Ernährungstipps Schokolade Stress Hilfe
Ernährungstipps Schokolade Stress Hilfe hristo/shutterstock.com

Die Besten 8 Ernährungstipps bei Stress!

Stress ist heutzutage allgegenwärtig. Egal, ob der Alltag durch Beziehungsstreitigkeiten, Bürohektik oder einen engen Terminplan stressig wird, das Leben scheint hauptsächlich aus Hektik und Stress zu bestehen. Damit Hektik und Stress nicht überhand nehmen und den Alltag bestimmen, können Sport, Entspannungsübungen sowie die richtige Ernährung helfen. Der nachfolgende Ernährungsratgeber gibt Informationen, wie Stress abgebaut werden kann und Körper sowie Geist Entspannung finden.

Stress macht Krank

Wer dem Stress dauerhaft ausgesetzt ist, gefährdet die eigene Gesundheit. So kann chronischer Stress zu Bluthochdruck, Herzkreislauferkrankungen, Verdauungsstörungen sowie Arteriosklerose führen. Chronischer Stress wirkt zudem auf das geschlechtsspezifische Hormonsystem, was bei Männern zu Impotenz und bei Frauen zu Zyklusstörungen führen kann. Dadurch leidet das Liebesleben enorm. Stress wirkt sich negativ auf inflammatorische chronische Erkrankungen wie beispielsweise rheumatoide Arthritis und Multiple Sklerose aus. Das bedeutet, entzündliche Prozesse im Körper können durch Stress schlimmer werden. Zudem schwächt Stress das Immunsystem. Durch die schwachen Abwehrkräfte des Körpers werden akute Infektionen wie Herpes und Schnupfen begünstigt.

Ernährung, Sport und Zeitmanagement

Damit der Stress nicht die Gesundheit angreift, kann mit Sport, dem richtigen Zeitmanagement und gesunder Ernährung gegengesteuert werden. Des Weiteren hilft autogenes Training Körper und Geist zu entspannen. Der wichtigste Faktor ist aber weiterhin eine gesunde Ernährung. Die richtige Ernährung hilft, der Stressfalle zu entkommen und dem stressigen Alltag entspannt entgegenzutreten.

- Werbung -

Wichtig ist, dass Sie sich bei der Vorbereitung des Essens Zeit nehmen und sich ganz auf das Essen konzentrieren. Essen Sie auf keinen Fall hektisch zwischendurch. Lassen Sie sich Zeit beim Essen. Machen Sie es sich beispielsweise mit einem Essen bei Kerzenschein und angenehmer Musik gemütlich. Allein das sorgt schon dafür, den stressigen Alltag hinter sich zu lassen. Natürlich kommt es dann darauf was Sie essen und ob Sie genügend Nährstoffe zu sich nehmen.

B-Vitamine – eine Wohltat für den gestressten Körper

Ein gestresster Körper und Geist verbraucht viel Energie und muss daher notwendige Vitamine aufnehmen. Eine wichtige Nährstoffgruppe stellen die B-Vitamine dar. Diese sind essentiell für die Nervenzellen und das Gehirn. Durch B-Vitamine werden beispielsweise Neurotransmitter (Botenstoffe des Gehirns) gebildet und Energie bereitgestellt. Werden B-Vitamine nicht ausreichend aufgenommen führt das u. a. zu Konzentrations- und Gedächtnisstörungen. Der menschliche Körper reagiert noch gestresster.

Ein Vollkornbrot mit Quark enthält essentielle B-Vitamine wie Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2) und Pyridoxin (Vitamin B6). Vor allem Vollkornprodukte wie beispielsweise Haferflocken enthalten viel B-Vitamine. Aber auch Fisch und Fleisch sind wichtige B-Vitamin-Lieferanten. Des Weiteren enthalten Kartoffeln und Hülsenfrüchte viel Vitamin B1. Milchprodukte sowie Eier, Weizenkeime, Sojabohnen, Gemüse und Kartoffeln enthalten zudem eine große Menge Vitamin B6. Zu den besonders Vitamin B6 reichen Gemüsesorten gehören Bohnen, Kohl und Feldsalat.

Vitamin B12 – hilft gegen Gedächtnisstörungen

Das Cobalamin, auch Vitamin B12 genannt, kann Stressgeplagten helfen. Ein Vitamin B12 Mangel führt zu Konzentrationsstörungen, Gedächtnisschwäche, Müdigkeit, Depression und allgemeiner Schwäche. Es ist also enorm wichtig, dass gestresste Menschen ausreichend Vitamin B12 zu sich nehmen. Das Cobalamin kommt fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vor. Besonders Eier, Milch, Fisch, Fleisch und Leber enthalten das Vitamin B12. Des Weiteren kommt Cobalamin auch in Sauerkraut vor. So können Eier mit Speck als Mahlzeit, den Vitamin B12 Nachschub gewährleisten und gegen Gedächtnisstörungen helfen.

Immunsystem mit Käse und schwarzen Johannisbeeren stärken

Neben B-Vitaminen hat der menschliche Körper bei Stress auch einen erhöhten Bedarf an Vitamin C und Zink. Durch Vitamin C wird das Immunsystem unterstützt und die körpereigene Abwehr kann besser gegen fremde Stoffe und Krankheitserreger vorgehen. Ein Mangel an Vitamin C und Zink macht den Körper anfälliger für Infektionen. Vitamin C steckt beispielsweise in Zitrusfrüchten, Brokkoli, Fenchel, Paprika, Stachelbeeren und schwarzen Johannisbeeren. Zink sollte täglich ausreichend aufgenommen werden, da der Körper es nur bedingt speichern kann. Nahrungsmittel wie Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Eier, Milch, Käse und Fleisch sind gute Zink-Lieferanten.

Mit Magnesium gegen Konzentrationsschwäche

Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff, dessen Mangel sich durch Nervosität und Konzentrationsschwäche zeigt. Des Weiteren kann ein extremer Magnesiummangel auch Schlafstörungen und Depressionen verursachen. Wer seinen Speiseplan besonders magnesiumreich gestalten möchte, kann Milchprodukte, Geflügel, Fisch, Leber, Kartoffeln, Sojabohnen, Vollkornprodukte, Bananen, Beerenobst und Orangen zu sich nehmen. Mit Käse und Quark kann der Mensch also seinen täglichen Magnesiumbedarf decken.

Schokolade macht Glücklich!

Das Schokolade glücklich macht, weis jedes Kind und es ist tatsächlich kein Mythos. Schokolade hilft gegen Stress, schlechte Laune und Frustration. Grund für die stimmungsaufhellenden Eigenschaften der Schokolade ist der Inhaltsstoff Theobromin. Dieser ist vor allem in dunkler Schokolade (Kakao) zu finden. Des Weiteren liefert die Schokolade auch reichlich Magnesium, Zucker sowie Tryptophan. Letzterer ist ein Eiweißbaustein und für die Proteinbildung essentiell. Des Weiteren werden die Substanzen benötigt, um das Glückshormon Serotonin freizusetzen.

Vorsicht! Die stimmungsaufhellende Wirkung von Schokolade ist kurzlebig. Sowohl der Serotoninspiegel, als auch der Blutzuckerspiegel sinken sehr schnell. Daher sollte der Schokoriegel mit vielen Kalorien nicht mit schlechtem Gewissen gegessen werden, sonst fehlt das Glücksgefühl komplett.

Glücklich durch genussvolles Essen

Wie das Essen zu sich genommen wird, trägt eine Menge zu unserem Wohlbefinden bei. Wer Thunfisch-Sandwich, Süßigkeiten oder Vollkornbrot verzehren möchte, sollte dies genussvoll tun. So kann ein Schokoladeneis, wenn es in einer gemütlichen Runde verzehrt wird, glücklicher machen, als wenn etwas gesundes alleine am Schreibtisch verzehrt wird. Achten Sie daher beim Essen nicht nur auf das “Was”, sondern auch auf das “Wie”, damit Stress schnell verschwindet.

Anzeige
3%Bestseller Nr. 1
Doppelherz Stress - gute Nerven - mit den...
651 Bewertungen
Doppelherz Stress - gute Nerven - mit den...
  • Das Ergänzungsmittel enthält B-Vitamine, Ginkgo- &...
  • Die enthaltenen Vitamine B6, B12 und Folsäure unterstützen...
Bestseller Nr. 2
Das Stress-weg-Buch – Das Geheimnis der...
  • Heyne Verlag
  • Das Stress-weg-Buch – Das Geheimnis der Resilienz: Was...
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4