Kurkuma (Gelbwurzel) - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze
Kurkuma (Gelbwurzel) - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze pisitpong2017/shutterstock.com

Kurkuma: Das goldene Gewürz mit erstaunlichen gesundheitlichen Vorteilen und Anwendungen

Heilpflanzen haben seit Jahrtausenden eine wichtige Rolle in der traditionellen Medizin und der natürlichen Gesundheitsfürsorge gespielt. Eine dieser herausragenden Heilpflanzen ist Kurkuma (Curcuma longa), auch als Gelbwurz bekannt, die in der ayurvedischen und traditionellen chinesischen Medizin tief verwurzelt ist. Diese faszinierende Pflanze, die zu der Familie der Ingwergewächse gehört, zeichnet sich durch ihre leuchtend orangefarbene Farbe und ihre vielfältigen gesundheitlichen Vorteile aus.

Obwohl Kurkuma am häufigsten als Gewürz in der Küche verwendet wird, insbesondere in Currys und anderen asiatischen Gerichten, hat sie sich auch in der modernen Welt als wirksames Heilmittel etabliert. In diesem Beitrag werden wir uns auf die gesundheitlichen Anwendungen und die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Kurkuma konzentrieren und die wissenschaftlichen Erkenntnisse hinter ihren heilenden Eigenschaften erforschen. Entdecken Sie, wie diese vielseitige Heilpflanze Ihnen dabei helfen kann, Ihr Wohlbefinden auf natürliche Weise zu verbessern und ein gesünderes Leben zu führen.

Was ist Kurkuma (Gelbwurzel)?

Kurkuma, auch als Gelbwurzel bekannt, ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Ihr wissenschaftlicher Name ist Curcuma longa. Die Pflanze ist vor allem für ihr intensiv gelbes Rhizom (Wurzelstock) bekannt, das sowohl in der Küche als auch in der traditionellen Medizin verwendet wird.

Kurkuma wird in der Regel in pulverisierter Form als Gewürz verwendet und ist eine Hauptzutat in Currypulver. Es verleiht vielen Gerichten eine leuchtend gelbe Farbe und hat einen leicht bitteren, erdigen Geschmack. In der indischen und südostasiatischen Küche wird Kurkuma häufig verwendet, um Currys, Reisgerichte, Suppen und Eintöpfe zu würzen.

- Werbung -

In der traditionellen Medizin, insbesondere im Ayurveda und in der chinesischen Medizin, wird Kurkuma wegen seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile verwendet. Der Hauptwirkstoff in Kurkuma ist Curcumin, ein Polyphenol, das antioxidative, entzündungshemmende und andere gesundheitsfördernde Eigenschaften aufweist. Einige Studien deuten darauf hin, dass Curcumin positive Auswirkungen auf die Verdauung, die Herzgesundheit und die Gehirnfunktion haben kann, sowie bei der Linderung von Schmerzen und Entzündungen helfen könnte. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Forschung in diesem Bereich noch nicht abschließend ist, und es ist ratsam, mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, bevor man Kurkuma oder Curcumin als Nahrungsergänzungsmittel verwendet.

Anwendung und Verwendung

Kurkuma kann auf verschiedene Arten angewendet und verwendet werden, sowohl in der Küche als auch für gesundheitliche Zwecke. Hier sind einige gängige Anwendungen und Verwendungen von Kurkuma:
  1. Kochen: Kurkuma wird häufig in der indischen und südostasiatischen Küche verwendet. Es ist eine Hauptzutat in Currypulver und verleiht Gerichten eine leuchtend gelbe Farbe und einen leicht bitteren, erdigen Geschmack. Sie können Kurkuma verwenden, um Currys, Reisgerichte, Suppen, Eintöpfe oder Marinaden zu würzen.
  2. Getränke: Golden Milk oder Kurkuma-Latte ist ein beliebtes Getränk, das aus Milch, Kurkuma, schwarzem Pfeffer und anderen Gewürzen wie Ingwer und Zimt hergestellt wird. Kurkuma kann auch zu Smoothies oder Tees hinzugefügt werden.
  3. Hautpflege: Kurkuma kann in hausgemachten Gesichtsmasken oder Peelings verwendet werden, um Hautunreinheiten zu reduzieren und den Teint aufzuhellen. Mischen Sie einfach Kurkumapulver mit Joghurt, Honig oder anderen natürlichen Zutaten und tragen Sie die Mischung auf die Haut auf. Achten Sie jedoch darauf, dass Kurkuma Flecken hinterlassen kann und bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen kann.
  4. Wundheilung: In der traditionellen Medizin wird Kurkuma manchmal äußerlich auf Wunden oder Hautinfektionen aufgetragen, um den Heilungsprozess zu fördern. Achten Sie jedoch darauf, dass Kurkuma Flecken hinterlassen kann und bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen kann.
  5. Nahrungsergänzungsmittel: Kurkuma-Präparate sind in Form von Kapseln, Tabletten oder Flüssigextrakten erhältlich. Sie können diese Präparate einnehmen, um von den potenziellen gesundheitlichen Vorteilen von Kurkuma zu profitieren, insbesondere von Curcumin. Achten Sie darauf, die empfohlene Dosierung zu befolgen und mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, bevor Sie Kurkuma-Präparate einnehmen.

Beachten Sie, dass die Bioverfügbarkeit von Curcumin gering ist, was bedeutet, dass es für den Körper schwer ist, es aufzunehmen. Die Kombination von Kurkuma mit schwarzem Pfeffer kann die Aufnahme von Curcumin verbessern, da schwarzer Pfeffer Piperin enthält, das die Bioverfügbarkeit von Curcumin erhöht.

Insgesamt gibt es viele Möglichkeiten, Kurkuma in Ihren Alltag zu integrieren, sei es durch das Kochen, die Herstellung von Getränken, die Anwendung auf der Haut oder die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

Gesundheitliche Anwendung

Kurkuma hat eine Reihe von potenziellen gesundheitlichen Anwendungen, die hauptsächlich auf seinen Hauptwirkstoff Curcumin zurückzuführen sind. Hier sind einige gesundheitliche Anwendungen, bei denen Kurkuma helfen kann:

  1. Entzündungshemmend: Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Curcumin können zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen bei Erkrankungen wie Arthritis oder entzündlichen Darmerkrankungen beitragen.
  2. Antioxidativ: Die antioxidativen Eigenschaften von Curcumin können helfen, freie Radikale zu bekämpfen und den oxidativen Stress im Körper zu reduzieren, wodurch das Risiko für chronische Krankheiten verringert werden kann.
  3. Herzgesundheit: Kurkuma kann dazu beitragen, das Risiko für Herzerkrankungen zu verringern, indem es Entzündungen im Körper reduziert und den Cholesterinspiegel verbessert.
  4. Gehirnfunktion: Die Einnahme von Kurkuma kann die Gehirnfunktion fördern und das Risiko für neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer oder Depressionen verringern, indem es den Spiegel des Wachstumsfaktors BDNF erhöht.
  5. Verdauungsprobleme: Kurkuma kann bei der Behandlung von Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Sodbrennen oder Reizdarmsyndrom hilfreich sein.
  6. Schmerzlinderung: Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Kurkuma können zur Linderung von Schmerzen beitragen, einschließlich Muskelschmerzen oder Gelenkschmerzen.
  7. Hautgesundheit: Kurkuma kann bei der Linderung von Hautproblemen wie Akne, Ekzemen oder Psoriasis helfen, dank seiner entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften.

Um von den gesundheitlichen Vorteilen von Kurkuma zu profitieren, können Sie es in Ihre Ernährung integrieren oder Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Tabletten oder Flüssigextrakten einnehmen. Es ist wichtig, mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, bevor Sie Kurkuma-Präparate einnehmen, um die richtige Dosierung und mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder gesundheitlichen Bedingungen zu besprechen.

Denken Sie daran, dass die Bioverfügbarkeit von Curcumin gering ist und es für den Körper schwer ist, es aufzunehmen. Die Kombination von Kurkuma mit schwarzem Pfeffer, das Piperin enthält, kann die Aufnahme von Curcumin verbessern und seine gesundheitlichen Vorteile steigern.

Wirkstoffe

Kurkuma, insbesondere das Rhizom der Curcuma longa-Pflanze, enthält mehrere bioaktive Verbindungen, die für seine gesundheitlichen Vorteile verantwortlich sind. Die wichtigsten Wirkstoffe in Kurkuma sind:

  1. Curcuminoide: Curcuminoide sind eine Gruppe von Polyphenolen, die für die gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma verantwortlich sind. Curcumin ist das bekannteste und am häufigsten untersuchte Curcuminoid. Es macht etwa 2-5% des Kurkuma-Pulvers aus und ist für seine starken entzündungshemmenden, antioxidativen und antikarzinogenen Eigenschaften bekannt. Andere Curcuminoide sind Demethoxycurcumin und Bisdemethoxycurcumin, die ebenfalls gesundheitsfördernde Eigenschaften aufweisen.
  2. Volatile Öle: Kurkuma enthält auch ätherische Öle wie Turmeron, Atlanton und Zingiberen, die antimikrobielle, entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften haben können.
  3. Vitamine und Mineralien: Kurkuma ist eine gute Quelle für Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K, Niacin, Cholin und Folsäure. Es enthält auch Mineralien wie Kalzium, Eisen, Magnesium, Mangan, Phosphor, Kalium, Kupfer und Zink.
  4. Ballaststoffe: Kurkuma enthält Ballaststoffe, die zur Förderung einer gesunden Verdauung beitragen können.
  5. Proteine und Kohlenhydrate: Kurkuma enthält auch geringe Mengen an Proteinen und Kohlenhydraten.

Die gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma sind hauptsächlich auf die Wirkung von Curcumin zurückzuführen. Allerdings können auch andere Wirkstoffe wie andere Curcuminoide und volatile Öle zur gesundheitsfördernden Wirkung von Kurkuma beitragen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Bioverfügbarkeit von Curcumin gering ist, und es kann hilfreich sein, Kurkuma in Kombination mit schwarzem Pfeffer oder Piperin-haltigen Präparaten einzunehmen, um die Aufnahme von Curcumin im Körper zu verbessern.

Form der Anwendung

Kurkuma kann in verschiedenen Formen angewendet werden, je nach gewünschtem Zweck und persönlichen Vorlieben. Hier sind einige gängige Formen der Anwendung von Kurkuma:

  1. Pulver: Die häufigste Form von Kurkuma ist das getrocknete, pulverisierte Rhizom, das als Gewürz beim Kochen verwendet wird. Es kann zu Currys, Reisgerichten, Suppen, Eintöpfen und Marinaden hinzugefügt werden.
  2. Frische Wurzel: Frische Kurkuma-Wurzel kann gerieben oder gehackt und in Gerichten verwendet werden. Sie kann auch zu Smoothies oder Säften hinzugefügt werden.
  3. Kapseln und Tabletten: Kurkuma-Extrakte, häufig standardisiert auf einen bestimmten Curcumin-Gehalt, sind in Form von Kapseln oder Tabletten erhältlich. Diese Nahrungsergänzungsmittel können zur Unterstützung der allgemeinen Gesundheit oder zur Linderung bestimmter gesundheitlicher Beschwerden eingenommen werden.
  4. Flüssigextrakte und Tinkturen: Kurkuma ist auch in Form von flüssigen Extrakten oder Tinkturen erhältlich, die oral eingenommen oder zu Getränken oder Lebensmitteln hinzugefügt werden können.
  5. Tees: Kurkuma kann als Tee zubereitet werden, indem man Kurkumapulver oder frische Wurzeln in heißem Wasser ziehen lässt. Man kann auch vorgefertigte Kurkuma-Teebeutel verwenden.
  6. Pasten und Salben: Kurkuma kann zu Pasten oder Salben gemischt werden, die äußerlich auf die Haut oder Wunden aufgetragen werden können. Diese können zur Linderung von Hautreizungen, Infektionen oder Schmerzen verwendet werden.
  7. Kosmetische Produkte: Kurkuma wird zunehmend als Inhaltsstoff in kosmetischen Produkten wie Gesichtsmasken, Cremes und Seren verwendet, um von seinen entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften zu profitieren.

Bei der Anwendung von Kurkuma in verschiedenen Formen ist es wichtig, die richtige Dosierung zu beachten und mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder gesundheitlichen Bedingungen zu berücksichtigen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ernährungsberater, bevor Sie Kurkuma-Präparate einnehmen oder bei ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden verwenden.

Dosierung

Die optimale Dosierung von Kurkuma oder Curcumin kann je nach individuellen Bedürfnissen, gesundheitlichen Zielen und der gewählten Darreichungsform variieren. Hier sind einige allgemeine Richtlinien zur Dosierung von Kurkuma und Curcumin:
  1. Kurkuma-Pulver (Gewürz): Bei der Verwendung von Kurkuma als Gewürz in der Küche gibt es keine festgelegte Dosierung. Sie können nach Ihrem Geschmack und den Anforderungen des Rezepts variieren. Normalerweise werden etwa 1/2 bis 1 Teelöffel Kurkumapulver in den meisten Rezepten verwendet.
  2. Nahrungsergänzungsmittel (Curcumin-Extrakte): Die empfohlene Dosierung von Curcumin-Extrakten variiert je nach dem spezifischen Produkt und dem Hersteller. In vielen Studien wurden jedoch Dosen von 500 bis 2000 mg Curcumin pro Tag verwendet, die in 2-3 Dosen aufgeteilt wurden. Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers und die Empfehlungen Ihres Arztes oder Ernährungsberaters zu befolgen.
  3. Kurkuma-Tee: Für die Zubereitung von Kurkuma-Tee können Sie etwa 1/2 bis 1 Teelöffel Kurkumapulver oder 1-2 Zentimeter frische, geriebene Kurkumawurzel pro Tasse heißem Wasser verwenden. Trinken Sie 1-2 Tassen pro Tag, je nach Bedarf und Verträglichkeit.

Bitte beachten Sie, dass die Bioverfügbarkeit von Curcumin im Körper gering ist. Um die Absorption zu verbessern, sollte Kurkuma oder Curcumin zusammen mit schwarzem Pfeffer oder einem Piperin-haltigen Präparat eingenommen werden, da Piperin die Bioverfügbarkeit von Curcumin erhöht.

Es ist wichtig, mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, bevor Sie Kurkuma oder Curcumin-Präparate zur Behandlung von gesundheitlichen Problemen einnehmen, um die richtige Dosierung und mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder gesundheitlichen Bedingungen zu klären. In einigen Fällen, wie z. B. bei der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten, Gallensteinen oder bei der Vorbereitung auf eine Operation, kann die Einnahme von Kurkuma oder Curcumin-Präparaten kontraindiziert sein.

Mögliche Nebenwirkungen

Kurkuma wird im Allgemeinen als sicher angesehen, wenn es in normalen Mengen als Gewürz in der Küche verwendet wird. Bei einigen Menschen können jedoch Nebenwirkungen auftreten, insbesondere bei der Einnahme von Kurkuma- oder Curcumin-Präparaten in höheren Dosen. Hier sind einige mögliche Nebenwirkungen der Einnahme von Kurkuma oder Curcumin:
  1. Magen-Darm-Beschwerden: Kurkuma kann bei einigen Menschen Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Durchfall, Blähungen oder Sodbrennen verursachen, insbesondere bei höheren Dosen.
  2. Allergische Reaktionen: In seltenen Fällen kann Kurkuma bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Juckreiz oder Atembeschwerden auslösen.
  3. Blutverdünnung: Kurkuma kann eine blutverdünnende Wirkung haben, was das Risiko von Blutergüssen und Blutungen erhöhen kann. Wenn Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen oder sich auf eine Operation vorbereiten, sollten Sie die Einnahme von Kurkuma- oder Curcumin-Präparaten mit Ihrem Arzt besprechen.
  4. Gallenblasenprobleme: Kurkuma kann die Gallenblasenkontraktion stimulieren, was bei Menschen mit Gallensteinen oder Gallenblasenproblemen zu Schmerzen und Komplikationen führen kann.
  5. Wechselwirkungen mit Medikamenten: Kurkuma kann mit bestimmten Medikamenten interagieren, einschließlich blutverdünnenden Medikamenten, nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten (NSAIDs), Diabetes-Medikamenten und blutdrucksenkenden Medikamenten. Wenn Sie eines dieser Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie Kurkuma- oder Curcumin-Präparate einnehmen.
  6. Eisenabsorption: Es gibt einige Hinweise darauf, dass hohe Mengen an Kurkuma die Eisenabsorption im Körper beeinträchtigen können, was das Risiko einer Anämie erhöhen kann. Wenn Sie bereits an Eisenmangel leiden, sollten Sie die Einnahme von Kurkuma- oder Curcumin-Präparaten mit Ihrem Arzt besprechen.

Um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren, ist es wichtig, die empfohlenen Dosierungen von Kurkuma oder Curcumin einzuhalten und mit Ihrem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, bevor Sie Kurkuma-Präparate einnehmen oder bei bestehenden gesundheitlichen Problemen verwenden.

Lagerung

Um die Qualität und Haltbarkeit von Kurkuma zu erhalten, ist es wichtig, sie richtig zu lagern. Hier sind einige Tipps zur Lagerung von Kurkuma, sowohl in Pulverform als auch als frische Wurzel:

  1. Kurkuma-Pulver:
  • Lagern Sie Kurkuma-Pulver in einem luftdichten Behälter, um den Kontakt mit Luft, Feuchtigkeit und Licht zu minimieren.
  • Bewahren Sie den Behälter an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort auf, wie zum Beispiel in einem Schrank oder einer Speisekammer, fern von direkter Sonneneinstrahlung und Wärmequellen.
  • Achten Sie darauf, saubere und trockene Löffel zu verwenden, um das Pulver zu entnehmen, um die Einführung von Feuchtigkeit oder Verunreinigungen zu vermeiden.
  • Überprüfen Sie das Verfallsdatum auf der Verpackung und verbrauchen Sie das Pulver innerhalb der angegebenen Haltbarkeitsdauer. Im Allgemeinen bleibt Kurkuma-Pulver bei richtiger Lagerung etwa 2-3 Jahre haltbar.
  1. Frische Kurkuma-Wurzel:
  • Lagern Sie frische Kurkuma-Wurzel in einem luftdurchlässigen Behälter oder Plastikbeutel mit Löchern im Gemüsefach Ihres Kühlschranks. Dies hilft, die Feuchtigkeit zu regulieren und Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Legen Sie ein Stück Küchenpapier in den Behälter oder Beutel, um überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen und die Haltbarkeit der Wurzel zu verlängern.
  • Frische Kurkuma-Wurzel bleibt bei richtiger Lagerung im Kühlschrank in der Regel etwa 2-3 Wochen haltbar. Prüfen Sie die Wurzel regelmäßig auf Anzeichen von Schimmel oder Schrumpfung und verbrauchen Sie sie, bevor sie schlecht wird.
  • Wenn Sie eine größere Menge Kurkuma-Wurzel lagern möchten, können Sie sie auch schälen, in Stücke schneiden und einfrieren. Die gefrorene Kurkuma kann direkt aus dem Gefrierfach in Smoothies, Säfte oder heiße Getränke gegeben oder vor der Verwendung aufgetaut und gekocht werden.

Indem Sie Kurkuma richtig lagern, stellen Sie sicher, dass Sie das Beste aus ihren gesundheitlichen Vorteilen und ihrem Geschmack herausholen.

Studien zur Gesundheitlichen Wirkung

Es gibt zahlreiche Studien, die die gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma und seinem Hauptwirkstoff Curcumin untersuchen. Hier sind einige Beispiele für solche Studien mit Links zu den zugehörigen Publikationen:

  1. Entzündungshemmende Wirkung von Curcumin: Eine Studie, die die entzündungshemmenden Eigenschaften von Curcumin untersucht und es als vielversprechenden Wirkstoff zur Behandlung von chronisch-entzündlichen Erkrankungen betrachtet. Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5664031/
  2. Antioxidative Wirkung von Curcumin: Ein Review-Artikel, der die antioxidativen Eigenschaften von Curcumin untersucht und seine mögliche Rolle bei der Prävention und Behandlung von verschiedenen Krankheiten hervorhebt. Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5429333/
  3. Herzgesundheit: Eine Studie, die zeigt, dass Curcumin die endotheliale Funktion verbessern und das Risiko von Herzerkrankungen verringern kann. Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3097967/
  4. Alzheimer-Krankheit: Eine Übersichtsarbeit, die Curcumins Rolle bei der Prävention und Behandlung von Alzheimer-Krankheit untersucht. Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2781139/
  5. Depression: Eine klinische Studie, die zeigt, dass Curcumin eine wirksame und sichere Behandlungsoption für Major Depressive Disorder sein kann. Link: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0165032714003622
  6. Krebs: Ein Übersichtsartikel, der die potenziellen antikarzinogenen Wirkungen von Curcumin und seine Rolle bei der Krebsprävention und -behandlung untersucht. Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5664555/

Bitte beachten Sie, dass die Studien unterschiedliche Dosierungen und Formen von Kurkuma oder Curcumin verwenden und dass die Ergebnisse nicht immer konsistent sind. Die optimale Dosierung und Form von Kurkuma oder Curcumin für verschiedene gesundheitliche Zwecke ist immer noch Gegenstand der Forschung. Es ist wichtig, die Ergebnisse dieser Studien im Kontext der individuellen gesundheitlichen Bedürfnisse und unter Berücksichtigung von Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder gesundheitlichen Bedingungen zu betrachten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ernährungsberater, bevor Sie Kurkuma- oder Curcumin-Präparate zur Behandlung von gesundheitlichen Problemen einnehmen.

Leserfragen zum Thema Kurkuma (Gelbwurzel)

Zur Zeit in der Überarbeitung, wir bitte um etwas Geduld

Kurkuma Gelbwuzel Pulver Wurzel
Kurkuma (Gelbwurzel) – Pulver Wurzel Wirkung & Anwendung – Wirkstoffe der Pflanze COLOA Studio/shutterstock.com

 

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Kurkuma Pulver 1000g | fein gemahlene...
7.625 Bewertungen
Kurkuma Pulver 1000g | fein gemahlene...
  • KURKUMAWURZEL Die sogenannte Gelbwurzel kann vielseitig...
  • VERWENDUNG Ob als Gewürz in der indischen oder asiatischen...
Bestseller Nr. 2
Curcuma Extrakt - 90 Kapseln - Curcumingehalt...
18.660 Bewertungen
Curcuma Extrakt - 90 Kapseln - Curcumingehalt...
  • FEEL GOOD AUS TRADITION | In der Ayurveda-Lehre wird Curcuma...
  • PRAKTISCHER 3-MONATS-VORRAT | Nur 1 Kapsel täglich enthält...
Bestseller Nr. 3
EWL Naturprodukte Kurkuma Pulver BIO, 200g Kurkuma...
  • 🌿BIO: Unser Kurkuma Pulver Bio besteht zu 100% aus frisch...
  • 🥘VERWENDUNG: Kurkuma kann als Gewürz der fernöstlichen...
Bestseller Nr. 4
Bio Kurkuma Pulver I Kurkuma Pulver Bio I...
  • 🌿BIO: Unser Kurkuma Pulver Bio besteht zu 100% aus frisch...
  • 🥘VERWENDUNG: Kurkuma kann als Gewürz der fernöstlichen...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein