Melatonin - Wirkung - Schlafprobleme
Melatonin - Wirkung - Das Melatonin wird nicht nur bei Schlafproblemen eingesetzt (G-Stock Studio/shutterstock.com)

10 Melatonin-Lebensmittel, die Ihnen helfen, leichter einzuschlafen

Melatonin ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, das seit Tausenden von Jahren verwendet wird, um Menschen dabei zu helfen, schneller einzuschlafen und länger durchzuschlafen. Es ist auch großartig, um bei Jetlag und anderen reisebezogenen Problemen zu helfen.

Anzeige

Die Wissenschaft des Melatonins: Wie es funktioniert und welche Lebensmittel den höchsten Gehalt haben

Melatonin ist ein Hormon, das von der Zirbeldrüse im Gehirn produziert wird. Es trägt zur Regulierung des zirkadianen Rhythmus bei und spielt eine Rolle beim Schlaf. Der Melatoninspiegel erreicht nachts seinen Höhepunkt und sinkt tagsüber wieder ab. Melatonin hat sich bei der Behandlung von Jetlag, Schlaflosigkeit und anderen Schlafstörungen als wirksam erwiesen. Außerdem wird Melatonin eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben. In diesem Blogbeitrag werden wir den Wirkmechanismus von Melatonin, Lebensmittel mit den höchsten Melatoninwerten, die Dosierung und die gesundheitlichen Vorteile von Melatonin erörtern!

Was ist Melatonin und wie wirkt es?

Melatonin ist ein Hormon, das von der Zirbeldrüse im Gehirn produziert wird. Es hilft, den zirkadianen Rhythmus des Körpers (die natürliche Körperuhr) zu regulieren, und kann auch als Schlafmittel verwendet werden. Der Wirkungsmechanismus von Melatonin ist noch nicht vollständig geklärt, aber man nimmt an, dass es die Produktion von Cortisol (einem Stresshormon) hemmt und die Produktion von Serotonin (einem schlaffördernden Neurotransmitter) erhöht

Zu den Nahrungsmitteln mit hohem Melatoningehalt gehören Tomaten, Bananen, Reis, Gerste und Hafer. Die empfohlene Dosierung von Melatonin zur Schlafverbesserung liegt zwischen 0,5 und 5 mg. Einige Studien haben gezeigt, dass Melatonin die Zeit bis zum Einschlafen verkürzt, die Schlafqualität verbessert und die Zahl der nächtlichen Erwachungen verringert. Es sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, um die langfristigen Auswirkungen einer Melatonin-Supplementierung zu ermitteln.

Wie wird Melatonin hergestellt?

Das Hormon Melatonin wird von der Zirbeldrüse im Gehirn produziert. Es ist für die Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus verantwortlich, und die Melatoninproduktion erreicht ihren Höhepunkt am Abend, wenn es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen und sich auf das Schlafengehen vorzubereiten. Der Melatoninspiegel im Blut nimmt mit der Zeit ab, weshalb sich die meisten Menschen morgens müde fühlen.

Es gibt mehrere Faktoren, die den Melatoninspiegel beeinflussen können, darunter das Alter, die Lichtexposition und die Wahl der Nahrungsmittel. Einige Lebensmittel enthalten von Natur aus viel Melatonin, darunter Tomaten, Bananen und Walnüsse. Wenn Sie also auf der Suche nach einer Möglichkeit sind, Ihren Melatoninspiegel zu erhöhen, sollten Sie einige dieser Lebensmittel in Ihren Speiseplan aufnehmen.

Aber Vorsicht: Übertreiben Sie es nicht. Zu viel Melatonin kann das Gegenteil bewirken und das Einschlafen erschweren. Die empfohlene Dosierung liegt zwischen 0,3 und 5 Milligramm, je nach den individuellen Bedürfnissen. Wenden Sie sich daher an einen Arzt, wenn Sie die Einnahme von Melatoninpräparaten in Erwägung ziehen.

Insgesamt ist Melatonin ein Hormon mit vielen wichtigen Funktionen. Wenn Sie verstehen, wie es funktioniert, und einige Lebensmittel mit hohem Melatoningehalt in Ihre Ernährung aufnehmen, können Sie Ihre Gesundheit auf vielfältige Weise unterstützen.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Melatonin?

Das Melatoninmolekül ist ein Hormon, das von der Zirbeldrüse im Gehirn produziert wird. Es wird in den Blutkreislauf freigesetzt und wandert durch den Körper, wo es sich an Melatoninrezeptoren in verschiedenen Geweben bindet. Sobald es sich an einen Rezeptor bindet, setzt Melatonin eine Reihe von Ereignissen in Gang, die zu seinen biologischen Wirkungen führen.

Eine der Hauptaufgaben von Melatonin besteht darin, den zirkadianen Rhythmus des Körpers zu regulieren. Dies ist der natürliche Tagesrhythmus des Körpers, der bestimmt, wann wir uns wach oder schläfrig fühlen. Melatonin hilft uns, diesen Rhythmus einzuhalten, indem es dem Körper signalisiert, wann es Zeit ist, sich zu entspannen und schlafen zu gehen. Es hilft auch bei der Regulierung anderer Hormone, die eine Rolle bei Schlaf und Wachsein spielen.

Melatonin hat außerdem nachweislich eine Reihe weiterer gesundheitlicher Vorteile. Dazu gehören unter anderem:

  • Verringerung von Entzündungen
  • Hilfe bei Jetlag
  • Verringerung der Symptome von Autismus-Spektrum-Störungen
  • Unterstützung der Gehirngesundheit bei älteren Erwachsenen
  • Verringerung der Symptome von Angstzuständen und Depressionen

Lebensmittel mit dem höchsten Melatoningehalt

Zu den besten Melatoninquellen gehören Sauerkirschen, Mandeln, Oliven,Sonnenblumenkerne, Tomaten, Bananen, Ananas und Orangen.

Wenn Sie also nach einer natürlichen Möglichkeit suchen, Ihren Melatoninspiegel zu erhöhen, sollten Sie einige dieser Lebensmittel in Ihren Speiseplan aufnehmen.

Dosierung von Melatonin

Die empfohlene Dosierung liegt zwischen 0,3 und 5 Milligramm, je nach den individuellen Bedürfnissen. Wenden Sie sich daher an einen Arzt, wenn Sie die Einnahme von Melatoninpräparaten in Erwägung ziehen.

Nebenwirkungen von Melatonin

Bei der Einnahme von Melatoninpräparaten ist zu beachten, dass sie Nebenwirkungen haben können. Dazu können Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Magenkrämpfe gehören. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie Melatoninpräparate einnehmen, wenn Sie gesundheitliche Bedenken haben.

Was Lebensmittel anbelangt, die Melatonin enthalten, so hat man festgestellt, dass bestimmte Obst- und Gemüsesorten einen höheren Gehalt an dem Hormon aufweisen. Dazu gehören Tomaten, Bananen, Ananas und Orangen. Wenn Sie also nach einer natürlichen Möglichkeit suchen, Ihren Melatoninspiegel zu erhöhen, sollten Sie einige dieser Lebensmittel in Ihren Speiseplan aufnehmen.

Melatoninhaltige Lebensmittel für besseren Schlaf

Melatonin ist ein essentielles Hormon, das hilft, den Schlafzyklus zu regulieren. Finden Sie heraus, welche Melatonin-Lebensmittel am besten für einen besseren Schlaf sind!

Melatonin ist eine natürliche Substanz, die der Körper als Reaktion auf Dunkelheit produziert. Es hilft, unseren Schlafzyklus zu regulieren und verbessert nachweislich die Schlafqualität.

Bananen

Bananen Heilkraft Anwendung Gesundheit Heilwirkung
Bananen – Kalorien Nährwerte Wirkung Gesundheit Iurii Kachkovskyi/Shutterstock.com

Bananen enthalten viel Melatonin sowie Magnesium, Kalium, Vitamin B6 und Ballaststoffe. Blaubeeren enthalten auch Melatonin und Antioxidantien. Andere Melatonin-Lebensmittel sind Hafer, Walnüsse und Kürbiskerne.

Haferflocken

Verstopfung - Hausmittel Haferflocken
Verstopfung – Hausmittel Haferflocken Vladislav Noseek/shutterstock.com

Hafer ist reich an Melatonin, das einen erholsamen Schlaf fördert. Sie enthalten auch Magnesium, das die Muskeln entspannt und die Entspannung fördert.

Lachs

Lebensmittel Hoch in Zink wie Lachs, Meeresfrüchte-Garnelen, Rindfleisch, gelber Käse, Spinat, Pilze, Kakao, Kürbiskerne, Knoblauch, Bohnen und Mandeln.
Lebensmittel Hoch in Zink wie Lachs, Meeresfrüchte-Garnelen, Rindfleisch, gelber Käse, Spinat, Pilze, Kakao, Kürbiskerne, Knoblauch, Bohnen und Mandeln.

Andere melatoninreiche Lebensmittel sind Bananen, Avocados, Brokkoli, Karotten, Kirschen, Feigen, Trauben, Honigmelonen, Kiwis, Zitronen, Limetten, Mangos, Pfirsiche, Ananas, Pflaumen, Pflaumen, Himbeeren, Erdbeeren, Süßkartoffeln, Tomaten, Wassermelonen, und Yamswurzeln.

Joghurt

Joghurt Heilkraft Nahrungsmittel Gesundheit Heilwirkung
Joghurt – Kalorien Nährwerte Wirkung Gesundheit Sea Wave/shutterstock.com

Wenn Sie nach einer natürlichen Melatoninquelle suchen, probieren Sie Joghurt. Es enthält sowohl Protein als auch Probiotika, die zur Erhaltung gesunder Darmbakterien beitragen. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Joghurt die Schlafqualität verbessert, indem er den Serotoninspiegel erhöht, einen Neurotransmitter, der mit Wohlbefinden in Verbindung gebracht wird.

Blaubeeren

Verstopfung - Hausmittel Blaubeeren
Verstopfung – Hausmittel Blaubeeren Stone36/shutterstock.com

Andere melatoninreiche Lebensmittel sind Bananen, Avocados, Bohnen, Brokkoli, Kohl, Blumenkohl, Eier, Knoblauch, Honigmelonen, Grünkohl, Lauch, Salat, Pilze, Zwiebeln, Petersilie, Erbsen, Paprika, Ananas, Kartoffeln, Spinat, Erdbeeren, Süßes Kartoffeln, Tomaten, Rüben und Wassermelone.

Häufige Leserfragen zum Thema Melatonin in Lebensmitteln

Anzeige
Bestseller Nr. 3
Schaebens Melatonin Sofortige Sprühen,...
Schaebens Melatonin Sofortige Sprühen,...
😴 Direkte und schnelle Aufnahme über die Mundschleimhaut; 😴 Ideal bei Jetlag.; 😴 Zuckerfrei und VEGAN.
6,76 EUR
Bestseller Nr. 4
365 ruhige Nächte in einer Verpackung. 0,5 mg...
365 ruhige Nächte in einer Verpackung. 0,5 mg...
🐑 💤 Für beides: besserer Schlaf und innere Ruhe; 🐑 💤 Für den täglichen Gebrauch geeignet. Nicht gewöhnungsbedürftig
19,90 EUR