Hypothyreose Schilddrüse Natürlich Behandlung Ernährung
Csaba Deli/Shutterstock.com

Hypothyreose natürlich behandeln

Besonders wichtig ist eine ausgewogene Ernährung, die aus einer Menge an frischem Gemüse und Obst besteht, jedoch wenige fettige Nahrungsmittel beinhaltet. Selbst Proteine tierischen Ursprungs sollten eher durch pflanzliche Proteine ersetzt werden.

Anzeige

Die Hypothyreose

Unter der Hypothyreose leiden in etwa 3 Prozent der gesamten Bevölkerung. Dabei wird das Blutplasma im Körper nicht ausreichend mit dem Schilddrüsenhormon Trijodthyronin und dem Hormon Thyroxin versorgt. Dadurch kommt es zu unterschiedlichen Symptomen, wie zum Beispiel Müdigkeit, Depression, Angstzustände oder starke Gewichts- und Stimmungsschwankungen. Doch auch Symptome, die nur schwer zu erkennen sind, tauchen oftmals bei dieser Krankheit auf. Aus diesem Grund wird sie manchmal kaum oder erst sehr spät erkannt. Als solche schwer erkennbaren Symptome gelten zum Beispiel eine blasse oder gelbliche Hautfärbung im Gesicht, Haarausfall oder auch trockene Haut.

Ernährungsempfehlung

Leiden Sie an der Hypothyreose, dann gibt es einige Lebensmittel, die sie regelmäßig zu sich nehmen sollten:

  • Eier
  • Bananen
  • Äpfel und Feigen
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Meersalz
  • Mandeln
  • Kresse
  • Algen

Sind wir es nicht gewöhnt, Algen zu uns zu nehmen, dann sollten nur biologische Algen konsumiert werden. In diesen sind nur wenige Giftstoffe enthalten. Ansonsten eignet sich die Einnahme von Algen auch durch Nahrungsergänzungsmittel, wie Kapseln. Die Algen sind für den Körper sehr gesund, da sie ihn nicht nur mit Jod versorgen, sondern auch wichtige Aminosäuren und Mineralien enthalten.

Es kann aber für eine entsprechende Behandlung der Hypothyreose auch ein Algensalz selbst hergestellt werden. Die Algen werden dazu gemahlen, mit verschiedenen Kräutern gemischt und anschließend in einen Behälter gegeben. Nun kann es verwendet werden, wie man auch normales Salz nutzen würde.

Vermieden werden sollten Lebensmittel, die das absorbieren von Jod blockieren:

  • Rosenkohl
  • Brokkoli
  • Soja
  • Pfirsiche
  • Limetten
  • Leitungswasser
  • Bohnen

Zum Herstellen von Tee kann Ingwer und Grapefruit verwendet und unterschiedliche Lebensmittel mit Zimt gewürzt werden.

Medizin aus der Natur

Die Entscheidung, ob die Krankheit mit Hilfe von Homöopathie oder durch die Einnahme von Spurenelementen behandelt werden sollte, treffen Sie am besten gemeinsam mit einem Heilpraktiker.

Auch was die Stimmung angeht bietet die Natur in Form von Bachblüten eine Hilfe. Manchmal, in einigen Fällen der Hypothyreose, wird die Wild Rose, eine Bachblütenart, empfohlen. Sie hilft bei Apathie, mangelndem Interesse und Lustlosigkeit. Allerdings ist es sehr zu empfehlen, dass die Einnahme unter den kundigen Augen eines Spezialisten erfolgt.

Weitere Tipps zur Behandlung

Besonders empfehlenswert ist eine regelmäßige Bewegung. Sie stimuliert die Schilddrüse und ist daher gerade im Alltag besonders wichtig.

Auch eine so genannte Hydrotherapie kann für eine natürliche Stimulation der Schilddrüse sorgen. Dabei handelt es sich um eine Wassertherapie, bei der die verschiedenen Körperregionen verschiedenen Temperaturen ausgesetzt werden.

Eine weitere Möglichkeit zur Behandlung ist die Akkupunktur. In mehreren Sitzungen kann die Funktion der Schilddrüse durch die feinen Nadeln gut reguliert werden. Doch auch hier sollte nur ein Spezialist Hand anlegen.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
HYPOTHYREOSE: DE
HYPOTHYREOSE: DE
Bansal, Pankaj (Autor)
43,90 EUR
Bestseller Nr. 2
Ernährung bei Erkrankungen der Schilddrüse...
Ernährung bei Erkrankungen der Schilddrüse...
Grassl, Johann (Autor)
12,99 EUR
Bestseller Nr. 3
Ayurveda für die Schilddrüse: Natürlich, sanft...
Ayurveda für die Schilddrüse: Natürlich, sanft...
Teitelbaum Marianne (Autor)
22,80 EUR
Bestseller Nr. 4
WEDF Bildungsmodell Humanes...
WEDF Bildungsmodell Humanes...
Hergestellt aus hochwertigem PVC-Material für Langlebigkeit.
369,86 EUR