Herpes Behandlung und Vorbeugen
Herpes Behandlung und Vorbeugen Domaskina/shutterstock.com

Herpes am Mund: Top Heilpflanzen und Hausmittel im Einsatz

Lippenherpes, medizinisch als Herpes labialis bekannt, ist eine weit verbreitete virale Infektion, die durch das Herpes-Simplex-Virus (HSV), vorwiegend Typ 1 (HSV-1), verursacht wird. Diese Infektion ist durch charakteristische, schmerzhafte Bläschen an den Lippen und manchmal im Mundbereich gekennzeichnet.

Definition und Symptome

Herpes labialis ist eine häufig auftretende Infektionskrankheit, die durch das HSV-1-Virus verursacht wird, obwohl in einigen Fällen auch HSV-2 (hauptsächlich bekannt für Genitalherpes) verantwortlich sein kann. Die Erstinfektion erfolgt oft schon im Kindesalter und bleibt ein Leben lang im Körper, da das Virus in einem schlafenden Zustand in den Nervenzellen verweilt.

Die typischen Symptome von Lippenherpes umfassen:

- Werbung -
  • Juckreiz und Kribbeln in der betroffenen Region vor dem Ausbruch der Bläschen.
  • Schmerzhafte, flüssigkeitsgefüllte Bläschen, die meist an den Lippen, aber auch an der Nase oder im Mundraum auftreten.
  • Die Bläschen platzen und hinterlassen kleine, offene Geschwüre, die verkrusten und heilen ohne Narbenbildung ab.
  • Begleitsymptome können Fieber, geschwollene Lymphknoten und allgemeines Unwohlsein sein.

Ursachen von Herpes an der Lippe

Die primären Ursachen von Herpes labialis sind:

  1. Direkter Kontakt: Das Virus wird durch direkten Kontakt mit den Bläschen, Speichel oder sogar durch Haut-zu-Haut-Kontakt während eines Ausbruchs übertragen.
  2. Stress: Emotionaler oder körperlicher Stress kann das Immunsystem schwächen und einen Ausbruch begünstigen.
  3. UV-Strahlung: Starke Sonneneinstrahlung oder Solarienbesuche können Herpesausbrüche auslösen.
  4. Geschwächtes Immunsystem: Menschen mit einem schwachen Immunsystem, sei es durch Krankheit, Stress oder Medikamente, sind anfälliger für Ausbrüche.
  5. Hormonelle Veränderungen: Hormonschwankungen, wie sie beispielsweise während der Menstruation oder Schwangerschaft auftreten, können ebenfalls Auslöser sein.

Es ist wichtig zu verstehen, dass, sobald das Virus einmal in den Körper eingedrungen ist, es lebenslang dort verbleibt und potenziell zu wiederkehrenden Ausbrüchen führen kann. Eine sorgfältige Hygiene und das Vermeiden von engem Kontakt zu Personen mit aktiven Herpesbläschen können helfen, die Verbreitung des Virus zu minimieren.

In den folgenden Abschnitten werden wir detailliert auf natürliche Behandlungsmethoden, vorbeugende Maßnahmen und modernen Therapieansätze eingehen, um Betroffenen effektive Strategien im Umgang mit dieser Herausforderung zu bieten.

Natürliche Behandlungsmethoden

Natürliche Behandlungsmethoden für Lippenherpes bieten eine sanfte und oft nebenwirkungsarme Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen medikamentösen Therapien. Insbesondere Heilkräuter und ätherische Öle haben sich als wirksam erwiesen.

Heilkräuter und ihre Wirkung

Verschiedene Heilkräuter sind bekannt für ihre antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften, die bei der Behandlung von Lippenherpes hilfreich sein können:

  1. Melisse (Melissa officinalis): Melisse hat antivirale Eigenschaften, die speziell gegen das HSV-1-Virus wirksam sind. Eine Melissensalbe kann die Heilung beschleunigen und die Häufigkeit der Ausbrüche reduzieren.
  2. Echinacea (Echinacea purpurea): Bekannt für ihre immunstärkende Wirkung, kann Echinacea helfen, das Immunsystem zu stärken und so die Häufigkeit von Herpesausbrüchen zu verringern.
  3. Ringelblume (Calendula officinalis): Ringelblume wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Die Anwendung von Ringelblumensalbe kann dazu beitragen, die Heilung von Herpesbläschen zu beschleunigen.
  4. Salbei (Salvia officinalis) und Thymian (Thymus vulgaris): Beide Kräuter besitzen starke antiseptische und antivirale Eigenschaften, die bei der topischen Anwendung Herpesbläschen bekämpfen können.

Ätherische Öle zur Herpesbehandlung

Ätherische Öle können ebenfalls effektiv in der Behandlung von Lippenherpes eingesetzt werden, insbesondere aufgrund ihrer antiviralen und beruhigenden Eigenschaften:

  1. Teebaumöl: Eines der bekanntesten ätherischen Öle für die Behandlung von Herpes. Teebaumöl hat starke antivirale Eigenschaften, die bei frühzeitiger Anwendung das Wachstum des Virus hemmen können.
  2. Pfefferminzöl: Pfefferminzöl wurde in Studien als wirksam gegen resistente Stämme des Herpesvirus gefunden. Es kann kühlend und schmerzlindernd wirken.
  3. Lavendelöl: Bekannt für seine beruhigenden Eigenschaften, kann Lavendelöl dabei helfen, Stress abzubauen, der oft ein Auslöser für Herpesausbrüche ist. Es unterstützt zudem die Heilung von Hautirritationen.
  4. Eukalyptusöl: Dieses Öl hat nicht nur antivirale, sondern auch entzündungshemmende Eigenschaften, die bei der Linderung von Symptomen hilfreich sein können.

Bei der Anwendung von ätherischen Ölen ist Vorsicht geboten, da sie hochkonzentriert sind. Es wird empfohlen, sie mit einem Trägeröl wie Kokos- oder Jojobaöl zu verdünnen, bevor sie auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

Es ist wichtig zu betonen, dass natürliche Behandlungsmethoden zwar Linderung bringen können, sie aber nicht als Ersatz für eine medizinische Beratung oder Behandlung durch einen Facharzt angesehen werden sollten. Insbesondere bei häufigen oder schweren Ausbrüchen ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Hausmittel gegen Lippenherpes

Neben Heilkräutern und ätherischen Ölen gibt es auch einfache Hausmittel, die bei der Behandlung von Lippenherpes hilfreich sein können. Zu den beliebtesten und effektivsten zählen Honig, Aloe Vera und Teebaumöl.

Anwendung von Honig und Aloe Vera

  1. Honig:
    • Eigenschaften: Naturreiner Honig besitzt antivirale, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften. Er kann bei der Behandlung von Herpesbläschen helfen, indem er die Heilung beschleunigt und das Infektionsrisiko verringert.
    • Anwendung: Tragen Sie eine kleine Menge Honig direkt auf die betroffene Stelle auf. Wiederholen Sie dies mehrmals täglich, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
  2. Aloe Vera:
    • Eigenschaften: Aloe Vera ist bekannt für ihre kühlenden und heilenden Eigenschaften. Sie kann bei Lippenherpes helfen, indem sie die Haut beruhigt und die Heilung fördert.
    • Anwendung: Tragen Sie Aloe-Vera-Gel direkt aus einem Blatt der Pflanze oder ein reines Aloe-Vera-Produkt auf die betroffene Stelle auf. Wiederholen Sie dies mehrmals täglich.

Teebaumöl und seine Vorteile

Teebaumöl ist ein weiteres effektives Hausmittel gegen Lippenherpes, das aufgrund seiner starken antiviralen Eigenschaften geschätzt wird.

  • Antivirale Wirkung: Teebaumöl kann das Wachstum des Herpes-Simplex-Virus hemmen und so die Dauer eines Ausbruchs verkürzen.
  • Anwendung: Verdünnen Sie Teebaumöl mit einem Trägeröl, wie Kokos- oder Jojobaöl, um Hautreizungen zu vermeiden. Tragen Sie die Mischung mit einem Wattestäbchen vorsichtig auf die betroffene Stelle auf. Wiederholen Sie die Anwendung mehrmals täglich, insbesondere in den frühen Phasen eines Ausbruchs.
  • Vorsichtsmaßnahmen: Teebaumöl sollte immer verdünnt verwendet werden, da es in reiner Form zu stark für die empfindliche Haut sein kann.

Während diese Hausmittel bei vielen Menschen Linderung bringen, können sie unterschiedlich wirken. Es ist wichtig, bei der Anwendung von Naturprodukten auf mögliche allergische Reaktionen zu achten. Bei schweren oder wiederkehrenden Herpesausbrüchen sollte immer ein Arzt konsultiert werden. Diese natürlichen Ansätze können eine ergänzende Rolle in der Gesamtbehandlung von Lippenherpes spielen und sind vor allem für diejenigen nützlich, die eine sanftere, natürlichere Behandlungsmethode bevorzugen.

Prävention von Herpesausbrüchen

Die Prävention von Herpesausbrüchen ist ein wichtiger Aspekt im Umgang mit dem Herpes-Simplex-Virus. Durch gezielte Ernährungstipps, Lebensstilveränderungen, effektives Stressmanagement und die Stärkung des Immunsystems können die Häufigkeit und Schwere von Ausbrüchen verringert werden.

Ernährungstipps und Lebensstilveränderungen

  1. Ausgewogene Ernährung:
    • Eine nährstoffreiche Diät unterstützt das Immunsystem. Integrieren Sie frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, mageres Fleisch und Fisch sowie Nüsse und Samen in Ihre Ernährung.
    • Lysin: Einige Studien deuten darauf hin, dass die Aminosäure Lysin helfen kann, Herpesausbrüche zu verhindern oder deren Dauer zu verkürzen. Gute Lysinquellen sind Fisch, Hühnchen, Eier und Milchprodukte.
  2. Vermeiden von Auslösern:
    • Argininreiche Lebensmittel: Arginin kann die Vermehrung des Herpesvirus fördern. Lebensmittel mit hohem Arginingehalt wie Nüsse, Samen und Schokolade sollten in Maßen konsumiert werden.
    • UV-Strahlung: Schützen Sie Ihre Lippen vor intensiver Sonneneinstrahlung durch die Verwendung von Lippenbalsam mit hohem Lichtschutzfaktor.

Stressmanagement und Immunsystemstärkung

  1. Stressmanagement:
    • Chronischer Stress kann das Immunsystem schwächen und zu Herpesausbrüchen beitragen. Methoden wie Yoga, Meditation, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf können helfen, Stress zu reduzieren.
    • Hobbys und Aktivitäten, die Freude bereiten, sind ebenfalls wichtig, um ein gesundes psychisches Gleichgewicht zu halten.
  2. Stärkung des Immunsystems:
    • Regelmäßige Bewegung: Körperliche Aktivität stärkt das Immunsystem und verbessert das allgemeine Wohlbefinden.
    • Ausreichend Schlaf: Ein gesunder Schlafzyklus ist essentiell für die Immunfunktion. Ziel sollte es sein, jede Nacht 7-8 Stunden qualitativ hochwertigen Schlaf zu bekommen.
    • Nahrungsergänzungsmittel: Vitamin C, Vitamin D, Zink und Selen sind wichtige Nährstoffe, die das Immunsystem unterstützen können. Bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, sollten Sie dies jedoch mit einem Arzt besprechen.

Zusammengefasst, ist die Prävention von Herpesausbrüchen ein mehrdimensionaler Ansatz, der eine Kombination aus gesunder Ernährung, Lebensstilveränderungen, Stressmanagement und der Stärkung des Immunsystems umfasst. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Maßnahmen unterstützend wirken und nicht die Konsultation eines medizinischen Fachpersonals ersetzen. Bei regelmäßigen oder schweren Ausbrüchen ist es ratsam, ärztlichen Rat einzuholen.

Moderne Herpesbehandlungen im Vergleich

Die Behandlung von Lippenherpes hat sich mit der Zeit weiterentwickelt, und heutzutage stehen sowohl medikamentöse als auch naturheilkundliche Behandlungsoptionen zur Verfügung. Jeder Ansatz hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Medikamente gegen Herpes

  1. Antivirale Medikamente:
    • Beispiele: Aciclovir, Valaciclovir und Famciclovir.
    • Vorteile:
      • Wirksam bei der Reduzierung der Schwere und Dauer von Herpesausbrüchen.
      • Kann bei frühzeitiger Anwendung den Ausbruch verhindern oder abmildern.
      • Geeignet für häufige oder schwerwiegende Ausbrüche.
    • Nachteile:
      • Kann Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und manchmal allergische Reaktionen verursachen.
      • Langfristige Anwendung kann zu einer Resistenzentwicklung des Virus führen.
      • Rezeptpflichtig und nicht für alle Patienten geeignet.
  2. Topische Medikamente:
    • Beispiele: Aciclovir-Creme, Penciclovir-Creme.
    • Vorteile:
      • Direkte Anwendung auf die betroffene Stelle.
      • Kann die Heilung beschleunigen und Symptome lindern.
    • Nachteile:
      • Weniger wirksam als orale Medikamente.
      • Muss häufig angewendet werden (bis zu 5 Mal am Tag).

Naturheilkunde bei Herpes

  1. Heilkräuter und Ätherische Öle:
    • Beispiele: Melisse, Teebaumöl, Aloe Vera.
    • Vorteile:
      • Geringeres Risiko für Nebenwirkungen.
      • Kann unterstützend zur Linderung der Symptome eingesetzt werden.
      • Einfach zu Hause anwendbar.
    • Nachteile:
      • Wirkung kann weniger konsistent und vorhersehbar sein.
      • Weniger wissenschaftliche Belege im Vergleich zu medikamentösen Behandlungen.
  2. Lebensstil- und Ernährungsänderungen:
    • Vorteile:
      • Kann die allgemeine Gesundheit und das Immunsystem stärken.
      • Hilft, Auslöser zu vermeiden, die zu Ausbrüchen führen können.
    • Nachteile:
      • Verlangt Disziplin und langfristige Anpassungen.
      • Kann Zeit brauchen, um Wirkung zu zeigen.

Die Wahl zwischen medikamentösen Behandlungen und Naturheilkunde hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Schwere und Häufigkeit der Ausbrüche, individuellen Gesundheitsbedingungen, persönlichen Präferenzen und der Verträglichkeit bestimmter Behandlungen. Während Medikamente eine schnelle und oft effektive Lösung bieten, können naturheilkundliche Ansätze eine sanftere, ganzheitlichere Herangehensweise darstellen. Oft kann eine Kombination aus beiden Ansätzen die besten Ergebnisse erzielen. Es ist wichtig, mit einem Gesundheitsexperten zusammenzuarbeiten, um den besten Behandlungsplan für die individuellen Bedürfnisse zu entwickeln.

Mythen und Fakten über Lippenherpes

Lippenherpes ist von vielen Mythen und Missverständnissen umgeben. Es ist wichtig, zwischen verbreiteten Annahmen und wissenschaftlich belegten Fakten zu unterscheiden, um die Erkrankung besser zu verstehen und angemessen zu behandeln.

Aufklärung gängiger Missverständnisse

  1. Mythos: Lippenherpes ist nur dann ansteckend, wenn sichtbare Bläschen vorhanden sind.
    • Fakt: Obwohl das Risiko einer Übertragung während eines aktiven Ausbruchs am höchsten ist, kann das Virus auch übertragen werden, wenn keine Symptome sichtbar sind (asymptomatische Virusausscheidung).
  2. Mythos: Lippenherpes kann durch Küssen allein nicht übertragen werden.
    • Fakt: Herpes simplex wird hauptsächlich durch direkten Hautkontakt übertragen, einschließlich Küssen, selbst wenn keine Bläschen sichtbar sind.
  3. Mythos: Herpes ist ein Zeichen mangelnder Hygiene.
    • Fakt: Herpes kann jeden treffen, unabhängig von der persönlichen Hygiene. Die Übertragung hängt von der Exposition gegenüber dem Virus ab, nicht von der Sauberkeit einer Person.

Wissenschaftlich belegte Fakten

  1. Fakt: Es gibt zwei Arten von Herpes-Simplex-Viren: HSV-1 und HSV-2. Während HSV-1 hauptsächlich Lippenherpes verursacht, ist HSV-2 für die meisten Fälle von Genitalherpes verantwortlich. Allerdings können beide Typen beide Bereiche infizieren.
  2. Fakt: Das Herpes-Simplex-Virus bleibt ein Leben lang im Körper. Nach der ersten Infektion zieht sich das Virus in Nervenzellen zurück und kann periodisch reaktiviert werden, was zu wiederkehrenden Ausbrüchen führt.
  3. Fakt: Sonnenlicht, Stress, Krankheit und Hormonschwankungen sind bekannte Auslöser für Herpesausbrüche. Diese Faktoren können das Immunsystem beeinträchtigen und die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs erhöhen.
  4. Fakt: Moderne antivirale Medikamente können die Schwere und Häufigkeit von Herpesausbrüchen reduzieren, aber sie können das Virus nicht vollständig aus dem Körper entfernen.

Durch das Verständnis dieser Fakten können Betroffene besser mit der Erkrankung umgehen und effektivere Präventions- und Behandlungsmethoden anwenden. Es ist wichtig, sich von einem medizinischen Fachpersonal beraten zu lassen, um individuell angepasste Behandlungsstrategien zu entwickeln.

Abschluss und Zusammenfassung

Lippenherpes, verursacht durch das Herpes-Simplex-Virus, ist eine weit verbreitete Erkrankung, die durch charakteristische Bläschen an den Lippen gekennzeichnet ist. Obwohl es keine Heilung gibt, können verschiedene Behandlungs- und Präventionsstrategien helfen, die Symptome zu lindern und die Häufigkeit von Ausbrüchen zu reduzieren.

Wiederholung der wichtigsten Tipps

  1. Natürliche Behandlungsmethoden:
    • Einsatz von Heilkräutern wie Melisse und Aloe Vera.
    • Ätherische Öle, insbesondere Teebaumöl, können bei der Linderung von Symptomen helfen.
  2. Effektive Hausmittel:
    • Honig und Aloe Vera zur Beschleunigung der Heilung.
    • Teebaumöl für seine antiviralen Eigenschaften.
  3. Prävention:
    • Ausgewogene Ernährung und Vermeidung von argininreichen Lebensmitteln.
    • Stressmanagement durch Yoga, Meditation und ausreichenden Schlaf.
    • Stärkung des Immunsystems durch regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung.
  4. Moderne medikamentöse Behandlungen:
    • Antivirale Medikamente wie Aciclovir zur Verringerung der Dauer und Schwere von Ausbrüchen.
  5. Mythen und Fakten:
    • Verständnis der Übertragungswege und Auslöser von Herpesausbrüchen.

Häufige Leserfragen zum Thema Lippenherpes

Frage 1: Kann Lippenherpes komplett geheilt werden?

Antwort: Lippenherpes, verursacht durch das Herpes-Simplex-Virus (HSV), ist derzeit nicht heilbar. Das Virus bleibt lebenslang im Körper und kann zu wiederkehrenden Ausbrüchen führen. Die Behandlung konzentriert sich darauf, die Dauer und Schwere der Ausbrüche zu verringern und die Häufigkeit zu reduzieren. Durch einen gesunden Lebensstil, Stressmanagement und gegebenenfalls antivirale Medikamente können die Symptome effektiv kontrolliert werden.

Frage 2: Wie kann ich einen bevorstehenden Herpesausbruch erkennen?

Antwort: Ein bevorstehender Herpesausbruch kündigt sich oft durch bestimmte Frühsymptome an, wie Kribbeln, Juckreiz oder ein Spannungsgefühl an der betroffenen Stelle. Diese sogenannte “Prodromalphase” tritt in der Regel ein bis zwei Tage vor dem Erscheinen der Herpesbläschen auf. Bei diesen Anzeichen kann eine frühzeitige Behandlung mit antiviralen Cremes oder Naturheilmitteln den Ausbruch abschwächen oder sogar verhindern.

Frage 3: Wie kann ich die Ansteckungsgefahr minimieren?

Antwort: Um die Übertragung des Herpes-Simplex-Virus zu minimieren, sollten Sie folgende Maßnahmen beachten:

  • Vermeiden Sie direkten Hautkontakt mit den Herpesbläschen, insbesondere Küssen, während eines Ausbruchs.
  • Teilen Sie keine persönlichen Gegenstände wie Lippenbalsam oder Handtücher, wenn Sie oder eine andere Person einen aktiven Ausbruch haben.
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich, insbesondere nach dem Berühren der betroffenen Stelle.
  • Verwenden Sie während eines Ausbruchs und insbesondere bei Sonneneinstrahlung einen Lippenbalsam mit LSF.

Frage 4: Sind Hausmittel gegen Lippenherpes effektiv?

Antwort: Viele Hausmittel können bei der Linderung von Herpessymptomen helfen. Zum Beispiel haben Honig, Aloe Vera und Teebaumöl antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften, die die Heilung fördern können. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Wirksamkeit von Hausmitteln individuell variieren kann und sie nicht als Ersatz für eine professionelle medizinische Behandlung angesehen werden sollten. Bei häufigen oder schweren Ausbrüchen ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

Frage 5: Welche Rolle spielt die Ernährung bei der Prävention von Herpesausbrüchen?

Antwort: Die Ernährung kann eine wichtige Rolle bei der Prävention von Herpesausbrüchen spielen. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, stärkt das Immunsystem. Lebensmittel, die reich an der Aminosäure Lysin sind, wie Fisch, Hühnchen und Milchprodukte, können helfen, Ausbrüche zu verhindern. Gleichzeitig sollten Lebensmittel mit hohem Arginingehalt, wie Nüsse und Schokolade, in Maßen konsumiert werden, da Arginin das Wachstum des Herpesvirus fördern kann.

Herpes Zoster
Herpes Zoster-Virus, mit der Haut infiziert Herpes-Virus auf dem Körper. Urtikaria-Ausschlag.
Herpes Zoster-Virus, mit der Haut infiziert Herpes-Virus auf dem Körper. Urtikaria-Ausschlag. Alexandra Harashchenko/shutterstock.com
Herpes Genitalis
Genitalherpes-Läsionen und Nahaufnahme von Herpes-simplex-Viren
Genitalherpes-Läsionen und Nahaufnahme von Herpes-simplex-Viren Kateryna Kon/shutterstock.com
Herpes Augenbereich
Herpes Zoster Ophthalmicus - Augenbereich
Herpes Zoster Ophthalmicus – Augenbereich mortalpious/shutterstock.com
Anzeige
28%Bestseller Nr. 1
Compeed Herpesbläschen Patch - mit Applikator -...
  • Für eine schnelle Wundheilung: Ein Herpesbläschen-Patch...
  • Das Patch erlaubt das Überschminken mit herkömmlichem...
Bestseller Nr. 2
N1 Herpes Creme bei Lippenherpes mit Sofort-Effekt...
997 Bewertungen
N1 Herpes Creme bei Lippenherpes mit Sofort-Effekt...
  • 👄 𝐒𝐂𝐇𝐍𝐄𝐋𝐋𝐄...
  • 👄 𝐕𝐎𝐍 𝐀𝐏𝐎𝐓𝐇𝐄𝐊𝐄𝐍...
Bestseller Nr. 3
SOS Lippen Herpes Patch | Lippenherpes Bläschen |...
  • 🟠 REDUZIERTES ANSTECKUNGS-RISIKO – Durch die diskrete...
  • 🟠 LINDERT SCHMERZEN – Die Hydrokolloid-Technologie zur...
Bestseller Nr. 4
Lyranda bei Lippenherpes mit Limetten-Geschmack...
  • LYRANDA IST SEHR GUT VERTRÄGLICH UND KANN MIT ANDEREN...
  • HOCHDOSIERTES L-LYSIN UND 9 WEITERE SPEZIELL KOMBINIERTE...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein