Sumpfporst (Rhododendron tomentosum)

Steckbrief: Sumpfporst

Wissenschaftlicher Name: Rhododendron tomentosum (Synonym: Ledum palustre)

Familie: Ericaceae (Heidekrautgewächse)

Anzeige

Ursprung und Verbreitungsgebiet: Sumpfporst ist in den kühlen, nördlichen Teilen von Europa, Asien und Nordamerika heimisch.

Wachstum: Sumpfporst ist ein immergrüner Strauch, der bis zu 1 Meter hoch werden kann. Die Pflanze hat schmale, ledrige Blätter und produziert kleine, weiße oder blassrosa Blüten.

Ernte: Die Blätter und Zweige des Sumpfporsts werden meist im Sommer geerntet.

Heilwirkungen und Anwendungen:

  • Schmerzlinderung: Sumpfporst wurde in der traditionellen Medizin zur Linderung von Schmerzen und zur Behandlung von Gicht und Rheuma verwendet.
  • Insektenabwehr: Die Pflanze wurde auch als Insektenschutzmittel verwendet, indem man die Blätter und Zweige verbrannte, um Insekten abzuwehren.

Nutzung: Sumpfporst wird vor allem für seine medizinischen Eigenschaften genutzt, aber auch als Zierpflanze in Gärten angebaut.

Vorsichtsmaßnahmen: Obwohl Sumpfporst in geringen Mengen verwendet werden kann, ist Vorsicht geboten, da die Pflanze giftige Substanzen enthält, die bei Überdosierung zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen können. Die Einnahme sollte nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Interessante Fakten: Sumpfporst wird in der Volksmedizin in den Regionen, in denen er heimisch ist, seit langem genutzt. In der skandinavischen Volksmedizin wurde er beispielsweise zur Behandlung von verschiedenen Krankheiten verwendet und zur Herstellung von Bier und Schnaps eingesetzt.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Sumpfporst - (Rhododendron tomentosum) - 50g
  • Wildsammlung aus Russland
  • Biologisch saubere Produktion ohne chemische Zusätze
Bestseller Nr. 2
Sumpfporst Kraut / Rhododendron Tomentosum / Marsh...
  • 100% Naturprodukt ohne Zusatzstoffe
  • Hochwertige Qualität – Herba Organica
Vorheriger ArtikelSüßdolde (Myrrhis odorata)
Nächster ArtikelStrophanthus (Strophanthus)