Weizenkeime Heilkraft Anwendung Gemahlen Heilwirkung
Weizenkeime - Kalorien Nährwerte Wirkung Gesundheit Ivaylo Ivanov/Shutterstock.com

Weizenkeime: Nährwerte, Auswirkungen auf die Gesundheit und mehr

Haben Sie schon einmal von “Weizenkeimen” gehört und sich gefragt, was das genau ist? Weizenkeime gibt es schon seit Jahrhunderten, und sie könnten ein Superfood sein, das auf jeden Fall Teil unserer regelmäßigen Ernährung werden sollte. Weizenkeime schmecken nicht nur gut, sie sind auch vollgepackt mit Nährstoffen und bieten aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts einige wichtige gesundheitliche Vorteile. Trotz seiner geringen Größe ist der Weizenkeim ein wahres Kraftpaket – Sie werden überrascht sein, wie viele Kalorien, Nährstoffe, Vitamine und Mineralien in diesem kleinen Korn stecken! Lesen Sie weiter, um mehr über die Wunder des Weizenkeims zu erfahren: seine wichtigen gesundheitlichen Wirkungen, die Kalorienzahl, das Nährstoffprofil und andere hilfreiche Informationen.

Der Weizenkeim ist der Bestandteil des Weizenkorns, der für das Wachstum der Pflanze verantwortlich ist. Weizenkeime sind reich an Proteinen, Ballaststoffen und vielen Vitaminen und Mineralien. Er hat nachweislich eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, einschließlich der Verringerung des Risikos von Herzkrankheiten und Krebs. Weizenkeime sollten bei der Planung einer gesunden Ernährung berücksichtigt werden.

Nährwerttabelle für 100g Weizenkeime:

Weizenkeime sind der nährstoffreichste Teil des Weizenkorns und werden oft entfernt, um die Haltbarkeit von Weizenprodukten zu verlängern. Sie sind jedoch sehr nahrhaft und können in verschiedenen Gerichten verwendet werden, von Smoothies bis zu Backwaren. Hier ist eine detaillierte Nährstoffanalyse für Weizenkeime:

- Werbung -

Lebensmittel: Weizenkeime 100g enthalten ca. 382 kcal Kalorien.

Eigenschaft Werte pro 100g Abdeckung der täglichen Empfehlung
Kohlenhydrate 51 g ~19%
Eiweiß 23 g ~46%
Ballaststoffe 13 g ~52%
Kalorien 382 kcal ~19% (bei einer 2000 kcal-Diät)
Vitamine
– Folsäure 281 µg ~70%
Thiamin (B1) 2 mg ~167%
– Vitamin E 20 mg ~133%
Mineralstoffe
Magnesium 290 mg ~73%
– Zink 17 mg ~155%
– Eisen 6,3 mg ~35%
– Kalium 892 mg ~19%
Sekundäre Pflanzenstoffe
– Lignane Vorhanden

Tipps und Erklärungen:

  • Vorteile: Weizenkeime sind eine hervorragende Quelle für B-Vitamine, Vitamin E und Mineralstoffe wie Zink, Magnesium und Eisen. Sie sind auch reich an Ballaststoffen und Proteinen. Die Lignane in Weizenkeimen haben antioxidative Eigenschaften und können das Risiko bestimmter Krankheiten reduzieren.
  • Nachteile: Weizenkeime können, wie andere Weizenprodukte, bei Menschen mit Weizenallergie oder Zöliakie Probleme verursachen.
  • Anmerkung: Wegen ihres hohen Fettgehalts können Weizenkeime leicht ranzig werden. Daher ist es ratsam, sie im Kühlschrank aufzubewahren und innerhalb von einigen Monaten zu verbrauchen.

Die angegebenen Prozentwerte für die tägliche Empfehlung basieren auf einer durchschnittlichen täglichen Aufnahme von 2000 kcal und können je nach individuellen Ernährungsbedürfnissen variieren. Es ist immer ratsam, das Produkt oder das spezifische Lebensmittel auf genaue Nährstoffwerte zu überprüfen, da diese je nach Sorte und Verarbeitung variieren können.

Bitte beachte, dass die genauen Nährwerte von Weizenkeimen je nach Sorte und Zubereitungsmethode variieren können. Weizenkeime sind jedoch eine gute Quelle für Protein, Ballaststoffe und gesunde Fette und enthalten auch viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Weizenkeime sind auch bekannt für ihren hohen Gehalt an Vitamin E und B-Vitaminen.

Weizenkeime Herzkrankheiten

Weizenkeime sind eine nährstoffreiche Quelle von Ballaststoffen, Vitamin E und Magnesium. Es hat sich gezeigt, dass er das Risiko von Herzerkrankungen verringert, indem er die Blutzirkulation verbessert und die Bildung von Plaque in den Arterien verhindert. Weizenkeime sind auch eine gute Quelle für pflanzliche Omega-3-Fettsäuren, die für die Erhaltung der Herzgesundheit von Vorteil sind. Wenn Sie Weizenkeime zu Ihrer Ernährung hinzufügen, kann dies dazu beitragen, dass Ihr Herz gesund bleibt und richtig funktioniert.

Weizenkeime Krebs Vorbeugen

Weizenkeime sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien. Er enthält außerdem einen hohen Anteil an Antioxidantien, die vor Krebs schützen können. Weizenkeime sind eine gute Quelle für Nährstoffe, die für die Energieproduktion und das Zellwachstum wichtig sind. Die Aufnahme von Weizenkeimen in Ihre Ernährung kann dazu beitragen, Ihre Gesundheit zu erhalten und Krebs zu vorzubeugen.

Weizenkeime – Kalorien Nährwerte Wirkung Gesundheit

Gesundheitsnutzen:

Nährwerte Vitamine Mineralstoffe Gehalt

Die Nährwerte unterliegen Schwankungen, da Anbau Art und Anbau Dauer sowie die Lagerung den Gehalt von Mineralien und Vitaminen beeinflussen. Daher sollte auf BIO Produkte zurückgegriffen werden, da diese wissenschaftlich Belegt oft die höchsten Werte von Nährstoffen besitzen. 

Brennwert (Kilojoule (kJ))

Der Brennwert von Lebensmitteln gibt an, wieviel Energie (Kilojoule (kJ)) der menschliche Körper durch Verstoffwechselung gewinnen kann. Angegeben wird der Brennwert in Kilojoule (kJ) pro 100g

Da der Brennwert aber oft nur ein errechneter Durchschnittswert ist und die Verstoffwechselung von Mensch zu Mensch aufgrund zum Beispiel des Alters unterschiedlich sein kann, sollte man die Brennwert Angaben eher als Richtwert betrachten.

Der Gesamte Brennwert eines Lebensmittels ergibt sich aus der Addition des Energiegehaltes der einzelnen Nährstoff Komponenten, wie Fett ( 1g Fett – Brennwert 9 kcal) Kohlenhydrate ( 1g Kohlenhydrate – Brennwert 4 kcal), Protein (Eiweiß) ( 1g Protein – Brennwert 4 kcal) und Ballaststoffe ( 1g Ballaststoffe – Brennwert 2 kcal).

Lagerung & Aufbewahrung und Zubereitung

Bei der Aufbewahrung (Lagerung) und Zubereitung des Lebensmittel variiert der Vitamingehalt, so dass trotz Auswahl der richtigen Nahrungsmittel ein Vitaminmangel (Hypovitaminose) entstehen kann. So haben zum Beispiel Nahrungsmittel, die unmittelbar nach der Ernte Tiefgefroren werden laut Studien einen höheren Vitamin- und Nährstoffgehalt. 

Bio Anbau – Bio Produkte

Es sollte nach Möglichkeit darauf geachtet werden, Bio Produkte zu verwenden, da sie in den meisten Fällen einen höheren Vitamin und Mineralstoffgehalt besitzen. Ebenfalls hat die Anbau dauer Einfluss auf die Potenz der Pflanze, was allerdings recht schwer nachvollziehbar für den Verbraucher ist.

Ebenfalls hat der Bio Anbau folgende Vorteile 

  • Weniger Nitratgehalt.
  • Keine  Rückstände von Pflanzenschutzmittel.
  • Mehr wertvolle Inhaltsstoffe.
  • Meist intensiverer Geschmack.
  • Schonung der Umwelt.

Nährstoffe Graubrot mit Weizenkeimen (100g)

Nährwerte:

  • Kalorien: 223 kcal
  • Brennwert: 933 kJ
  • Protein: 6,6 g
  • Kohlenhydrate: 42,8 g
  • Fett: 1,1 g
  • Cholesterin: 0 mg
  • Ballaststoffe: 8,5 g

Vitamine:

  • Vitamin A: 3 µg
  • Vitamin D: 0 µg
  • Vitamin E: 1,1 mg
  • Vitamin K: 47,1 µg
  • Vitamin B1: 0,2 mg
  • Vitamin B2: 0,1 mg
  • Vitamin B3: 1,9 mg
  • Vitamin B5: 2,3 mg
  • Vitamin B6: 0,2 mg
  • Biotin: 3,4 µg
  • Vitamin B9: 35,8 µg
  • Vitamin B12: 0 µg
  • Vitamin C: 0 mg

Mineralstoffe:

  • Natrium: 486 mg
  • Kalium: 219 mg
  • Kalzium: 24 mg
  • Magnesium: 46 mg
  • Phosphor: 206 mg
  • Eisen: 2,1 mg
  • Zink: 1,3 mg
  • Kupfer: 0,2 mg
  • Mangan: 2,4 mg
  • Fluor: 0,1 mg
  • Jod: 3,1 µg

Häufige Leserfragen zum Thema Weizenkeime

Wie kann man Weizenkeime essen?

Weizenkeime können pur gegessen, Smoothies zugesetzt oder über Haferflocken, Müsli oder Joghurt gestreut werden. Sie können auch in Backrezepten anstelle eines Teils des vorgeschriebenen Mehls verwendet werden. Achten Sie darauf, Weizenkeime an einem kühlen, trockenen Ort in einem luftdichten Behälter aufzubewahren, da sie einen hohen Ölgehalt haben und schnell ranzig werden, wenn sie nicht richtig gelagert werden.

Sind Weizenkeime gut für den Darm?

Weizenkeime sind gut für den Darm, da sie einen hohen Anteil an Ballaststoffen enthalten, die zu einem gesunden Verdauungssystem beitragen. Außerdem sind Weizenkeime eine gute Quelle für Zink, Magnesium und Vitamin E, allesamt wichtige Nährstoffe für die Darmgesundheit.

Was ist besser Weizenkleie oder Weizenkeime?

Weizenkeime sind besser, weil sie mehr Ballaststoffe und Nährstoffe enthalten als Weizenkleie. Weizenkeime sind eine gute Quelle für Thiamin, Niacin, Vitamin E, Magnesium, Zink und Phosphor. Er enthält auch einige essenzielle Fettsäuren. Weizenkleie besteht hauptsächlich aus Ballaststoffen mit sehr geringem Nährwert.

Häufige Leserfragen zum Thema “Weizenkeime – Gesundheit”

1. Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Weizenkeimen?

Weizenkeime sind ein Nährstoffkraftwerk. Sie enthalten eine hohe Konzentration an essentiellen Nährstoffen wie Vitamin E, Folsäure, Phosphor, Thiamin, Zink und Magnesium. Zudem sind sie eine sehr gute Quelle für Ballaststoffe. Der regelmäßige Verzehr von Weizenkeimen kann helfen, das Immunsystem zu stärken, die Verdauung zu verbessern, den Cholesterinspiegel zu senken und das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren.

2. Wie kann ich Weizenkeime in meine Ernährung integrieren?

Weizenkeime sind vielseitig und leicht in die Ernährung zu integrieren. Sie können in Smoothies gemischt, über Joghurt oder Müsli gestreut, in Backwaren eingearbeitet oder als Zutat in selbstgemachten Energieriegeln verwendet werden. Sie haben einen leicht nussigen Geschmack und können auch in herzhafte Gerichte wie Aufläufe oder Pfannengerichte eingemischt werden.

3. Gibt es gesundheitliche Risiken oder Nebenwirkungen bei der Einnahme von Weizenkeimen?

Während Weizenkeime für die meisten Menschen sicher sind, gibt es einige Ausnahmen. Menschen mit Zöliakie oder Weizenallergie sollten Weizenkeime vermeiden. Auch wenn Weizenkeime eine reiche Quelle für Ballaststoffe sind, kann ein plötzlicher und übermäßiger Verzehr bei einigen Menschen zu Verdauungsproblemen wie Blähungen und Durchfall führen. Es ist immer am besten, neue Lebensmittel schrittweise in die Ernährung aufzunehmen und zu beobachten, wie der Körper darauf reagiert.

4. Sind Weizenkeime dasselbe wie Weizenkleie?

Nein, Weizenkeime und Weizenkleie sind nicht dasselbe. Weizenkeime sind der nährstoffreiche Embryo des Weizenkorns, der letztendlich zu einer neuen Pflanze heranwachsen würde. Weizenkleie, andererseits, ist die harte äußere Schicht des Weizenkorns. Beide sind nährstoffreich, aber sie unterscheiden sich in ihrer spezifischen Nährstoffzusammensetzung. Weizenkleie ist beispielsweise besonders reich an Ballaststoffen, während Weizenkeime eine hervorragende Quelle für Vitamin E und Folsäure sind.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Bio Weizenkeime - vegan, 100% natürlich...
  • ✅Österreichisches biologisches Produkt
  • ✅enthält 51mg Spermidin
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Senger's 1 kg Weizenkeime frisch, roh, vegan,...
779 Bewertungen
Senger's 1 kg Weizenkeime frisch, roh, vegan,...
  • ✅ WEIZENKEIME enthalten viele wertvolle Nährstoffe .Sie...
  • ✅ VERWENDUNG: Gesunde Ergänzung in Porridge, Müslis,...
Bestseller Nr. 4
Wohltuer Bio Weizenkeime 500g - Aus regionalem...
55 Bewertungen
Wohltuer Bio Weizenkeime 500g - Aus regionalem...
  • Wohltuer Bio Weizenkeime aus Bayern in Rohkostqualität -...
  • Wähle Natur pur ohne Zusatzstoffe! Was braucht der Mensch...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein