Was moderne Medizin oft übersieht Naturheilkunde & Bewegungstherapie!
Was moderne Medizin oft übersieht Naturheilkunde & Bewegungstherapie! kudla/shutterstock.com

Was moderne Medizin oft übersieht: Naturheilkunde & Bewegungstherapie!

Bewegungstherapie, auch als kinesiotherapeutische oder motorische Therapie bekannt, ist eine Methode, die Bewegung und körperliche Aktivität verwendet, um körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern. Sie ist ein fundamentaler Bestandteil der Rehabilitation und Naturheilkunde und wird häufig eingesetzt, um Schmerzen zu lindern, die körperliche Funktion zu verbessern und die Lebensqualität zu steigern.

Kernprinzipien: Bewegungstherapie basiert auf dem Verständnis, dass Bewegung für den menschlichen Körper essenziell ist. Durch gezielte Übungen und Bewegungen kann der Therapeut den Körper stärken, das Gleichgewicht verbessern, die Flexibilität erhöhen und das allgemeine Wohlbefinden steigern.

Anwendungen:

- Werbung -
  1. Orthopädische Rehabilitation: Bei Verletzungen, Operationen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie z.B. nach einem Kreuzbandriss oder einem Bandscheibenvorfall.
  2. Neurologische Rehabilitation: Zum Beispiel nach Schlaganfällen, bei Multiple Sklerose oder Parkinson.
  3. Psychosomatische Beschwerden: Wie Stress, Angststörungen oder Depressionen. Hier kann Bewegung helfen, die Symptome zu lindern und die Stimmung zu heben.
  4. Chronische Erkrankungen: Wie Arthritis, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Methoden:

  • Aktive Therapie: Hierbei führt der Patient die Übungen selbständig durch.
  • Passive Therapie: Der Therapeut bewegt den Patienten oder einen Körperteil.
  • Assistierte Therapie: Eine Kombination aus beiden, bei der der Therapeut dem Patienten hilft, bestimmte Bewegungen durchzuführen.

Vorteile:

  • Schmerzreduktion: Durch gezielte Bewegungen kann Schmerz gelindert werden, indem Verspannungen gelöst und die Durchblutung gefördert wird.
  • Verbesserung der Mobilität: Regelmäßige Bewegung fördert die Gelenkigkeit und stärkt die Muskulatur.
  • Mentale Gesundheit: Bewegung hat nachgewiesene positive Effekte auf die Stimmung und kann bei Depressionen oder Angstzuständen helfen.
  • Soziale Integration: Gruppentherapien fördern das Gemeinschaftsgefühl und die soziale Integration.

Kontraindikationen: Nicht alle Menschen oder Zustände sind für jede Form der Bewegungstherapie geeignet. Bei bestimmten medizinischen Zuständen, akuten Verletzungen oder Erkrankungen sollte zuerst ein Arzt konsultiert werden.

Fazit: Die Bewegungstherapie ist ein wertvolles Instrument in der Naturheilkunde und Rehabilitation. Durch den gezielten Einsatz von Bewegung können körperliche und geistige Beschwerden effektiv behandelt werden. Wie bei jeder Therapieform sollte jedoch immer die individuelle Situation des Patienten berücksichtigt werden.

Die Vorteile und Nachteile “Bewegungstherapie”

Bewegungstherapie ist eine therapeutische Methode, die Bewegung und körperliche Aktivität nutzt, um das körperliche und seelische Wohlbefinden zu fördern und zu verbessern. Sie kann sowohl präventiv als auch rehabilitativ eingesetzt werden. Wie jede therapeutische Methode hat auch die Bewegungstherapie ihre Vor- und Nachteile:

Vorteile der Bewegungstherapie:

  1. Schmerzreduktion: Regelmäßige, angepasste Bewegung kann Verspannungen lösen und zur Schmerzlinderung beitragen, vor allem bei muskuloskelettalen Beschwerden.Erklärung: Bewegung fördert die Durchblutung, was wiederum zur Freisetzung von Endorphinen führt, den körpereigenen Schmerzmitteln.Tipp: Beginnen Sie mit leichter Bewegung und steigern Sie die Intensität schrittweise, um Überlastungen zu vermeiden.
  2. Verbesserung der Mobilität und Flexibilität: Gezielte Übungen können die Beweglichkeit von Gelenken und die Dehnbarkeit von Muskeln verbessern.Erklärung: Regelmäßige Bewegung hält die Gelenke geschmeidig und verhindert das Versteifen der Muskulatur.Tipp: Yoga und Pilates sind gute Möglichkeiten, um die Flexibilität zu erhöhen.
  3. Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems: Kardiovaskuläre Übungen stärken das Herz und fördern den Kreislauf.Erklärung: Durch das Training wird das Herz effizienter und kann mehr Blut mit jedem Schlag pumpen.Tipp: Einfache Aktivitäten wie zügiges Gehen oder Radfahren können bereits erhebliche Vorteile für das Herz-Kreislauf-System bieten.
  4. Psychologische Vorteile: Bewegung kann helfen, Stress abzubauen und das Selbstwertgefühl zu steigern.Erklärung: Bewegung fördert die Freisetzung von Endorphinen, den sogenannten “Wohlfühlhormonen”.Tipp: Finden Sie eine Aktivität, die Ihnen Spaß macht, damit Sie dabei bleiben.

Nachteile der Bewegungstherapie:

  1. Verletzungsrisiko: Jede Form von Bewegung birgt das Risiko von Verletzungen, insbesondere wenn Übungen falsch durchgeführt werden.Erklärung: Unangepasste oder übermäßige Bewegung kann zu Überlastungen oder Verletzungen führen.Tipp: Es ist wichtig, mit einem Fachmann zu arbeiten und sich bei neuen Übungen oder Aktivitäten anleiten zu lassen.
  2. Zeitaufwand: Für einige kann es schwierig sein, Zeit für regelmäßige Bewegungstherapie in ihren Alltag zu integrieren.Erklärung: Trotz ihrer Vorteile kann die Notwendigkeit regelmäßiger Sitzungen oder Übungen für einige Menschen belastend sein.Tipp: Integrieren Sie kurze Bewegungseinheiten in Ihren Alltag, z. B. 10 Minuten zügiges Gehen oder Dehnübungen.
  3. Mögliche Verschlimmerung bestimmter Zustände: In einigen Fällen kann Bewegung die Symptome verschlimmern, insbesondere wenn sie zu intensiv oder falsch durchgeführt wird.Erklärung: Nicht jede Übung ist für jeden Zustand oder jede Person geeignet.Tipp: Immer einen Arzt oder Therapeuten konsultieren, bevor Sie mit einer neuen Bewegungstherapie beginnen.

Fazit: Die Bewegungstherapie bietet viele Vorteile, aber es ist wichtig, sich der potenziellen Risiken bewusst zu sein und sie richtig und unter Anleitung durchzuführen. Bei korrekter Anwendung kann sie wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Nutzen & Wirkung “Bewegungstherapie”

Bewegungstherapie ist ein therapeutisches Mittel, das körperliche Aktivität und Bewegung verwendet, um die physische und psychische Gesundheit von Individuen zu fördern. Ihre Wirksamkeit ist durch zahlreiche Studien und klinische Anwendungen belegt. Hier ist eine detaillierte Betrachtung von Nutzen und Wirkung der Bewegungstherapie:

Nutzen der Bewegungstherapie:

  1. Verbesserung der kardiorespiratorischen Fitness: Die Bewegungstherapie kann die Funktion des Herzens und der Lunge verbessern und somit die allgemeine Ausdauer steigern.Erklärung: Aerobe Übungen, wie z.B. Laufen oder Schwimmen, erhöhen die Sauerstoffaufnahme und stärken das Herz.Tipp: Für Anfänger ist es ratsam, mit leichter Aerobic zu beginnen und die Intensität allmählich zu steigern.
  2. Muskelstärkung und erhöhte Flexibilität: Gezielte Übungen können helfen, Muskeln aufzubauen und Gelenke geschmeidig zu halten.Erklärung: Krafttraining und Dehnübungen erhöhen die Muskelmasse und die Bewegungsfreiheit der Gelenke.Tipp: Übungen wie Yoga oder Pilates können beides kombinieren – Stärkung und Flexibilität.
  3. Schmerzlinderung: Durch Bewegung können Schmerzen durch bestimmte Erkrankungen oder Verletzungen reduziert werden.Erklärung: Bewegung fördert die Durchblutung und die Produktion von Endorphinen, welche als natürliche Schmerzmittel agieren.Tipp: Bei chronischen Schmerzen sollten Sie sanfte Bewegungsformen wählen, wie z.B. Wasser-Aerobic oder Tai Chi.
  4. Verbesserung der psychischen Gesundheit: Bewegungstherapie kann zur Verringerung von Depressionen, Angstzuständen und Stress beitragen.Erklärung: Bewegung erhöht die Ausschüttung von Neurotransmittern wie Serotonin, die Stimmungsregulatoren sind.Tipp: Regelmäßige Spaziergänge im Freien können helfen, die Stimmung zu heben und gleichzeitig die Natur zu genießen.
  5. Gewichtsmanagement: Die Therapie kann beim Abnehmen oder Halten des Gewichts unterstützen.Erklärung: Körperliche Aktivität verbrennt Kalorien und erhöht den Grundumsatz des Körpers.Tipp: Kombinieren Sie Aerobic-Übungen mit Krafttraining für optimale Ergebnisse.

Wirkung der Bewegungstherapie:

  1. Physiologische Wirkung: Verbesserte Herzfunktion, erhöhte Lungenkapazität, Stärkung der Muskulatur und Optimierung des Stoffwechsels.
  2. Neurologische Wirkung: Förderung der Neuroplastizität, Anregung der Gehirnaktivität und Verzögerung degenerativer Gehirnerkrankungen.
  3. Psychologische Wirkung: Erhöhte Selbstwirksamkeit, verbessertes Selbstwertgefühl und Verringerung von psychischen Symptomen wie Depressionen oder Ängsten.
  4. Soziale Wirkung: Steigerung der sozialen Interaktion und Kommunikation, insbesondere bei Gruppentherapiesitzungen.

Tipp: Für maximale Ergebnisse in der Bewegungstherapie ist es wichtig, die Aktivitäten regelmäßig und konsequent durchzuführen und dabei die individuellen Bedürfnisse und Einschränkungen des Einzelnen zu berücksichtigen.

Fazit: Die Bewegungstherapie bietet eine Vielzahl von Nutzen und Wirkungen, die sowohl die physische als auch die psychische Gesundheit betreffen. Mit gezielter Anwendung und unter Beachtung individueller Bedürfnisse kann sie erheblich zur Steigerung der Lebensqualität beitragen. Es ist jedoch wichtig, vor Beginn einer solchen Therapie professionelle Beratung und Anleitung in Anspruch zu nehmen.

Arten & Varianten

Bewegungstherapie ist ein therapeutisches Konzept, bei dem körperliche Aktivität und Bewegung gezielt eingesetzt werden, um körperliche und/oder psychische Beschwerden zu behandeln oder vorzubeugen. Bewegungstherapie wird oft als Teil der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen sowie zur Behandlung chronischer Krankheiten eingesetzt. Es gibt verschiedene Arten & Varianten der Bewegungstherapie, die je nach Ziel und Patientenbedürfnis ausgewählt werden:

  1. Krankengymnastik:
    • Beschreibung: Hierbei handelt es sich um individuell zugeschnittene Übungsprogramme, die von Physiotherapeuten verordnet und überwacht werden. Sie zielen darauf ab, Bewegungseinschränkungen zu beheben und die Funktion von Muskeln und Gelenken zu verbessern.
    • Anwendung: Nach Verletzungen, bei Arthrose oder Rückenbeschwerden.
  2. Ergotherapie:
    • Beschreibung: Diese Therapieform fokussiert auf die Wiederherstellung der Alltagsfähigkeiten und beruflichen Tätigkeiten durch gezielte Aktivitäten.
    • Anwendung: Nach Unfällen, Schlaganfällen oder bei neurologischen Erkrankungen.
  3. Sporttherapie:
    • Beschreibung: Hierbei werden spezifische Sportarten oder -aktivitäten therapeutisch eingesetzt.
    • Anwendung: Zur Gewichtsreduktion, Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems oder zur psychischen Stabilisierung.
  4. Tanztherapie:
    • Beschreibung: Durch Tanzen werden Emotionen ausgedrückt und verarbeitet. Es kann helfen, das Körperbewusstsein zu stärken und emotionale Blockaden zu lösen.
    • Anwendung: Bei psychischen Erkrankungen, Traumata oder zur Stressreduktion.
  5. Aquatherapie:
    • Beschreibung: Übungen im Wasser, die die Vorteile der Wassereigenschaften nutzen, um Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu erhöhen.
    • Anwendung: Bei Arthritis, nach Operationen oder bei Muskelschwächen.
  6. Yoga & Tai Chi:
    • Beschreibung: Diese ganzheitlichen Bewegungsformen verbinden Körper, Geist und Seele. Sie fördern sowohl die Flexibilität als auch die mentale Entspannung.
    • Anwendung: Zur Stressreduktion, Steigerung der Beweglichkeit und Kräftigung des Körpers.
  7. Tiergestützte Bewegungstherapie:
    • Beschreibung: Hierbei werden Tiere wie Pferde oder Hunde in den therapeutischen Prozess einbezogen.
    • Anwendung: Bei motorischen Störungen, psychischen Erkrankungen oder zur Förderung sozialer Kompetenzen.
  8. Neuromotorisches Training:
    • Beschreibung: Spezielles Training zur Wiederherstellung von Bewegungsfunktionen nach neurologischen Erkrankungen.
    • Anwendung: Bei Multipler Sklerose, Parkinson oder nach Schlaganfällen.

Fazit: Die Bewegungstherapie bietet eine Vielzahl von Arten & Varianten, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Beschwerden des Einzelnen zugeschnitten sind. Bei der Auswahl der geeigneten Therapieform sollte stets der aktuelle Gesundheitszustand, die individuellen Bedürfnisse und Ziele des Patienten berücksichtigt werden. Es ist ratsam, die Entscheidung in Zusammenarbeit mit einem Facharzt oder Therapeuten zu treffen.

Dieses Zubehör sollte für Sie interessant sein

Bewegungstherapie nutzt verschiedene Hilfsmittel, um Übungen effektiver zu gestalten, bestimmte Muskelgruppen gezielt zu trainieren oder Therapiesitzungen abwechslungsreicher und motivierender zu gestalten. Dieses Zubehör sollte für Sie interessant sein, wenn Sie planen, Bewegungstherapie in Ihren Alltag zu integrieren oder wenn Sie als Therapeut Ihre Ausrüstung erweitern möchten:

  1. Theraband:
    • Erklärung: Ein elastisches Band in verschiedenen Stärken, das Widerstand bietet und zur Kräftigung und Dehnung der Muskulatur verwendet wird.
    • Tipp: Achten Sie auf die verschiedenen Farben, die jeweils für unterschiedliche Widerstandsstufen stehen. Beginnen Sie mit einem leichteren Widerstand und steigern Sie sich allmählich.

Bestseller Nr. 1
PORTENTUM Theraband [5er Set] Fitnessbänder...
  • Theraband: Set mit 5 resistance bands mit 5 Stufen....
  • Terrabänder Hohe Qualität Hergestellt aus Naturlatex Die...

  1. Gymnastikball:
    • Erklärung: Ein großer, aufblasbarer Ball, der das Gleichgewicht herausfordert und den Rumpf stärkt.
    • Tipp: Wählen Sie die Größe des Balls entsprechend Ihrer Körpergröße. Er sollte stabil genug sein, um Ihr Gewicht zu tragen.

40%Bestseller Nr. 1
6pc x jawline trainer, kiefer trainer,...
  • VERABSCHIEDEN SIE SICH VON DOPPELKINN UND SCHLAFFEN...
  • HOCHWERTIGES MATERIAL - jaw trainer Das Trainingsgerät...

  1. Faszienrolle:
    • Erklärung: Ein zylindrisches Werkzeug, das zur Selbstmassage und zur Lösung von Muskelverspannungen verwendet wird.
    • Tipp: Rollen Sie langsam und achten Sie darauf, schmerzhafte Stellen zu meiden oder besonders vorsichtig zu behandeln.

  1. Wackelbrett:
    • Erklärung: Ein Brett auf einer Halbkugel, das zur Verbesserung des Gleichgewichts und der Stabilität verwendet wird.
    • Tipp: Nutzen Sie es anfangs in der Nähe einer stabilen Haltevorrichtung, um Stürze zu vermeiden.

25%Bestseller Nr. 1
Sportneer Balance Board, Tablett von...
  • Anti-Rutsch-Oberfläche beständig: hochwertiges und...
  • 360 Grad Drehwinkel: 360 Grad Drehung und 10 bis 20 Grad...

  1. Pilates-Ring:
    • Erklärung: Ein flexibler Ring, der in Pilates-Übungen zur Kräftigung und Tonusverbesserung verwendet wird.
    • Tipp: Integrieren Sie den Ring in Ihr Training, um den Widerstand zu erhöhen und die Muskulatur effektiver zu trainieren.

Bestseller Nr. 1
sveltus Unisex Anneau Pilates , schwarz/grau,...
  • Unverzichtbar für die Pilatesmethode.
  • Weich und strapazierfähig

  1. Balance-Pad:
    • Erklärung: Eine weiche, dicke Matte, die das Gleichgewicht trainiert und die Stabilität der unteren Extremitäten verbessert.
    • Tipp: Verwenden Sie das Pad für Standübungen oder sogar während des Sitzens, um die Core-Muskulatur zu aktivieren.

15%Bestseller Nr. 1
BODYMATE Ballsitzkissen inkl. Pumpe BLAU 34cm...
10.997 Bewertungen
BODYMATE Ballsitzkissen inkl. Pumpe BLAU 34cm...
  • RÜCKENSCHMERZEN ADE: Core Training steht für eine stabile...
  • KRAFT DURCH INSTABILITÄT: Das BODYMATE Balance Kissen...

  1. Medizinball:
    • Erklärung: Ein schwerer Ball, der zur Kräftigung, Koordination und für plyometrische Übungen eingesetzt wird.
    • Tipp: Wählen Sie ein Gewicht, das herausfordernd, aber nicht überwältigend ist.

Bestseller Nr. 1
TOOLZ 2 kg Medizinball für effektives...
  • ✅ Steigere deine Schnellkraft: Unser 2 Kg Gewichtsball...
  • ✅ Verbessere die Kraftausdauer: Mit diesem Fitnessball...

  1. Toning-Sticks:
    • Erklärung: Gewichtete Stäbe, die in Tanz- und Aerobic-Übungen verwendet werden, um den Oberkörper zu kräftigen.
    • Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie die Sticks mit korrekter Technik verwenden, um Verletzungen zu vermeiden.

Bestseller Nr. 1
Blue Sky - Set mit 4 Gewichteten Stäben -...
  • Bereit zum Spielen im Wasser? Dieses Tauchspiel ermöglicht...
  • INHALT: 4 gewichtete Stäbe, davon 2 leuchtend, Batterien...

Fazit: Wenn Sie in die Bewegungstherapie eintauchen oder Ihr bestehendes Programm erweitern möchten, sollte dieses Zubehör für Sie interessant sein. Jedes Hilfsmittel hat seinen eigenen Fokus und Nutzen. Es ist wichtig, dass Sie die für Ihre individuellen Bedürfnisse und Ziele am besten geeigneten Geräte auswählen und bei Bedarf professionelle Anleitung in Anspruch nehmen.

Häufige Leserfragen zum Thema “Bewegungstherapie”

1. Was genau ist Bewegungstherapie und wofür wird sie eingesetzt?

Antwort: Die Bewegungstherapie ist ein therapeutischer Ansatz, der gezielte körperliche Aktivität und Bewegung nutzt, um körperliche und/oder psychische Beschwerden zu behandeln oder vorzubeugen. Sie wird oft als Teil der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen eingesetzt, kann aber auch zur Behandlung chronischer Krankheiten, psychischer Störungen oder zur allgemeinen Gesundheitsförderung und Prävention eingesetzt werden. Die Bewegungstherapie basiert auf dem Prinzip, dass gezielte Bewegung die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden verbessern kann.


2. Wie unterscheidet sich Bewegungstherapie von regulärem Sport oder Fitness?

Antwort: Während regulärer Sport und Fitness oft auf die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, den Muskelaufbau oder die Gewichtsabnahme ausgerichtet sind, fokussiert sich die Bewegungstherapie mehr auf die therapeutischen Aspekte der Bewegung. Sie wird individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst und berücksichtigt medizinische, psychologische und soziale Aspekte. In der Bewegungstherapie werden die Übungen oft unter Anleitung eines Therapeuten durchgeführt, um spezifische gesundheitliche Ziele zu erreichen.


3. Kann jeder an Bewegungstherapie teilnehmen oder gibt es Kontraindikationen?

Antwort: Grundsätzlich ist die Bewegungstherapie für Menschen aller Altersgruppen geeignet. Es gibt jedoch bestimmte gesundheitliche Zustände oder Erkrankungen, bei denen Vorsicht geboten ist oder spezielle Anpassungen erforderlich sind. Dazu gehören beispielsweise akute Entzündungen, bestimmte Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder frische Verletzungen. Es ist immer ratsam, vor Beginn einer Bewegungstherapie einen Arzt oder Fachtherapeuten zu konsultieren, um sicherzustellen, dass die Therapie für den Einzelnen sicher und effektiv ist.


4. Wie finde ich den richtigen Therapeuten oder das passende Angebot für Bewegungstherapie?

Antwort: Die Wahl des richtigen Therapeuten oder Angebots sollte auf Ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen basieren. Sie können sich an Ihren Hausarzt oder an Fachärzte wie Orthopäden, Neurologen oder Psychiater wenden, um Empfehlungen zu erhalten. Darüber hinaus gibt es Berufsverbände und Zertifizierungsstellen, die qualifizierte Therapeuten im Bereich Bewegungstherapie listen. Es ist wichtig, dass Sie sich bei einem Therapeuten oder in einem Angebot wohl und sicher fühlen. Daher empfehlen wir, vorab ein Informationsgespräch zu führen und gegebenenfalls verschiedene Angebote auszuprobieren, bevor Sie sich entscheiden.


Ich hoffe, diese Antworten helfen Ihnen, ein tieferes Verständnis für das Thema Bewegungstherapie zu gewinnen. Es ist ein vielversprechender Ansatz, der bei korrekter Anwendung zahlreiche gesundheitliche Vorteile bieten kann.

Letzte Aktualisierung am 25.02.2024 um 08:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4