aus diesem gesunden Getreide herausholen.

Lagerung und Haltbarkeit

Die richtige Lagerung von Bulgur ist entscheidend, um seine Frische und Nährstoffe zu bewahren. Hier sind einige Tipps zur optimalen Lagerung sowie Informationen darüber, wie eine angemessene Lagerung die Nährstoffintegrität beeinflussen kann.

Tipps für die optimale Lagerung von Bulgur

  1. Kühl und trocken lagern: Bulgur sollte an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden, fern von direkter Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit. Ein Küchenschrank oder eine Speisekammer sind ideal.
  2. Luftdichte Behälter: Um die Feuchtigkeit fernzuhalten und die Frische zu bewahren, sollte Bulgur in einem luftdichten Behälter gelagert werden. Glas- oder Kunststoffbehälter mit fest schließenden Deckeln sind am besten geeignet.
  3. Beschriftung und Datierung: Es ist hilfreich, den Behälter mit dem Kauf- oder Verpackungsdatum zu beschriften, um die Frische und das Verfallsdatum im Blick zu behalten.
  4. Kühlung bei längerer Lagerung: Für eine Lagerung, die ein Jahr überschreitet, kann Bulgur im Kühlschrank oder Gefrierschrank aufbewahrt werden, um seine Qualität zu maximieren.

Wie die richtige Lagerung die Nährstoffintegrität beeinflusst

Die Art und Weise, wie Bulgur gelagert wird, hat direkten Einfluss auf seine Nährstoffe:

  • Schutz vor Oxidation: Die Lagerung von Bulgur in einem luftdichten Behälter hilft, die Oxidation von Fettsäuren und Vitaminen, wie Vitamin E, zu minimieren. Oxidation kann durch Luft, Licht oder Wärme beschleunigt werden und führt zum Abbau dieser empfindlichen Nährstoffe.
  • Erhalt von B-Vitaminen: B-Vitamine sind wasserlöslich und empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen. Eine trockene und kühle Lagerung hilft, den Abbau dieser Vitamine zu verlangsamen.
  • Vermeidung von Feuchtigkeit: Feuchtigkeit kann die Entwicklung von Schimmel und Bakterien fördern, die nicht nur die Sicherheit des Lebensmittels beeinträchtigen, sondern auch die Nährstoffqualität reduzieren.

Indem Sie diese Lagerungsempfehlungen befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Bulgur nicht nur sicher und schmackhaft bleibt, sondern auch seine wertvollen Nährstoffe behält. Eine korrekte Lagerung trägt somit wesentlich dazu bei, die vielfältigen gesundheitlichen Vorteile von Bulgur voll auszuschöpfen. Im nächsten Abschnitt könnten wir weitere praktische Tipps zur Zubereitung und Verwendung von Bulgur in Ihrer täglichen Ernährung erörtern.

Klassische Bulgur Rezepte
Klassische Bulgur Rezepte

Klassische Bulgur Rezepte

1. Klassischer Taboulé-Salat

Zutaten:

  • 1 Tasse Bulgur (fein)
  • 2 Tassen kochendes Wasser
  • 1 Gurke, gewürfelt
  • 3 Tomaten, gewürfelt
  • 1 Bund frische Petersilie, fein gehackt
  • ½ Bund frische Minze, fein gehackt
  • Saft von 2 großen Zitronen
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Bulgur in einer großen Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und abdecken. Etwa 30 Minuten ziehen lassen, bis das Wasser absorbiert ist und der Bulgur weich ist.
  2. Überschüssige Flüssigkeit abgießen und den Bulgur leicht auflockern.
  3. Gurke, Tomaten, Petersilie und Minze hinzufügen und gut vermischen.
  4. Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzufügen und alles gut vermischen. Vor dem Servieren mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Bulgur-Pilaw

Zutaten:

  • 1 Tasse Bulgur (grob)
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Karotte, gewürfelt
  • ½ Tasse Erbsen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie weich sind.
  2. Karotten und Bulgur dazugeben und 2-3 Minuten anrösten, bis der Bulgur leicht nussig duftet.
  3. Die Gemüsebrühe hinzufügen, zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und zugedeckt 15-20 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit absorbiert ist.
  4. Erbsen hinzufügen, umrühren und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

3. Mediterraner Bulgur- und Kichererbsensalat

Zutaten:

  • 1 Tasse Bulgur (mittel)
  • 1 Dose Kichererbsen, abgespült und abgetropft
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1/2 Tasse schwarze Oliven, entsteint und halbiert
  • 1/4 Tasse Feta-Käse, zerbröckelt
  • 1/4 Tasse frischer Koriander, gehackt
  • 3 Esslöffel Rotweinessig
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Bulgur in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und abdecken. Etwa 20 Minuten ziehen lassen, bis er weich ist und das Wasser absorbiert hat.
  2. In einer großen Schüssel die abgekühlten Bulgur, Kichererbsen, rote Paprika, Oliven, Feta und Koriander mischen.
  3. Rotweinessig und Olivenöl hinzufügen, gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Vor dem Servieren kühl stellen, um die Aromen zu intensivieren.

Diese Rezepte zeigen, wie vielseitig Bulgur in Ihrer Küche verwendet werden kann, von erfrischenden Salaten bis hin zu herzhaften Beilagen. Genießen Sie die einfache Zubereitung und den reichen Nährwert von Bulgur in Ihren Mahlzeiten!

Häufige Leserfragen zum Thema Bulgur

1. Ist Bulgur glutenfrei?

Antwort: Nein, Bulgur ist nicht glutenfrei. Bulgur wird aus Hartweizen hergestellt, der Gluten enthält. Für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit ist Bulgur daher ungeeignet. Alternativen wie Quinoa, Buchweizen oder Amaranth sind glutenfrei und können eine ähnliche Textur und Nährstoffprofile bieten.

2. Wie gesund ist Bulgur im Vergleich zu anderen Getreiden?

Antwort: Bulgur ist ein sehr gesundes Getreide, besonders wegen seines hohen Ballaststoffgehalts und seines niedrigen glykämischen Index. Im Vergleich zu weißem Reis oder Pasta, die raffiniert und oft nährstoffarm sind, bietet Bulgur mehr Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Diese Eigenschaften machen ihn zu einer ausgezeichneten Wahl für Personen, die ihre Ernährung verbessern und das Risiko chronischer Krankheiten reduzieren möchten.

3. Wie kann ich Bulgur in meine tägliche Ernährung integrieren?

Antwort: Bulgur lässt sich leicht in die tägliche Ernährung integrieren, da er vielseitig und einfach zuzubereiten ist. Hier sind einige Vorschläge:

  • Als Beilage: Anstatt Reis oder Pasta können Sie Bulgur als Beilage zu Gemüse oder Fleisch servieren.
  • In Salaten: Fügen Sie gekochten Bulgur zu Salaten hinzu, um eine nahrhafte und sättigende Mahlzeit zu kreieren.
  • In Suppen: Bulgur kann in Suppen und Eintöpfen als Verdickungsmittel oder als zusätzliche Zutat verwendet werden.
  • Als Frühstücksbrei: Gekochter Bulgur kann mit Früchten und Nüssen gemischt und als gesunder, ballaststoffreicher Frühstücksbrei serviert werden.

4. Welche gesundheitlichen Vorteile bietet Bulgur?

Antwort: Bulgur bietet zahlreiche gesundheitliche Vorteile, darunter:

  • Verbesserung der Verdauung: Der hohe Ballaststoffgehalt hilft, die Verdauung zu regulieren und Verstopfung vorzubeugen.
  • Unterstützung beim Gewichtsmanagement: Die Ballaststoffe in Bulgur können auch dabei helfen, länger satt zu bleiben, was die Kalorienaufnahme verringern kann.
  • Risikominderung von chronischen Krankheiten: Regelmäßiger Verzehr von Vollkornprodukten wie Bulgur ist mit einem niedrigeren Risiko für verschiedene Krankheiten, einschließlich Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, verbunden.
  • Stabilisierung des Blutzuckers: Der niedrige glykämische Index von Bulgur macht ihn zu einer guten Wahl für Menschen mit Diabetes.

5. Gibt es irgendwelche Nachteile beim Verzehr von Bulgur?

Antwort: Obwohl Bulgur viele gesundheitliche Vorteile bietet, gibt es einige Nachteile zu beachten, vor allem für bestimmte Personengruppen. Wie bereits erwähnt, ist Bulgur nicht geeignet für Personen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie. Darüber hinaus kann der hohe Ballaststoffgehalt bei übermäßigem Verzehr Verdauungsprobleme wie Blähungen oder Krämpfe verursachen.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Reformhaus Bulgur aus Hartweizen Bio, 500g
  • Hoher Ballaststoffgehalt
  • Bio Qualität
Bestseller Nr. 2
Duru HARTWEIZENGRÜTZE FEIN Bulgur, Weizenbeeren,...
  • Nach traditionellen Methoden geerntet und hergestellt, nicht...
  • Reich an Ballaststoffen und Eiweiß Es hat komplexe...
Bestseller Nr. 3
biozentrale Bulgur Pfanne Gemüse & Ingwer | 200 g...
  • Bio Bulgur Pfanne - die Zutaten für unsere Bulgur Pfanne...
  • Schnell & einfach zubereitet - Unsere Bulgur Pfanne mit...
Bestseller Nr. 4
Duru HARTWEIZENGRÜTZE EXTRA FEINSize 6, 35.2oz...
  • Extrafeiner Bulgur ist kleiner als feiner Bulgur. Da er...
  • Er muss vor dem Kochen nicht gewaschen und eingeweicht...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein