Khella (Bischofskraut) - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze
Khella (Bischofskraut) - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze Manfred Ruckszio/shutterstock.com

Khella (Bischofskraut) – Wirkung & Anwendung – Wirkstoffe der Pflanze

Gesundheitliche Vorteile von der Heilpflanze Bischofskraut Khella

Anzeige

Entdecken Sie die vielen Möglichkeiten, wie Sie diese Heilpflanze verwenden können, um Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern.

Bischofskraut (Aegopodium podagraria) wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin zur Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt. Es enthält mehrere Wirkstoffe, die das Immunsystem unterstützen, Entzündungen reduzieren und die Heilung fördern.

Stärkung der Immunität

Dieses Kraut ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink und Ballaststoffe. Es enthält auch Flavonoide, Saponine, Tannine und Alkaloide. Diese Verbindungen helfen, die Immunität zu stärken, indem sie die natürliche Abwehr des Körpers gegen Infektionen stärken. Sie helfen auch, Entzündungen zu reduzieren, die oft durch Stress, Verletzungen oder andere Krankheiten verursacht werden. Schließlich helfen diese Verbindungen, Wunden zu heilen und die Genesung zu beschleunigen.

Kopfschmerzen behandeln

Eine gute Nachtruhe ist für die Aufrechterhaltung einer gesunden Gehirnfunktion unerlässlich. Wenn du Schlafstörungen hast, versuche vor dem Schlafengehen ein warmes Bad zu nehmen. Sie können auch Kamillentee trinken, der nachweislich Entspannung und Ruhe fördert.

Stress abbauen

Kamillentee hilft nicht nur beim Entspannen, sondern enthält auch entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen, Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Es hilft auch, Stress abzubauen, indem es den Cortisolspiegel senkt, der in Zeiten von Stress erhöht ist. Kamillentee ist sicher für schwangere Frauen und Kinder.

Krebs bekämpfen

Kamille wird seit Jahrhunderten als pflanzliches Heilmittel verwendet. Sein Name kommt vom griechischen Wort „kamaion“, was „beruhigen“ bedeutet. Dieses Kraut wurde erstmals im alten Ägypten und Griechenland angebaut. Heute wird Kamille weltweit angebaut und oft zur Herstellung von Tees, Tinkturen und Salben verwendet.

Herzerkrankungen vorbeugen

Kamillentee ist eines der ältesten bekannten Mittel gegen Angst und Schlaflosigkeit. Es hilft auch, Stress abzubauen und die Muskeln zu entspannen. Darüber hinaus reduziert es Entzündungen und beschleunigt die Heilung. Untersuchungen zeigen, dass das tägliche Trinken von Kamillentee den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken kann.

Häufige Leserfragen zum Thema Heilpflanze Bischofskraut

Lateinische Bezeichnung:

Volksnamen:

Pflanzenteil Verwendung für Arzneimittel:

Drogenbezeichnung:

Botanik:

Anbau und Ernte:

Inhaltsstoffe und Wirkstoffe:

Heilwirkung:

Anwendung:

Hausmittel:

Gewürz:

Nebenwirkungen:

Rezept:

Amazon Bestseller mit Bewertungen

Zur Zeit in der Überarbeitung, wir bitte um etwas Geduld

Anzeige