StartNaturheilkundeHeilpflanzenEisenkraut - Wirkung & Anwendung der Wirkstoffe als Heilpflanze

Eisenkraut – Wirkung & Anwendung der Wirkstoffe als Heilpflanze

-

Eisenkraut Heilpflanze

Wissenswertes, Heilkraft, Anwendung, Nebenwirkungen, Anwendungshinweise, Bezugsquellen

Eisenkraut wird bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze verwendet. Trotzdem ist diese Heilpflanze in der heutigen Zeit nur wenigen Heilpraktikern bekannt. Die alten Ägypter beispielsweise behandelten damit Wunden.

Heute wird es überwiegend zur Behandlung von Hautleiden eingesetzt. Weiterhin wurden mit der Pflanze gute Erfahrungen bei der Behandlung bei Rheuma, Blasen- und Nierenerkrankungen gemacht.

Eisenkraut ist aufgrund seiner Schleim fördernden Wirkung Inhaltsstoff zahlreicher Erkältungsmittel und wird zur Stimulierung der Milchbildung in der Stillzeit eingesetzt.

Wissenswertes

Echtes Eisenkraut (Verbena officinalis) wird auch Wunschkraut, Sagenkraut, Katzenblutkraut und Taubenkraut genannt. Die traditionelle Heilpflanze ist der Gattung Verbena (Verbenen) zugeordnet.

Die Pflanze kommt nahezu weltweit vor. Die Pflanze wächst auf Schuttplätzen, an Mauern, Ufern und Wegrändern. Eisenkraut ist ein besonders widerstandsfähiges Gewächs. Die aufrechten, steifen Stängel erreichen eine Höhe von bis zu 75 Zentimetern. Sie sind im oberen Ende verästelt.

Am Pflanzenstängel wachsen drei unterschiedliche Blattsorten: Die Blätter oben sehen lanzettförmig aus und besitzen ganzrandige bis ungleichmäßig gekerbte Blätter.

Die Blätter, die in der Mitte des Stängels treiben, besitzen eine grobe Kerbung und sind stärker gefiedert. In den Monaten Juni bis September bilden sich am oberen Stängel kleine rötliche bis hellblaue Blüten.

Die wirksamen Inhaltsstoffe sind in allen Teilen der Pflanze, die über der Erde wachsen, enthalten. Geerntet werden diese Pflanzenteile während der Blütezeit.

Wirkung

Die Teile der Pflanze, die oberirdisch wachsen, enthalten die Wirkstoffe Hastatosid, Verbenin und Verbenalin (Iridoidglykoside), Kaffeesäurederivate, Bitterstoffe, ätherische Öle sowie Kleinstmengen Flavonoide. Bisher wurden bei Eisenkraut folgende Wirkungen festgestellt: Die Pflanze wirkt:

  • entzündungshemmend
  • hustenstillend
  • harntreibend
  • zytotoxisch
  • Immun stimulierend
  • antiviral
  • antimikrobiell
  • schweißtreibend
  • Schleim fördernd
  • krampflösend

Zum aktuellen Zeitpunkt ist allerdings nur die Schleim fördernde Wirkung ausreichend bewiesen. Deshalb ist Eisenkraut nur als Bestandteil in einigen Arzneimitteln zugelassen und nicht als Monopräparat.

Eisenkraut ist als Inhaltsstoff in Arzneien zur Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündungen enthalten.

Für andere Anwendungen wird es nur volksmedizinisch eingesetzt. Die Bandbreite für äußerliche und innerliche Anwendungen im Bereich Volksmedizin ist umfangreich, obwohl zur Behandlung der meisten Beschwerden und Symptome wirksamere Pflanzen verfügbar sind.

Nicht verwandt mit dem Echten Eisenkraut dagegen ist das Griechische Eisenkraut (Sideritis scardica). Es wird der Familie der Lippenblütler zugeordnet.

Aus dieser Pflanze wird der traditionelle Griechische Bergtee hergestellt. Griechisches Eisenkraut ist allerdings nur entfernt mit (Verbena officinalis) und enthält deshalb andere Wirk- und Inhaltsstoffe.

Eisenkraut Blüte Heilkraft Anwendung
Eisenkraut Blüte Heilkraft Anwendung JSOBHATIS168/shutterstock.com

Anwendung

Die getrockneten oberirdisch wachsenden Pflanzenwurzeln eignen sich sowohl zur äußerlichen als auch zur innerlichen Anwendung. In Fertigarzneimitteln zur Behandlungen von Nasennebenhöhlenentzündungen dagegen ist Echtes Eisenkraut nur eine Komponente von vielen.

Traditionell ist die Anwendung des Krautes als Tee. Um einen Tee zubereiten, wird 1,5 Gramm getrocknetes Echtes Eisenkraut mit einer Tasse kochendem Wasser übergossen. Die Pflanzenteile dürfen nach fünf bis zehn Minuten abgeseiht werden. Wird der Tee dreimal täglich getrunken, soll er folgende Beschwerden lindern:

  • Rheuma
  • Anregung der Milchbildung bei Stillenden
  • schmerzhafte und/oder unregelmäßige Menstruationsblutungen
  • Beschwerden der ableitenden Harnwege und der Nieren
  • nervöse Störungen
  • Erschöpfungszustände
  • Atemwegserkrankungen
  • Beschwerden der Rachen- und der Mundschleimhaut
  • Gelbsucht
  • Erkrankungen der Galle und der Leber
  • Verdauungsbeschwerden
  • Stoffwechselstörungen

Zur äußerlichen Anwendung wird zunächst ein Auszug hergestellt. Dazu werden fünf bis zehn Gramm getrocknetes Echtes Eisenkraut mit einem Liter Wasser übergossen. Nach einer Ziehzeit von fünf bis sechs Stunden werden die Pflanzenteile herausgenommen.

Anschließend lässt sich der Sud als Einreibung oder für Umschläge anwenden. Zur Linderung von Entzündungen im Mund und im Hals bei Erkältungen muss kein Auszug zubereitet werden. Gurgeln mit Tee ist ausreichend.

Eisenkrauttee kann weiterhin auch zum Waschen von Wunden eingesetzt werden. In der Volksheilkunde werden folgende Beschwerden äußerlich behandelt:

  • Quetschungen
  • Verrenkungen
  • Rheuma
  • Arthritis
  • leichte Verbrennungen
  • Sonnenbrand
  • Flechten
  • Ekzeme
  • sonstige Hautprobleme
  • Erkrankungen des Rachen- und des Mundraums
  • Erkältungssymptome

Eine Kompresse mit Eisenkrauttee oder eine Lotion hat sich bei blauen Flecken und Insektenstichen bewährt. Durch die äußerliche Anwendung von Eisenkraut schließen sich Wunden schneller.

Eine Eisenkrautkur über einen Zeitraum von vier Wochen dient der Entspannung der Nerven. Dazu werden täglich jeweils drei Tassen Eisenkrauttee getrunken.

Nur wenig bekannt ist bisher, dass sich mit Eisenkraut auch depressive Verstimmungen, die verstärkt ab dem 40. Lebensjahr auftreten können, behandeln lassen. Bei akuter Migräne hilft ein Umschlag mit Eisenkrautsud.

Nebenwirkungen

Zum aktuellen Zeitpunkt ist keine, durch diese Pflanze verursachte Nebenwirkung, bekannt.

Anwendungshinweise

Gegen die Anwendung der Heilpflanze ist nichts einzuwenden. Allerdings wurde sie noch nicht auf mögliche Nebenwirkungen bei Langzeitanwendungen untersucht.

Da Echtes Eisenkraut eventuell Wehen einleiten kann, sollten werdende Mütter nach Beratung durch ihren Arzt Eisenkraut nur anwenden, wenn der Eintritt der Wehen tatsächlich erwünscht ist.

Bezugsquellen

Die Pflanze ist als Komponente in Arzneimitteln enthalten, die Sie in einer Drogerie oder in einer Apotheke kaufen können. Des Weiteren werden Ihnen in diesen Verkaufsstellen Cremes und Tropfen mit dem Inhaltsstoff Echtes Eisenkraut angeboten.

Um Fehler bei der Anwendung von Eisenkraut bei der äußerlichen oder inneren Anwendung zu vermeiden, sollten Sie wie bei jeder Arznei die beigelegte Packungsbeilage aufmerksam lesen und/oder sich von Ihrem Apotheker oder Arzt beraten lassen.

- Werbung -
Jan Oliver Fricke
Jan Oliver Frickehttps://www.vitaes.de
Als überzeugter Naturheiler , schreibe ich gerne über Gesundheitsthemen. Ich bin der Überzeugung das viel Heilkraft in den unbehandelten Naturprodukten liegt und das man durch einfache Verhaltensweisen, wie Ernährung und Bewegung zum Teil auf Medikamente verzichten kann.

Werbung

Themen Ratgeber

Darmflora aufbauen - Immunsystem Stärken

Darmflora aufbauen – Immunsystem stärken

Darmflora aufbauen und das Immunsystem stärken Medikamente, Stress und eine falsche Ernährungsweise können den Darm nachhaltig schädigen – so viel ist bereits vielen Leuten bekannt. Doch...
Melatonin - Wirkung - Schlafprobleme

Melatonin – Das Schlafhormon – Wirkung und Anwendung

Melatonin - Das Schlafhormon - Wirkung und Anwendung Bei dem Burnout-Syndrom, bei Schlafproblemen, gegen das Problem des Alterns, bei einem Jetlag und vielem Anderen hilft...
Intervallfasten - Abnehmen Ernährung Imunsystem Stärken

Intervallfasten Ratgeber – Gesund Abnehmen – Immunsysten Stärken

Intervallfasten Ratgeber - Gesund Abnehmen - Immunsysten Stärken und Diabetes vorbeugen! Einer der neusten wichtigen Trends der Ernährungsmedizin ist das Intervallfasten. Es kann dabei helfen,...