Neue Studie zeigt Zusammenhang zwischen Stress und Reizmagen
Neue Studie zeigt Zusammenhang zwischen Stress und Reizmagen fizkes/shutterstock.com

Neue Studie zeigt Zusammenhang zwischen Stress und Reizmagen

Reizmagen, auch als funktionelle Dyspepsie bekannt, ist eine weit verbreitete Magen-Darm-Störung, die Millionen von Menschen weltweit betrifft. Typische Symptome umfassen Schmerzen oder Unbehagen im Oberbauch, Völlegefühl, Übelkeit und Blähungen. Obwohl die genauen Ursachen oft unklar bleiben, können verschiedene Faktoren wie gestörte Magenbewegung, erhöhte Schmerzempfindlichkeit und psychosoziale Aspekte eine Rolle spielen. In diesem Artikel werden wir die Ursachen und Symptome von Reizmagen untersuchen, verschiedene Behandlungsansätze vorstellen, einschließlich Lebensstiländerungen, Ernährungsumstellungen und medikamentösen Therapieoptionen, und praktische Tipps zur Linderung von Reizmagen-Symptomen geben, um Ihnen zu helfen, ein beschwerdefreieres Leben zu führen.

Was ist ein Reizmagen?

Ein Reizmagen, auch bekannt als funktionelle Dyspepsie oder nervöser Magen, ist eine häufige Magen-Darm-Störung, die Schmerzen oder Unbehagen im Oberbauch verursacht. Die genaue Ursache für einen Reizmagen ist oft unklar, aber es wird angenommen, dass mehrere Faktoren eine Rolle spielen, wie z. B. eine gestörte Magenbewegung, eine gestörte Magenschleimhaut oder eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Schmerzen.

Symptome eines Reizmagens können sein:

  • Schmerzen oder Brennen im Oberbauch
  • Völlegefühl
  • Übelkeit
  • Aufstoßen
  • Sodbrennen
  • Appetitlosigkeit

Stress, ungesunde Ernährung, übermäßiger Alkoholkonsum und Rauchen können die Symptome eines Reizmagens verschlimmern.

- Werbung -

Die Behandlung eines Reizmagens kann eine Kombination aus Lebensstiländerungen, Ernährungsumstellungen und Medikamenten beinhalten. Es ist wichtig, die zugrunde liegenden Ursachen und Auslöser zu identifizieren, um die besten Behandlungsmöglichkeiten zu bestimmen. Ein Arzt oder Gastroenterologe kann bei der Diagnose und Behandlung von Reizmagen helfen.

Ursachen Reizmagen

Die genauen Ursachen für einen Reizmagen (funktionelle Dyspepsie) sind oft unklar, aber es gibt mehrere Faktoren, die eine Rolle spielen könnten:
  1. Gestörte Magenbewegung (Motilität): Bei einigen Menschen mit Reizmagen bewegt sich der Mageninhalt langsamer oder unregelmäßiger durch den Verdauungstrakt, was zu Beschwerden führen kann.
  2. Empfindlichkeit gegenüber Schmerzen und Druck: Eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit im Magenbereich kann dazu führen, dass normale Verdauungsvorgänge als schmerzhaft empfunden werden.
  3. Gestörte Magenschleimhaut: Eine gestörte Magenschleimhaut kann die Empfindlichkeit gegenüber Magensäure erhöhen, was zu Schmerzen und Beschwerden führt.
  4. Psychosoziale Faktoren: Stress, Angst und Depression können die Empfindlichkeit des Magens beeinflussen und zu Reizmagen-Symptomen führen.
  5. Infektionen: In einigen Fällen kann eine Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori Reizmagen-Symptome auslösen oder verschlimmern.
  6. Ernährungsfaktoren: Der Verzehr von fettigen, scharfen oder säurehaltigen Lebensmitteln, sowie Koffein, Alkohol und bestimmten Medikamenten (wie NSAIDs) können die Symptome eines Reizmagens verschlimmern.
  7. Genetik: Es gibt Hinweise darauf, dass genetische Faktoren das Risiko, an einem Reizmagen zu erkranken, erhöhen können.

Da die genauen Ursachen für einen Reizmagen oft schwer zu identifizieren sind, ist es wichtig, mit einem Arzt oder Gastroenterologen zusammenzuarbeiten, um die bestmögliche Behandlung zu finden.

Behandlung vom Reizmagen

Die Behandlung eines Reizmagens zielt darauf ab, die Symptome zu lindern und mögliche Auslöser zu vermeiden oder zu reduzieren. Hier sind einige allgemeine Ansätze zur Behandlung von Reizmagen:
  1. Lebensstiländerungen:
    • Regelmäßige Bewegung kann helfen, Stress abzubauen und die Verdauung zu verbessern.
    • Ausreichend Schlaf und Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation oder Atemübungen können Stress reduzieren und Symptome lindern.
  2. Ernährungsumstellung:
    • Vermeiden oder reduzieren Sie den Verzehr von fettigen, scharfen oder säurehaltigen Lebensmitteln, die die Symptome verschlimmern können.
    • Verzichten Sie auf Koffein, Alkohol und Tabakkonsum.
    • Essen Sie kleinere, häufigere Mahlzeiten, anstatt große Mahlzeiten, um den Druck auf den Magen zu verringern.
    • Essen Sie langsam und kauen Sie gründlich, um die Verdauung zu erleichtern.
  3. Medikamentöse Behandlung:
    • Antazida und Säureblocker können helfen, überschüssige Magensäure zu neutralisieren oder zu reduzieren.
    • Protonenpumpenhemmer (PPIs) können die Magensäureproduktion reduzieren und die Heilung der Magenschleimhaut fördern.
    • Prokinetika können die Magenentleerung beschleunigen und die Symptome bei gestörter Magenmotilität lindern.
    • Antidepressiva in niedriger Dosierung können die Schmerzempfindlichkeit im Magenbereich reduzieren und bei Stress und Angstzuständen helfen.
    • Schmerzmittel und krampflösende Medikamente können bei Bedarf zur Linderung von Schmerzen und Krämpfen eingesetzt werden.
  4. Psychotherapie: Kognitive Verhaltenstherapie, Entspannungstherapie oder Hypnotherapie können helfen, Stress abzubauen und mit Symptomen umzugehen.

Da die Ursachen und Symptome von Reizmagen individuell variieren können, ist es wichtig, mit einem Arzt oder Gastroenterologen zusammenzuarbeiten, um die bestmögliche Behandlung zu finden. In einigen Fällen kann es notwendig sein, verschiedene Therapieansätze auszuprobieren, um herauszufinden, welche am besten wirken.

Heilpflanzen & Heilkräuter zur Behandlung vom Reizmagen

Es gibt mehrere Heilpflanzen und Heilkräuter, die bei der Behandlung von Reizmagen-Symptomen helfen können. Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung von Heilkräutern und Heilpflanzen von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Konsultieren Sie vor der Verwendung von Heilkräutern oder Heilpflanzen immer einen Arzt oder Heilpraktiker, um mögliche Wechselwirkungen oder Unverträglichkeiten zu vermeiden.

Einige Heilpflanzen und Heilkräuter, die zur Linderung von Reizmagen-Symptomen beitragen können, sind:

  1. Kamille: Kamille hat entzündungshemmende, krampflösende und beruhigende Eigenschaften, die helfen können, Magenkrämpfe und Schmerzen zu lindern.
  2. Pfefferminze: Pfefferminze hat krampflösende Eigenschaften, die helfen können, Muskelkrämpfe im Verdauungstrakt zu reduzieren. Pfefferminztee oder Pfefferminzöl in Kapselform können bei Reizmagen-Symptomen hilfreich sein.
  3. Ingwer: Ingwer hat entzündungshemmende und verdauungsfördernde Eigenschaften, die Übelkeit und Magenbeschwerden lindern können.
  4. Fenchel: Fenchel hat krampflösende und verdauungsfördernde Eigenschaften, die helfen können, Magenkrämpfe und Blähungen zu reduzieren.
  5. Anis: Anis kann krampflösende und beruhigende Wirkungen haben und kann bei Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Krämpfen helfen.
  6. Kümmel: Kümmel hat krampflösende Eigenschaften und kann bei Magenkrämpfen, Blähungen und Verdauungsstörungen helfen.
  7. Schafgarbe: Schafgarbe hat entzündungshemmende, krampflösende und verdauungsfördernde Eigenschaften und kann bei Magenschmerzen und Krämpfen helfen.
  8. Melisse: Melisse hat beruhigende und krampflösende Eigenschaften, die bei Reizmagen-Symptomen wie Magenkrämpfen und Unruhe helfen können.

Beachten Sie, dass dies keine vollständige Liste aller möglichen Heilkräuter und Heilpflanzen für Reizmagen ist. Vor der Verwendung von Heilkräutern oder Heilpflanzen sollten Sie immer einen Arzt oder Heilpraktiker konsultieren, um mögliche Wechselwirkungen oder Unverträglichkeiten zu vermeiden.

Studien zum Thema Reizdarm

  1. Vanheel, H., & Farre, R. (2013). Changes in gastrointestinal tract function and structure in functional dyspepsia. Nature Reviews Gastroenterology & Hepatology, 10(3), 142-149. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23399551/
  2. Tack, J., & Talley, N. J. (2013). Functional dyspepsia—symptoms, definitions and validity of the Rome III criteria. Nature Reviews Gastroenterology & Hepatology, 10(3), 134-141. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23399550/
  3. Enck, P., Azpiroz, F., Boeckxstaens, G., Elsenbruch, S., Feinle-Bisset, C., Holtmann, G., … & Mayer, E. A. (2017). Functional dyspepsia. Nature Reviews Disease Primers, 3, 17081. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28741675/
Anzeige
Bestseller Nr. 1
12%Bestseller Nr. 2
Hoyer Magenwohl-Trunk Trinkampullen BIO 10 x 10 ml
  • Magenwohl-Trunk Trinkampullen
  • Wohltuend mit Hilfe der Natur
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Luvos Heilerde magenfein Beutel Reizmagen...
  • enthält Heilerde
  • bei Reizmagensymptomen