Leistenbruch Mann Schmerzen Hilfe
CHAjAMP/Shutterstock.com

Leistenbruch – Männer trifft es öfter

Übelkeit und Erbrechen, dazu ein Spannungsgefühl und Schmerzen in der Leistengegend. Bei diesen Symptomen sollten Sie hellhörig werden, denn genau so äußert sich ein Leistenbruch! Diese Verletzung ist meist harmlos und durch eine Operation rasch aus der Welt zu schaffen. Vorausgesetzt, der Leistenbruch wird rechtzeitig erkannt.

Anzeige

Was ist das überhaupt, ein Leistenbruch?

Leistenbrüche kommen häufiger vor als man denken mag. Durch einen Spalt in der Bauchdecke werden dabei Bauchinhalte sackartig ausgestülpt. Meist sind dies Teile des Bauchfells oder Darm, die durch eine Lücke bzw. den Leistenkanal aus dem Bauchraum austreten.

Sind Leistenbrüche harmlos?

In vielen Fällen, vor allem dann, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, sind Leistenbrüche als harmlos einzustufen. In einer Routineoperation werden sie behoben und die Verletzung kann so abheilen. Tatsächlich kommen Leistenbrüche häufig vor. Männer sind hier statistisch häufiger betroffen. Ein Leistenbruch kommt dann zustande, wenn im Bauchraum zu viel Druck wirkt. Meist ist dies der Fall beim Heben (zu) schwerer Lasten, bei Frauen ist eine Schwangerschaft häufiger Grund. Tatsächlich kann aber auch schon heftiges Niesen unter unglücklichen Umständen einen Leistenbruch auslösen.

Auch, wenn Leistenbrüche meist rasch erkannt und problemlos behoben werden kann, als ungefährlich sind sie nicht immer einzustufen. Es kann hier immerhin zu lebensbedrohlichen Komplikationen kommen. So zum Beispiel, wenn ausgetretener Bauchinhalt nicht mehr entsprechend durchblutet wird. Die Gefahr, dass Gewebe abstirbt, ist dann gegeben. Wenn Darm eingezwängt wird, besteht immer auch das Risiko eines Darmverschlusses oder einer Darmperforation.

Wie äußert sich ein Leistenbruch

Wie eingangs beschrieben, geht ein Leistenbruch meist mit eindeutiger Symptomatik einher. Bauchschmerzen, Übelkeit und auch Erbrechen können auftreten. Typisch sind ein Ziehen bzw. starke Schmerzen in der Leistengegend, die ausstrahlen können. An der Bruchstelle bildet sich eine Geschwulst, die sogenannte Bruchgeschwulst. Die Schmerzsymptomatik erhöht sich bei Abtasten. Bei Kindern ist es ratsam, die Leistengegend im Auge zu behalten (Kinder äußern Schmerz oft diffus und ungerichtet). Bildet sich dort eine auffällige Geschwulst (bei Jungen auch im Bereich der Hoden), sollte unverzüglich der Kinderarzt aufgesucht werden.

Muss ein Leistenbruch unbedingt operiert werden?

Die Frage ist eindeutig mit JA zu beantworten. Nachdem sich ein Leistenbruch nicht von selbst rückbildet, sondern – im Gegenteil – sogar noch größer wird, ist eine Operation unumgänglich. Bei dieser OP werden heutzutage schon recht wenig invasive Methoden eingesetzt. Häufig kann die Operation sogar ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Anzeige
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Wie werde ich meinen Leistenbruch wieder los? Ohne...
Wie werde ich meinen Leistenbruch wieder los? Ohne...
Bachmeyer, Carsten (Autor)
7,99 EUR