Was sind Opioide Schmerzmittel

Opioide Schmerzmittel Wirkung Anwendung Dosierung Sucht
Steve Heap/shutterstock.com

Was sind Opioide Schmerzmittel

Bei Opioiden handelt es sich um Schmerzmittel. Diese zählen zur Gruppe morphinartiger stärkerer Schmerzmittel. Tramadol und Codein sind Opioide, welche bekannt dafür sind, dass sie schwach wirken. Bei mittelmäßig bis starken Beschwerden verschreibt man diese Arzneimittel, wie etwa bei Tumoren, postoperativen Schmerzen und orthopädischen Krankheiten. Fentanyl und Morphin unterliegen den strengen Auflagen des Betäubungsmittelgesetzes. Sie gehören zu diesen stärkeren Opioiden. Auf das menschliche zentrale Nervensystem haben opioide Schmerzmittel eine unmittelbare Wirkung. Durch sie wird verhindert, dass an das Gehirn Schmerzsignale weitergeleitet werden. Es ist möglich, Opioide in Form von Injektionen, Tropfen, Nasensprays, Pflastern, Lutschpastillen, Zäpfchen, Kapseln und Tabletten zu bekommen.

Wirksamkeit

Im zentralen Nervensystem des Körpers wirken Opioide schmerzlindernd. Wenn ein Schmerz vorhanden ist, wird ein Warnsignal vom Körper ausgesendet, dass etwas keineswegs okay ist. Deswegen sendet das geschädigte Teil des Körpers ein Signal über die Nerven ans Gehirn. Sobald die Ursache des Schmerzes keinesfalls mehr da ist, lassen im Normalfall ebenso die Schmerzen nach. Jedoch ist es möglich, dass die Schmerzursache keineswegs immer mit Erfolg therapiert wird. In solchen Fällen haben die Warnsignale der Beschwerden keinerlei Funktion mehr. Durch die Opioide wird bewirkt, dass das Gehirn lediglich noch abgeschwächt von den Schmerzsignalen erreicht wird, wodurch das Schmerzempfinden zurückgeht.

Nebenwirkungen

Man nimmt an, dass Opioide abhängig machen. Wenn man dieses Arzneimittel allerdings lediglich auf die vorgeschriebene Art zu sich nimmt, ist das Risiko, davon süchtig zu werden, nicht hoch. Daher sollte man immer die Anweisung des Doktors befolgen.

Möglicherweise verursachen Opioide Nebenwirkungen. Hierbei tritt als häufigste Nebenwirkung auf, dass der Darm verstopft wird. Deswegen ist es wichtig, auf den Stuhlgang zu achten. Der Arzt wird einem häufig beim Einnehmen der Opioide ebenso dazu raten, Abführmittel zu sich zu nehmen. Andere Nebenwirkungen können Schläfrigkeit, Erbrechen und Übelkeit sein. Diese Beschwerden kommen in vielen Fällen lediglich temporär vor. Durch das Einnehmen der Opioide ist es möglich, dass außerdem die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt sein kann. Insbesondere bei Senioren kommt dies vor.

Auf was man beim Einnehmen achten sollte

Beim Einnehmen von Opioiden ist es wichtig, folgende Dinge zu beachten:

  • Man sollte die Einnahme auf keinen Fall auf einmal absetzen, sondern vielmehr konstant regulieren. Hierzu ist es wichtig, den Arzt zu Rat zu fragen.
  • Keinesfalls zu viel Alkohol trinken, weil die Nebenwirkungen dadurch verstärkt werden können. Ein gemäßigter Genuss von alkoholischen Getränken dagegen ist möglich.
  • Wichtig ist es, zum Arzt ehrlich und offen zu sein. Der Arzt sollte wissen, ob man mit der verschriebenen Dosis den Schmerz im Griff hat.
Anzeige: Amazon Bestseller Produkte mit Bewertungen zum Thema
Bestseller Nr. 1
Opioid-Induced Hyperalgesia
CRC Press - Kindle Edition - Auflage Nr. 1 (19.04.2016)
Bestseller Nr. 2
Opioide in der Medizin
Enno Freye - Herausgeber: Springer - Auflage Nr. 7 (28.03.2008) - Gebundene Ausgabe: 524 Seiten
17,06 EUR
Bestseller Nr. 3
The Opioid Crisis: A Reference Handbook (Contemporary World Issues)
David E. Newton - Herausgeber: Contemporary World Issues (Har - Gebundene Ausgabe: 350 Seiten
51,99 EUR
Bestseller Nr. 4
Opioid Crisis
Sir Robert Orange Peel - Metal Postcard Records - MP3-Download - Veröffentlicht am 31.05.2018
1,29 EUR
Bestseller Nr. 5
Get SMART ER/LA Opioids
DKBmed, LLC - App
Derzeit nicht verfügbar