Resede (Reseda lutea)
Resede (Reseda lutea)

Resede (Reseda lutea)

Resede (Reseda lutea): Der gelbe Farbgeber aus der Vergangenheit

Die Resede, insbesondere die Gelbe Resede (Reseda lutea), ist in Europa und Westasien beheimatet und gehört zur Familie der Resedagewächse (Resedaceae). Die Pflanze ist bekannt für ihre lanzettlichen Blätter und ihre auffälligen gelben Blütenstände. Historisch wurde Reseda wegen ihrer Fähigkeit, gelbe Farbstoffe zu liefern, kultiviert.

1. Gesundheitlicher Nutzen & Wirkung: Traditionell wurde die Resede in der Volksmedizin für verschiedene Anwendungen genutzt, allerdings ist sie heute weniger bekannt als Heilpflanze:

  • Beruhigend: Es wird angenommen, dass die Resede beruhigende Eigenschaften hat und bei Unruhezuständen helfen kann.
  • Adstringierend: Die Resede kann bei Hautirritationen und kleinen Wunden helfen, da sie adstringierende Eigenschaften besitzt.

2. Anwendung:

- Werbung -
  • Tee: Ein Tee kann aus den Blättern und Blüten der Resede zubereitet werden, um von ihren potenziellen beruhigenden Eigenschaften zu profitieren.
  • Äußerliche Anwendung: Ein Brei aus den Blättern kann bei Hautirritationen oder kleineren Wunden verwendet werden.

3. Welcher Teil der Pflanze wird verwendet:

  • Sowohl die Blätter als auch die Blüten der Resede können für medizinische Zwecke genutzt werden.

Vorsichtsmaßnahmen: Obwohl die Resede traditionell für verschiedene Anwendungen verwendet wurde, sollte man immer Vorsicht walten lassen, wenn man mit Pflanzen arbeitet, insbesondere wenn sie innerlich angewendet werden. Es ist ratsam, sich vor der Verwendung einer neuen Pflanze für gesundheitliche Zwecke ausführlich zu informieren.

Zusammenfassung: Die Resede, insbesondere die Gelbe Resede, ist historisch für ihre Fähigkeit zur Farbstoffgewinnung bekannt, wurde aber auch in der traditionellen Medizin für ihre potenziellen heilenden Eigenschaften verwendet. Wie bei allen Heilpflanzen ist es wichtig, sich über die sichere Anwendung und Dosierung zu informieren und bei Bedarf einen Experten zu Rate zu ziehen.

Name: Resede (Reseda lutea)

Andere Namen: Gelbe Resede, Wau, Gilbweiderich

Familie: Resedagewächse (Resedaceae)

Herkunft und Verbreitung: Die Resede ist in Europa, Westasien und Nordafrika verbreitet. Sie wächst oft an sonnigen, offenen Standorten wie Straßenrändern, auf Brachland und auf Schutthalden.

Wuchsform: Resede ist eine ein- bis mehrjährige krautige Pflanze, die eine Höhe von 30 bis 80 Zentimetern erreicht. Sie hat einen aufrechten Stiel und unregelmäßig zerteilte Blätter.

Blüten und Früchte: Die Blüten sind klein und gelblich-weiß, mit einem starken, süßen Duft. Sie erscheinen in dichten, endständigen Trauben. Die Früchte sind kleine, flache Schoten, die mehrere Samen enthalten.

Blütezeit: Juni bis September

Verwendung: Historisch gesehen wurde die Resede als Färbepflanze verwendet, um Gelb- und Grautöne zu erzeugen, besonders in der Textilindustrie. Sie wurde auch in der Volksmedizin verwendet, vor allem zur Behandlung von Hauterkrankungen.

Medizinische Eigenschaften und Wirkstoffe: Die Resede enthält Anthrachinone, die antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften haben können. Sie enthält auch Tannine, die adstringierend wirken können.

Anbau: Resede ist eine pflegeleichte Pflanze, die einen sonnigen Standort und gut durchlässigen Boden bevorzugt. Sie kann durch Aussaat direkt ins Freiland vermehrt werden.

Sonstiges: Die Resede ist eine attraktive Zierpflanze mit einem starken, süßen Duft, der Schmetterlinge und andere Bestäuber anzieht. Sie kann auch in naturnahen Gärten verwendet werden, um die biologische Vielfalt zu fördern.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Gelber Wau - Reseda lutea - Gartenpflanze
3 Bewertungen
Gelber Wau - Reseda lutea - Gartenpflanze
  • botanischer Name: Reseda lutea
  • Blütezeit: März - Oktober

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein