Fingerhut (Digitalis)
Fingerhut (Digitalis)

Fingerhut (Digitalis)

Name: Fingerhut (Digitalis)

Familie: Plantaginaceae (früher Scrophulariaceae)

Herkunft und Verbreitung: Der Fingerhut ist eine Gattung von blühenden Pflanzen, die hauptsächlich in Europa, Nordafrika und Teilen Asiens heimisch ist. Einige Arten wurden jedoch in andere Teile der Welt eingeführt und sind dort verwildert.

Wuchsform: Der Fingerhut ist eine mehrjährige Pflanze, die eine aufrechte Wuchsform hat. Sie bildet eine dichte Rosette aus grundständigen Blättern und einen hohen Stängel, der mit Blüten bedeckt ist.

- Werbung -

Blätter: Die Blätter des Fingerhuts sind groß, lanzettlich und behaart. Sie wachsen in einer Rosette am Boden der Pflanze und sind grün bis graugrün gefärbt. Die Blätter haben eine gezackte oder gezähnte Struktur entlang ihrer Ränder.

Blüten und Früchte: Der Fingerhut hat auffällige, glockenförmige Blüten, die einzeln oder in aufrechten, traubigen Blütenständen angeordnet sind. Die Blüten können eine Vielzahl von Farben haben, darunter weiß, rosa, gelb, lila oder violett. Nach der Bestäubung entwickeln sich Kapselfrüchte, die zahlreiche kleine Samen enthalten.

Blütezeit: Der Fingerhut blüht in der Regel im Frühsommer, obwohl die genaue Blütezeit je nach Art und Standort variieren kann.

Verwendung: Der Fingerhut wird in erster Linie als Zierpflanze in Gärten und Landschaften verwendet, aufgrund seiner hohen, eleganten Blütenstände. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Fingerhut giftig ist und Vorsicht geboten ist.

Medizinische Eigenschaften und Wirkstoffe: Der Fingerhut enthält verschiedene herzwirksame Substanzen, insbesondere Glykoside wie Digitalis, die zur Behandlung von Herzinsuffizienz eingesetzt werden können. Die medizinische Verwendung von Fingerhut erfordert jedoch eine genaue Dosierung und ärztliche Aufsicht, da er auch giftig sein kann.

Anbau: Fingerhüte bevorzugen einen halbschattigen bis schattigen Standort und feuchten, gut durchlässigen Boden. Sie sind in der Regel relativ pflegeleicht und können aus Samen gezogen oder durch Teilung vermehrt werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Fingerhut giftig ist und Vorsicht geboten ist, insbesondere wenn Kinder oder Haustiere im Garten vorhanden sind.

Sonstiges: Aufgrund seiner giftigen Natur wird der Fingerhut in der Regel nicht für den Verzehr empfohlen. In einigen Kulturen wird er jedoch für seine medizinischen Eigenschaften geschätzt und in kontrollierten Dosierungen zur Behandlung von Herzproblemen eingesetzt. Der Fingerhut hat auch eine kulturelle Bedeutung und wird manchmal als Symbol für Schutz oder Schönheit betrachtet.

Anzeige
Bestseller Nr. 3
Seedeo Roter Fingerhut Digitalis purpurea 200...
  • Üppige Blütenglocken mit intensiver Farbe.
  • 200 Samen
Bestseller Nr. 4
Roter Fingerhut - Digitalis purpurea - Wichtige...
  • Die angezeigten Versandkosten fallen pro Bestellung pauschal...
  • 1 Portion = 5000 Samen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein