StartFitnessRueckenRückenschmerzen - 5 Mythen über Rückenschmerzen

Rückenschmerzen – 5 Mythen über Rückenschmerzen

-

Rückenschmerzen – 5 Mythen über Rückenschmerzen

Korrekt oder etwa nicht?

Jeder kennt Schmerzen im Rücken. Hier ein paar Fakten, die zahlreiche Menschen keineswegs wissen.

Die Bandscheibe ist es selten

Schmerzen im Rücken? Das hat mit den Bandscheiben auf alle Fälle was zu tun. In Wirklichkeit sind in der Wirbelsäule die elastischen Pufferstück lediglich selten für die Beschwerden im Rücken zuständig.

In 80 Prozent aller Fälle ist es möglich, dass die Mediziner sogar keine klare Ursache für die Beschwerden ausmachen.

Und – Untersuchungen weisen darauf hin, dass zahlreiche Personen einen Bandscheibenvorfall haben, jedoch überhaupt keinerlei Beschwerden.

Auf keinen Fall schonen – Muskellatur stärken

So nah liegt der Gedanke: Bewege ich mich keineswegs, dann schmerzt es auch nicht. Zum einen stimmt das bei Schmerzen in den Rücken lediglich bedingt, während zum anderen Bettruhe schon lang keinesfalls mehr die Behandlung der Wahl ist.

Der Grund: Damit werden die Gelenke und Muskeln geschwächt. Es ist besser, ein sanftes Bewegungsprogramm auszuführen, um damit den Rücken zu helfen.

Dabei kann ebenso Wärme eine schmerzlindernde Wirkung haben.

Dem Rücken tun harte Matratzen auf keinen Fall gut

Es besteht die gängige Annahme, dass brettharte Matratzen bei Beschwerden im Rücken gut sind.

Das ist jedoch auf keinen Fall wahr: Es ist wichtig, dass die Wirbelsäule gerade und entspannt liegen kann.

Dabei müssen Becken und Schulter einsinken können. In der Regel sind daher besser mittelharte Schlafunterlagen bei Schmerzen im Rücken geeignet, empfehlen die Experten.

Beschwerden der 1001 Ursachen

Im menschlichen Körper sitzt der Rücken als Teil vom Rumpf sehr zentral – dementsprechend häufig besteht die Möglichkeit, dass er mit betroffen ist, falls es an völlig anderen Bereichen zwickt sowie zwackt.

Hier folgt eine geringe Auswahl der eventuellen Auslöser für die Beschwerden: Bandscheibenvorfall, Muskelverspannungen, Gürtelrose, Osteoporose, Herzinfarkt, Nierensteine, Herzmuskelentzündung, Rippenfellentzündung oder Lungenentzündung.

Für den Rücken ist das Sitzen keinesfalls unbedingt schlecht

Manche Menschen verbringen heutzutage jeden Tag mindestens zehn Stunden in einer Tätigkeit, bei der sie meistens sitzen. Okay, das ist für den Rücken auf keinen Fall sehr toll.

Jedoch gibt es einen Trick, wie man die Belastung klein halten kann: dynamisch sitzen! Dies heißt, häufiger die Position wechseln, mal aufrecht sitzen, mal lümmeln, zwischendrin ebenso einmal aufstehen und sich dehnen sowie strecken.

- Werbung -
Jan Oliver Fricke
Jan Oliver Frickehttps://www.vitaes.de
Als überzeugter Naturheiler , schreibe ich gerne über Gesundheitsthemen. Ich bin der Überzeugung das viel Heilkraft in den unbehandelten Naturprodukten liegt und das man durch einfache Verhaltensweisen, wie Ernährung und Bewegung zum Teil auf Medikamente verzichten kann.

Werbung

Themen Ratgeber

Darmflora aufbauen - Immunsystem Stärken

Darmflora aufbauen – Immunsystem stärken

Darmflora aufbauen und das Immunsystem stärken Medikamente, Stress und eine falsche Ernährungsweise können den Darm nachhaltig schädigen – so viel ist bereits vielen Leuten bekannt. Doch...
Melatonin - Wirkung - Schlafprobleme

Melatonin – Das Schlafhormon – Wirkung und Anwendung

Melatonin - Das Schlafhormon - Wirkung und Anwendung Bei dem Burnout-Syndrom, bei Schlafproblemen, gegen das Problem des Alterns, bei einem Jetlag und vielem Anderen hilft...
Intervallfasten - Abnehmen Ernährung Imunsystem Stärken

Intervallfasten Ratgeber – Gesund Abnehmen – Immunsysten Stärken

Intervallfasten Ratgeber - Gesund Abnehmen - Immunsysten Stärken und Diabetes vorbeugen! Einer der neusten wichtigen Trends der Ernährungsmedizin ist das Intervallfasten. Es kann dabei helfen,...