Hibiskus (Rote Malve) - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze
Hibiskus (Rote Malve) - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze APCat/shutterstock.com

Die blühende Kraft des Hibiskus: Entdecken Sie die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile und Anwendungen der Roten Malve

Hibiskus Nutzen für die Gesundheit

Heilpflanzen spielen seit Jahrtausenden eine zentrale Rolle in der traditionellen Medizin und haben auch heute noch einen bedeutenden Stellenwert bei der Behandlung und Prävention von Krankheiten. Eine solche vielseitige und faszinierende Heilpflanze ist der Hibiskus (Hibiscus sabdariffa), auch Rote Malve oder Karkade genannt.

Diese Pflanze, die ursprünglich aus Afrika stammt, ist aufgrund ihrer farbenfrohen Blüten und beeindruckenden gesundheitlichen Vorteile weltweit geschätzt. In verschiedenen Kulturen wird Hibiskus nicht nur als schmackhaftes Getränk, sondern auch zur Linderung verschiedener Beschwerden eingesetzt.

- Werbung -

Der Hibiskus wird in Form von Tee, Tinkturen, Extrakten, Pulver, Kapseln oder Tabletten verwendet und ist bekannt für seine antioxidativen, entzündungshemmenden und blutdrucksenkenden Eigenschaften. Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass Hibiskus positive Auswirkungen auf die Blutfettwerte und die Insulinsensitivität haben kann, was zur Verbesserung der Herz-Kreislauf-Gesundheit und zur Vorbeugung von Typ-2-Diabetes beiträgt.

In diesem Beitrag werden wir uns näher mit der Verwendung von Hibiskus als Heilpflanze befassen, indem wir seine Wirkstoffe, Anwendungsformen, gesundheitlichen Vorteile und mögliche Nebenwirkungen untersuchen. Zudem werden wir auf einige Studien eingehen, die die Wirksamkeit von Hibiskus bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden belegen. Unser Ziel ist es, Ihnen ein umfassendes Verständnis der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten dieser faszinierenden Pflanze zu vermitteln und Ihnen zu zeigen, wie Sie Hibiskus in Ihrem täglichen Leben nutzen können, um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu fördern.

Was ist Hibiskus (Rote Malve)?

Hibiskus, auch als Rote Malve bekannt, bezieht sich häufig auf die Art Hibiscus sabdariffa. Diese Pflanze gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae) und wird vor allem wegen ihrer essbaren Blüten und Blätter geschätzt. Die Blüten sind rot und haben einen leicht säuerlichen Geschmack. Sie werden sowohl für kulinarische Zwecke als auch für ihre gesundheitlichen Vorteile verwendet.

Hibiskusblüten werden häufig zur Herstellung von Tees, Marmeladen, Gelees und Sirupen verwendet. In manchen Kulturen werden die Blätter auch als Gemüse oder Salat gegessen. Darüber hinaus wird Hibiskus in traditionellen Heilmethoden verwendet, um Bluthochdruck, Verdauungsstörungen und andere Beschwerden zu behandeln. Einige Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Konsum von Hibiskustee den Blutdruck senken kann und antioxidative Eigenschaften aufweist.

Es ist wichtig zu beachten, dass es viele verschiedene Arten von Hibiskus gibt, und nicht alle von ihnen werden als Rote Malve oder Hibiskus sabdariffa bezeichnet. Einige andere Arten, wie Hibiskus rosa-sinensis (Chinesischer Roseneibisch), werden häufig als Zierpflanzen verwendet und haben andere Merkmale und Anwendungen.

Anwendung und Verwendung

Hibiskus, insbesondere Hibiskus sabdariffa, hat viele Anwendungen und Verwendungszwecke in der Küche, traditionellen Medizin und als Zierpflanze. Hier sind einige der häufigsten Anwendungen von Hibiskus:
  1. Tee: Eine der bekanntesten Verwendungen von Hibiskusblüten ist die Zubereitung von Tee, auch bekannt als Hibiskustee oder Karkade. Die Blüten werden getrocknet und mit heißem Wasser aufgegossen. Der Tee hat eine tiefrote Farbe und einen erfrischenden, leicht säuerlichen Geschmack.
  2. Erfrischungsgetränke: In einigen Ländern, wie Mexiko und Ägypten, werden aus den Hibiskusblüten erfrischende Getränke hergestellt. In Mexiko ist das Getränk als “Agua de Jamaica” bekannt, während es in Ägypten und anderen Teilen Nordafrikas als “Karkade” bezeichnet wird.
  3. Marmeladen, Gelees und Sirups: Hibiskusblüten können auch zur Herstellung von Marmeladen, Gelees und Sirups verwendet werden. Sie verleihen diesen Produkten eine schöne Farbe und einen interessanten Geschmack.
  4. Gewürze und Aromen: Hibiskuspulver oder getrocknete Blüten können als Gewürz oder Aroma in verschiedenen Gerichten verwendet werden, von Backwaren bis zu herzhaften Speisen.
  5. Traditionelle Medizin: In verschiedenen Kulturen wird Hibiskus zur Behandlung von gesundheitlichen Problemen verwendet. Einige Studien haben gezeigt, dass Hibiskus antioxidative und blutdrucksenkende Eigenschaften haben kann. Es wird auch zur Linderung von Verdauungsbeschwerden, zur Förderung der Harnausscheidung und als mildes Abführmittel verwendet.
  6. Kosmetik: Hibiskus-Extrakte werden manchmal in Hautpflegeprodukten verwendet, da sie antioxidative Eigenschaften haben und helfen können, die Haut zu straffen und zu erneuern.
  7. Zierpflanzen: Viele Hibiskusarten, wie der Chinesische Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis), werden als Zierpflanzen in Gärten und Parks angebaut. Sie sind wegen ihrer großen, auffälligen Blüten und des ansprechenden Laubs beliebt.

Bei der Verwendung von Hibiskus ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Pflanzen nicht mit Pestiziden oder anderen Chemikalien behandelt wurden. Es ist auch ratsam, sich der möglichen Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit Medikamenten bewusst zu sein, insbesondere bei der Verwendung von Hibiskus als traditionelles Heilmittel. Immer den Rat eines Arztes oder eines qualifizierten Gesundheitsexperten einholen, bevor man eine neue Behandlung beginnt.

Gesundheitliche Anwendung

Hibiskus, insbesondere Hibiskus sabdariffa, hat in der traditionellen Medizin verschiedene gesundheitliche Anwendungen. Einige der potenziellen gesundheitlichen Vorteile von Hibiskus sind:
  1. Blutdrucksenkung: Einige Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Konsum von Hibiskustee helfen kann, den Blutdruck bei Menschen mit leichter Hypertonie zu senken. Die blutdrucksenkenden Effekte von Hibiskus werden auf die enthaltenen Flavonoide und andere bioaktive Verbindungen zurückgeführt.
  2. Antioxidative Eigenschaften: Hibiskus ist eine Quelle von Antioxidantien, insbesondere von Anthocyanen, die helfen können, freie Radikale im Körper zu neutralisieren. Ein erhöhter Antioxidantienverbrauch wird mit einem verminderten Risiko für chronische Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs in Verbindung gebracht.
  3. Cholesterinsenkung: Es gibt einige Hinweise darauf, dass Hibiskus möglicherweise dabei helfen kann, den Cholesterinspiegel zu senken. Die Wirkung von Hibiskus auf den Cholesterinspiegel muss jedoch noch weiter erforscht werden.
  4. Verdauungsförderung: Hibiskus wird in der traditionellen Medizin verwendet, um Verdauungsbeschwerden zu behandeln, wie zum Beispiel Magenschmerzen, Verstopfung und Blähungen. Es wird angenommen, dass es sowohl krampflösende als auch abführende Eigenschaften hat.
  5. Diuretische Wirkung: Hibiskus kann eine diuretische Wirkung haben, was bedeutet, dass es die Harnausscheidung fördert. Dies kann bei der Behandlung von Wasserretention und einigen Nierenerkrankungen hilfreich sein.
  6. Immunsystem-Unterstützung: Aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften und des Gehalts an Vitamin C kann Hibiskus möglicherweise das Immunsystem unterstützen und das Risiko von Infektionen verringern.

Es ist wichtig zu beachten, dass viele der gesundheitlichen Vorteile von Hibiskus zwar vielversprechend sind, aber weitere Forschung erforderlich ist, um die Wirksamkeit und Sicherheit von Hibiskus bei der Behandlung verschiedener gesundheitlicher Beschwerden vollständig zu verstehen. Wenn Sie Hibiskus als Heilmittel verwenden möchten, ist es ratsam, dies mit Ihrem Arzt oder einem qualifizierten Gesundheitsexperten zu besprechen, um mögliche Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen zu vermeiden.

Wirkstoffe

Hibiskus, insbesondere Hibiskus sabdariffa, enthält eine Vielzahl von Wirkstoffen, die für seine gesundheitlichen Vorteile verantwortlich sind. Einige der wichtigsten Wirkstoffe in Hibiskus sind:
  1. Anthocyane: Dies sind Pigmente, die für die rote Farbe der Hibiskusblüten verantwortlich sind. Sie gehören zur Gruppe der Flavonoide und haben starke antioxidative Eigenschaften, die helfen können, freie Radikale zu neutralisieren und Zellschäden zu verhindern.
  2. Flavonoide: Hibiskus enthält verschiedene Flavonoide wie Quercetin, Kaempferol und Myricetin. Flavonoide sind sekundäre Pflanzenstoffe, die antioxidative, entzündungshemmende und krampflösende Wirkungen haben können.
  3. Vitamin C: Hibiskus ist eine natürliche Quelle von Vitamin C (Ascorbinsäure), einem essentiellen Nährstoff, der für das Immunsystem, die Kollagenproduktion und die Eisenabsorption im Körper wichtig ist.
  4. Organische Säuren: Hibiskus enthält verschiedene organische Säuren, darunter Zitronensäure, Apfelsäure und Hibiscussäure. Diese Säuren tragen zum säuerlichen Geschmack von Hibiskus bei und können eine leicht abführende Wirkung haben.
  5. Polysaccharide: Hibiskus enthält Polysaccharide, die als Ballaststoffe wirken und eine gesunde Verdauung unterstützen können.
  6. Proteine und Aminosäuren: Hibiskus enthält in geringen Mengen Proteine und Aminosäuren, die als Bausteine für das Wachstum und die Reparatur von Körpergewebe dienen.
  7. Mineralien: Hibiskus enthält Mineralien wie Kalium, Calcium, Eisen und Magnesium, die für verschiedene Körperfunktionen wichtig sind.

Es ist die Kombination dieser Wirkstoffe, die Hibiskus seine potenziellen gesundheitlichen Vorteile verleiht. Allerdings variieren die Mengen dieser Verbindungen je nach Hibiskusart, Anbaubedingungen und Verarbeitungsmethode. Daher können die gesundheitlichen Vorteile von Hibiskusprodukten variieren.

Form der Anwendung

Hibiskus kann in verschiedenen Formen angewendet und konsumiert werden. Hier sind einige der gängigsten Formen der Anwendung von Hibiskus:
  1. Tee: Hibiskustee ist eine der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Anwendungen von Hibiskus. Getrocknete Hibiskusblüten werden mit heißem Wasser aufgegossen, um einen erfrischenden und leicht säuerlichen Tee herzustellen. Der Tee kann heiß oder kalt serviert werden.
  2. Erfrischungsgetränke: Getrocknete oder frische Hibiskusblüten können verwendet werden, um Erfrischungsgetränke wie Agua de Jamaica oder Karkade zuzubereiten. Diese Getränke werden durch das Mischen von Hibiskusblüten mit Wasser, Zucker und manchmal Gewürzen oder Zitrusfrüchten hergestellt und kalt serviert.
  3. Tinkturen und Extrakte: Hibiskus-Extrakte und Tinkturen können hergestellt werden, indem die Pflanze in Alkohol oder Wasser eingelegt wird. Diese Extrakte können dann zur Behandlung von verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden verwendet oder als Ergänzung zur Haut- und Haarpflege eingesetzt werden.
  4. Pulver: Getrocknete Hibiskusblüten können zu einem feinen Pulver gemahlen werden, das in Lebensmitteln, Getränken oder Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden kann. Hibiskuspulver kann als natürlicher Farbstoff, Geschmacksverstärker oder für seine gesundheitlichen Vorteile verwendet werden.
  5. Kapseln und Tabletten: Hibiskus-Extrakte oder Pulver können in Kapsel- oder Tablettenform als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Diese Produkte sind häufig in Reformhäusern, Apotheken oder online erhältlich.
  6. Kosmetik: Hibiskus-Extrakte können in kosmetischen Produkten wie Hautcremes, Lotionen und Haarpflegeprodukten verwendet werden. Die antioxidativen Eigenschaften von Hibiskus können dazu beitragen, die Haut zu straffen und zu erneuern.
  7. Kochen: Frische oder getrocknete Hibiskusblüten und -blätter können in der Küche verwendet werden, um Gerichten Farbe, Geschmack und Nährstoffe hinzuzufügen. Sie können in Salaten, Suppen, Saucen oder als Dekoration verwendet werden.

Bei der Verwendung von Hibiskus ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Pflanzen nicht mit Pestiziden oder anderen Chemikalien behandelt wurden. Darüber hinaus ist es ratsam, mögliche Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen von Hibiskus zu berücksichtigen, insbesondere wenn Sie es als traditionelles Heilmittel oder Nahrungsergänzungsmittel verwenden. Konsultieren Sie immer einen Arzt oder einen qualifizierten Gesundheitsexperten, bevor Sie eine neue Behandlung beginnen.

Dosierung

Die Dosierung von Hibiskus kann je nach Form, Verwendungszweck und individuellen Bedürfnissen variieren. Im Folgenden sind einige allgemeine Dosierungsrichtlinien für verschiedene Hibiskusformen aufgeführt. Beachten Sie jedoch, dass es immer ratsam ist, die Anweisungen auf dem Produktetikett zu befolgen und einen Arzt oder qualifizierten Gesundheitsexperten zu konsultieren, bevor Sie eine neue Ergänzung oder Behandlung beginnen.
  1. Hibiskustee: Um Hibiskustee zuzubereiten, übergießen Sie 1 bis 2 Teelöffel getrocknete Hibiskusblüten mit 240 ml kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee 5 bis 10 Minuten ziehen, bevor Sie ihn abseihen und genießen. Sie können den Tee je nach Geschmack mit Honig oder Zitrone süßen. Trinken Sie ein bis zwei Tassen Hibiskustee pro Tag, um von seinen gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.
  2. Erfrischungsgetränke: Für die Zubereitung von Agua de Jamaica oder Karkade können Sie 1 Tasse getrocknete Hibiskusblüten in etwa 2 Litern Wasser aufkochen und anschließend 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Danach abseihen, mit Zucker oder Honig süßen und gekühlt servieren. Die Menge, die Sie trinken, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack und Ihren gesundheitlichen Zielen ab.
  3. Tinkturen und Extrakte: Die Dosierung von Hibiskustinkturen und -extrakten hängt von der Konzentration des Produkts und dem Verwendungszweck ab. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett oder konsultieren Sie einen Fachmann, um die richtige Dosierung zu ermitteln.
  4. Pulver: Die Dosierung von Hibiskuspulver kann je nach Verwendungszweck variieren. Für die Zugabe zu Speisen und Getränken können Sie mit 1 Teelöffel pro Portion beginnen und die Menge nach Geschmack und Bedarf anpassen. Für Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform befolgen Sie die Empfehlungen des Herstellers oder Ihres Gesundheitsexperten.
  5. Kapseln und Tabletten: Die Dosierung von Hibiskus in Kapsel- oder Tablettenform hängt von der Konzentration des Produkts ab. Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers und konsultieren Sie bei Bedarf einen Arzt oder qualifizierten Gesundheitsexperten.

Bitte beachten Sie, dass diese Richtlinien allgemeiner Natur sind und von individuellen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Gesundheitszustand und der Art des verwendeten Hibiskusprodukts abhängen können. Es ist wichtig, mögliche Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln zu berücksichtigen. Konsultieren Sie immer einen Arzt oder einen qualifizierten Gesundheitsexperten, bevor Sie eine neue Ergänzung oder Behandlung beginnen.

Mögliche Nebenwirkungen

Hibiskus, insbesondere Hibiskustee und -extrakte, wird im Allgemeinen als sicher angesehen, wenn er in moderaten Mengen konsumiert wird. Es gibt jedoch einige mögliche Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen, die bei der Anwendung von Hibiskus zu beachten sind:
  1. Hypotonie: Da Hibiskus den Blutdruck senken kann, besteht bei Personen mit niedrigem Blutdruck (Hypotonie) das Risiko, dass der Blutdruck zu stark abfällt. Wenn Sie bereits einen niedrigen Blutdruck haben oder Medikamente einnehmen, die den Blutdruck senken, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie Hibiskus konsumieren.
  2. Schwangerschaft und Stillzeit: Die Verwendung von Hibiskus während der Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht ausreichend erforscht. Es gibt einige Hinweise darauf, dass Hibiskus in hohen Mengen wehenfördernd wirken kann. Schwangere und stillende Frauen sollten daher vorsichtig sein und ihren Arzt konsultieren, bevor sie Hibiskus konsumieren.
  3. Wechselwirkungen mit Medikamenten: Hibiskus kann mit bestimmten Medikamenten interagieren. Insbesondere Menschen, die Blutdruckmedikamente, Diuretika oder Antidiabetika einnehmen, sollten ihren Arzt konsultieren, bevor sie Hibiskus konsumieren.
  4. Allergische Reaktionen: Obwohl selten, können einige Menschen allergisch auf Hibiskus reagieren. Wenn Sie nach dem Verzehr von Hibiskus Symptome wie Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden oder Schwellungen im Gesicht, Mund oder Hals bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  5. Magen-Darm-Beschwerden: In einigen Fällen kann der Konsum von Hibiskus zu leichten Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Magenschmerzen oder Durchfall führen. Wenn Sie diese Symptome bemerken, sollten Sie die Einnahme von Hibiskus reduzieren oder abbrechen und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen.
  6. Wirkung auf die Leber: Es gibt einige Berichte über Leberschäden im Zusammenhang mit der Einnahme von Hibiskus. Obwohl diese Fälle selten sind, sollten Menschen mit Lebererkrankungen oder erhöhtem Risiko für Leberprobleme ihren Arzt konsultieren, bevor sie Hibiskus konsumieren.

Es ist wichtig, die empfohlene Dosierung von Hibiskus nicht zu überschreiten und mögliche Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln zu berücksichtigen. Konsultieren Sie immer einen Arzt oder einen qualifizierten Gesundheitsexperten, bevor Sie eine neue Ergänzung oder Behandlung beginnen.

Lagerung

Um Hibiskus in seinen verschiedenen Formen optimal zu lagern und seine Frische und Wirksamkeit zu erhalten, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:
  1. Getrocknete Hibiskusblüten: Bewahren Sie getrocknete Hibiskusblüten in einem luftdichten Behälter auf, um sie vor Feuchtigkeit und Luft zu schützen. Lagern Sie den Behälter an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort, wie einem Schrank oder einer Speisekammer, um die Farbe und den Geschmack der Blüten zu erhalten. Getrocknete Hibiskusblüten können bei ordnungsgemäßer Lagerung bis zu zwei Jahre haltbar sein.
  2. Hibiskuspulver: Bewahren Sie Hibiskuspulver in einem luftdichten Behälter auf, um es vor Feuchtigkeit und Oxidation zu schützen. Lagern Sie das Pulver an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. Das Pulver kann bei richtiger Lagerung etwa ein bis zwei Jahre halten.
  3. Hibiskustee: Bewahren Sie losen Hibiskustee oder Teebeutel in einem luftdichten Behälter oder einer Teedose auf, um den Geschmack und die Aromen zu erhalten. Lagern Sie den Tee an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. Die Haltbarkeit von Hibiskustee variiert je nach Verpackung und Hersteller, aber im Allgemeinen sollte er innerhalb eines Jahres nach dem Kauf verwendet werden.
  4. Hibiskusextrakte und Tinkturen: Lagern Sie Hibiskusextrakte und Tinkturen in einem lichtundurchlässigen, luftdichten Behälter, um sie vor Licht, Luft und Feuchtigkeit zu schützen. Bewahren Sie den Behälter an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort auf. Die Haltbarkeit von Extrakten und Tinkturen variiert je nach Produkt und Hersteller, aber sie sollten in der Regel innerhalb von ein bis zwei Jahren nach dem Kauf verwendet werden.
  5. Hibiskuskapseln und Tabletten: Bewahren Sie Kapseln und Tabletten in ihrem Originalbehälter auf und halten Sie sie fest verschlossen, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen. Lagern Sie sie an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. Die Haltbarkeit von Kapseln und Tabletten variiert je nach Produkt und Hersteller, aber sie sollten in der Regel innerhalb von ein bis zwei Jahren nach dem Kauf verwendet werden.

Achten Sie bei der Lagerung von Hibiskusprodukten darauf, die Verpackung auf Anweisungen zur optimalen Lagerung und Haltbarkeit zu überprüfen. Bei richtiger Lagerung bleiben Farbe, Geschmack und gesundheitliche Vorteile von Hibiskus erhalten.

Studien zur Gesundheitlichen Wirkung

  1. “Hibiscus sabdariffa L. in the treatment of hypertension and hyperlipidemia: a comprehensive review of animal and human studies” von Diane L. McKay und Jeffrey B. Blumberg, veröffentlicht im Jahr 2013. Diese Übersichtsarbeit untersucht die Rolle von Hibiskus sabdariffa bei der Behandlung von Bluthochdruck und Hyperlipidämie basierend auf Tier- und Humanstudien. PubMed-Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23333908/
  2. “The effectiveness of Hibiscus sabdariffa in the treatment of obesity: a systematic review of clinical trials” von Michaela R. Scherber und Eric P. Butler, veröffentlicht im Jahr 2019. Diese systematische Übersichtsarbeit untersucht die Wirksamkeit von Hibiskus sabdariffa bei der Behandlung von Fettleibigkeit basierend auf klinischen Studien. PubMed-Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30801389/
  3. “Hibiscus sabdariffa L. – a phytochemical and pharmacological review” von Jung Chao und An-Bang Wu, veröffentlicht im Jahr 2015. Diese Übersichtsarbeit gibt einen umfassenden Einblick in die phytochemischen und pharmakologischen Eigenschaften von Hibiskus sabdariffa und diskutiert seine potenziellen gesundheitlichen Vorteile. PubMed-Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26114315/

Leserfragen zum Thema Hibiskus (Rote Malve)

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Hibiskus Kapseln Bio 200 stk
  • Menge: 200stk
  • Nahrungsergänzung mit 300 mg reinem Hibiskusblütenpulver
Bestseller Nr. 2
NATURTREU® Blutdruck OPC Traubenkernextrakt...
  • HOCHDOSIERTES OPC - Blutdruck enthält OPC...
  • EINZIGARTIGER OPC KOMPLEX - Blutdruck ist eine einzigartige...
Bestseller Nr. 3
American Cranberry (50% PAC) und Hibiskus für die...
823 Bewertungen
American Cranberry (50% PAC) und Hibiskus für die...
  • ➤ 190 KAPSELN CRANBERRY (50% PAC) + HIBISKUS: Dank seines...
  • ➤ FÜR DAS WOHLBEFINDEN DER HARNWEGE: Ein natürliches...
Bestseller Nr. 4
OPC Traubenkernextrakt - 240 Kapseln - Höchster...
10.350 Bewertungen
OPC Traubenkernextrakt - 240 Kapseln - Höchster...
  • OPC HOCHDOSIERT: Der OPC Gehalt je Tagesdosis (2 Kapseln)...
  • LABORGEPRÜFT UND OHNE UNERWÜNSCHTE ZUSÄTZE: Von...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein