Die Wunderheilung aus dem Osten Akupunktur in der Naturheilkunde
Die Wunderheilung aus dem Osten Akupunktur in der Naturheilkunde Leonardo da/shutterstock.com

Die Wunderheilung aus dem Osten: Akupunktur in der Naturheilkunde

Akupunktur: Ein tiefer Einblick in die traditionelle chinesische Heilkunst

Die Akupunktur ist eine der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Therapiemethoden der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Seit Jahrtausenden wird sie in China und anderen Teilen Asiens praktiziert und hat sich in den letzten Jahrzehnten auch im Westen zunehmend etabliert.

Grundlagen und Philosophie

Im Kern der Akupunktur steht die Vorstellung von Qi (ausgesprochen “Chi”), der Lebensenergie, die durch den Körper fließt. Die Chinesen glauben, dass diese Energie entlang spezifischer Bahnen oder “Meridiane” zirkuliert. Wenn der Fluss des Qi blockiert oder unausgeglichen ist, kann dies zu Krankheiten oder Beschwerden führen.

- Werbung -

Die Akupunktur zielt darauf ab, das Gleichgewicht des Qi wiederherzustellen, indem feine Nadeln in bestimmte Punkte entlang der Meridiane eingeführt werden. Diese Akupunkturpunkte sind Orte, an denen das Qi an die Oberfläche kommt und somit leichter beeinflusst werden kann.

Die Praxis

Während einer typischen Akupunktur-Sitzung wird der Patient gebeten, sich zu entspannen, während der Praktizierende eine Anzahl von sehr dünnen, sterilisierten Nadeln an verschiedenen Punkten des Körpers einsetzt. Die Einführung der Nadeln ist in der Regel schmerzfrei, obwohl der Patient oft ein Gefühl des Drucks, Kribbelns oder Wärmens empfindet.

Die Nadeln bleiben zwischen 15 Minuten und einer Stunde im Körper, abhängig von der spezifischen Behandlung und dem Zustand des Patienten. Während dieser Zeit können sie manchmal gedreht oder leicht bewegt werden, um die Wirkung zu verstärken.

Nutzen und Anwendung

Die Akupunktur wird bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt, darunter:

  • Schmerzen (z. B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen)
  • Verdauungsstörungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Neurologische und muskuloskelettale Störungen
  • Stress, Angst und Depression
  • Schlafstörungen
  • Fruchtbarkeitsprobleme

In vielen westlichen Ländern wird die Akupunktur sowohl als eigenständige Therapie als auch in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden angewendet.

Sicherheit und Überlegungen

Die Akupunktur gilt als sicher, wenn sie von ausgebildeten und lizenzierten Praktizierenden durchgeführt wird. Komplikationen sind selten, können jedoch auftreten, insbesondere wenn die Nadeln nicht steril sind oder nicht korrekt platziert werden.

Es ist immer ratsam, einen qualifizierten Akupunktur-Praktizierenden zu wählen und vor Beginn der Behandlung alle relevanten gesundheitlichen Informationen zu teilen.

Fazit

Die Akupunktur ist eine alte Kunst der Heilung, die tief in der Philosophie und Praxis der traditionellen chinesischen Medizin verwurzelt ist. Trotz ihrer antiken Ursprünge bleibt sie eine relevante und wertvolle Methode zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten in der modernen Welt.

Nutzen & Wirkung “Akupunktur”

Nutzen & Wirkung “Akupunktur”: Ein tiefgehender Blick in eine alte Heilkunst

Die Akupunktur ist ein zentrales Element der traditionellen chinesischen Medizin und hat sich in den letzten Jahrzehnten weltweit einen Namen gemacht. Diese Heilmethode bietet eine breite Palette von Vorteilen und hat eine beeindruckende Wirkung bei der Behandlung verschiedener Beschwerden. Hier schauen wir uns den Nutzen und die Wirkungsweise genauer an und geben einige Tipps für Interessierte.

Nutzen der Akupunktur

  1. Schmerzlinderung: Einer der bekanntesten Vorteile der Akupunktur ist ihre Fähigkeit, Schmerzen zu lindern. Dies umfasst chronische Schmerzen wie Rücken-, Nacken- oder Kniebeschwerden sowie Migräne und Kopfschmerzen.
  2. Stressreduktion: Die Akupunktur kann helfen, den Körper zu entspannen und den Geist zu beruhigen, wodurch Stress und Angstzustände reduziert werden können.
  3. Verbesserung der Schlafqualität: Einige Menschen berichten, dass sie nach der Akupunkturbehandlung besser schlafen.
  4. Stärkung des Immunsystems: Durch die Stimulation bestimmter Akupunkturpunkte kann das Immunsystem gestärkt und die allgemeine Gesundheit gefördert werden.
  5. Behandlung von Verdauungsproblemen: Akupunktur kann bei der Linderung von Verdauungsbeschwerden wirksam sein.

Wirkung der Akupunktur

Die genaue Wirkung der Akupunktur wird noch erforscht, aber hier sind einige Theorien und Beobachtungen:

  1. Neurotransmitterausgleich: Akupunktur kann die Freisetzung bestimmter Neurotransmitter beeinflussen, die für das Wohlbefinden verantwortlich sind.
  2. Stimulation des Nervensystems: Durch das Einführen von Nadeln in bestimmte Punkte des Körpers werden Nervenbahnen stimuliert, was zu einer Reihe von Reaktionen im Körper führt.
  3. Förderung der Durchblutung: Durch die Akupunktur kann die Durchblutung in bestimmten Körperbereichen gefördert werden, was zur Heilung und Regeneration beiträgt.
  4. Freisetzung von Endorphinen: Dies sind körpereigene Schmerzmittel, die helfen, Schmerzen und Stress zu reduzieren.

Tipps für Interessierte an Akupunktur

  1. Wählen Sie einen qualifizierten Therapeuten: Die Wirkung der Akupunktur hängt stark von der Qualifikation des Praktizierenden ab. Achten Sie darauf, einen lizenzierten und erfahrenen Akupunkteur zu wählen.
  2. Seien Sie offen und geduldig: Die Wirkung kann von Person zu Person variieren. Manche spüren sofortige Erleichterung, während andere mehrere Sitzungen benötigen.
  3. Kombination mit anderen Therapieformen: Die Akupunktur kann in Kombination mit anderen Formen der Naturheilkunde oder konventionellen Medizin besonders wirksam sein.
  4. Pflegen Sie eine offene Kommunikation: Sprechen Sie mit Ihrem Akupunkteur über alle Beschwerden, Erwartungen und Bedenken.

Zusammenfassend kann die Akupunktur als wertvolles Instrument in der Naturheilkunde betrachtet werden, das bei einer Vielzahl von Beschwerden und zur allgemeinen Gesundheitsförderung eingesetzt werden kann. Mit dem richtigen Verständnis und der Wahl eines qualifizierten Praktizierenden kann man von dieser alten Heilkunst erheblich profitieren.

Arten & Varianten

Akupunktur: Verschiedene Arten & Varianten dieser uralten Heilkunst

Die Akupunktur ist eine Therapiemethode, die seit Jahrtausenden praktiziert wird und ihre Wurzeln in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) hat. Obwohl die klassische Akupunktur, bei der Nadeln in bestimmte Punkte des Körpers eingeführt werden, am bekanntesten ist, gibt es tatsächlich mehrere Arten & Varianten dieser Therapie. Hier sind einige der bekanntesten und gebräuchlichsten Formen:

  1. Traditionelle chinesische Akupunktur: Dies ist die am häufigsten praktizierte Form. Sie basiert auf der TCM und ihrer Vorstellung von Qi, der Lebensenergie, die durch den Körper fließt. Durch das Einführen von Nadeln in bestimmte Akupunkturpunkte wird versucht, das Gleichgewicht des Qi wiederherzustellen.
  2. Ohrakupunktur (Aurikulotherapie): Bei dieser Variante konzentriert sich die Behandlung ausschließlich auf das Ohr. Es wird angenommen, dass bestimmte Punkte im Ohr mit anderen Körperteilen in Verbindung stehen und ihre Stimulierung gesundheitliche Vorteile bringen kann.
  3. Elektro-Akupunktur: Hierbei werden die Nadeln nach ihrer Platzierung mit einer leichten elektrischen Strömung versehen. Dies kann die Wirkung der Behandlung verstärken und wird oft zur Schmerzlinderung verwendet.
  4. Moxibustion: Anstatt Nadeln einzuführen, wird hierbei getrocknetes Artemisia-Kraut (bekannt als “Moxa”) entzündet und nahe der Haut gehalten. Die Wärme wirkt auf die Akupunkturpunkte und fördert die Zirkulation.
  5. Akupressur: Bei dieser Methode werden keine Nadeln verwendet. Stattdessen werden Druck und Massage verwendet, um die Akupunkturpunkte zu stimulieren.
  6. Laser-Akupunktur: Hierbei werden anstelle von Nadeln Laserstrahlen verwendet, um die Akupunkturpunkte zu stimulieren. Dies ist eine schmerzfreie Methode und kann besonders bei Kindern oder Personen mit Nadelphobie geeignet sein.
  7. Skalpell-Akupunktur: Hierbei werden chirurgische Skalpelle verwendet, um an den Akupunkturpunkten kleine Schnitte zu setzen. Diese Methode ist in Asien gebräuchlicher und wird zur Behandlung bestimmter Erkrankungen eingesetzt.

Tipps zur Auswahl der richtigen Akupunktur-Variante:

  • Beratung: Konsultieren Sie einen qualifizierten Akupunkteur, um herauszufinden, welche Methode für Ihre speziellen Bedürfnisse und Beschwerden am besten geeignet ist.
  • Offenheit: Bleiben Sie offen für verschiedene Arten & Varianten der Akupunktur. Was für eine Person funktioniert, muss nicht unbedingt für eine andere funktionieren.
  • Forschung: Informieren Sie sich über die verschiedenen Methoden, ihre Vorteile und potenziellen Risiken, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Zusammengefasst bietet die Akupunktur eine Vielzahl von Arten & Varianten, die je nach individuellem Bedarf und Vorlieben angepasst werden können. Die Wahl der richtigen Methode kann den Unterschied in der Effektivität der Behandlung ausmachen.

Schritt für Schritt Anleitung – Behandlung “Akupunktur”

Schritt-für-Schritt Anleitung: Behandlung mit „Akupunktur“

Die Akupunktur ist ein faszinierendes Verfahren aus der traditionellen chinesischen Medizin und wird zur Linderung einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt. Wenn Sie sich überlegen, eine Akupunkturbehandlung in Anspruch zu nehmen, können Sie mit dieser Anleitung einen klaren Überblick über den Ablauf und das, was Sie erwartet, bekommen.

1. Anamnese und Erstgespräch

  • Erklärung: Bei Ihrem ersten Termin wird der Akupunkteur eine detaillierte Anamnese durchführen. Hierbei werden Fragen zu Ihrer medizinischen Vorgeschichte, aktuellen Symptomen, Lebensgewohnheiten und weiteren relevanten Aspekten gestellt.
  • Tipp: Seien Sie so genau wie möglich und halten Sie alle relevanten medizinischen Unterlagen bereit.

2. Diagnostik

  • Erklärung: Der Akupunkteur wird verschiedene diagnostische Techniken verwenden, z.B. das Betrachten Ihrer Zunge und das Fühlen Ihres Pulses, um ein individuelles Behandlungsprofil zu erstellen.
  • Tipp: Entspannen Sie sich und seien Sie offen für diese etwas anderen Diagnosemethoden.

3. Auswahl der Akupunkturpunkte

  • Erklärung: Basierend auf der Diagnose wird der Akupunkteur bestimmte Akupunkturpunkte für die Behandlung auswählen. Diese Punkte können sowohl in der Nähe der Beschwerdestelle als auch weiter entfernt liegen.
  • Tipp: Vertrauen Sie dem Fachwissen Ihres Akupunkteurs – die Platzierung der Nadeln hat eine tiefgreifende wissenschaftliche und traditionelle Grundlage.

4. Einführen der Nadeln

  • Erklärung: Der Akupunkteur wird sterile Einwegnadeln an den ausgewählten Punkten einführen. Die Nadeln sind sehr dünn, und das Einführen ist oft kaum spürbar oder wird nur als leichtes Kribbeln oder Ziehen wahrgenommen.
  • Tipp: Atmen Sie tief durch und entspannen Sie sich. Wenn Sie Schmerzen oder Unbehagen verspüren, informieren Sie sofort Ihren Akupunkteur.

5. Entspannungsphase

  • Erklärung: Nachdem alle Nadeln platziert wurden, werden Sie für 20-30 Minuten entspannen, während die Nadeln ihre Arbeit tun.
  • Tipp: Nutzen Sie diese Zeit, um sich zu entspannen und loszulassen. Manche Menschen nutzen die Gelegenheit für eine kurze Meditation oder einfach zum Ausruhen.

6. Entfernen der Nadeln

  • Erklärung: Nach der vorgegebenen Zeit wird der Akupunkteur die Nadeln vorsichtig entfernen. Dieser Prozess ist in der Regel schmerzfrei.
  • Tipp: Bleiben Sie ruhig liegen, bis alle Nadeln entfernt sind.

7. Nachbesprechung und Empfehlungen

  • Erklärung: Nach der Behandlung kann Ihr Akupunkteur mit Ihnen über die Sitzung sprechen, Feedback geben und Empfehlungen für zukünftige Sitzungen oder zusätzliche Therapien geben.
  • Tipp: Notieren Sie sich alle Vorschläge und Anweisungen. Fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstehen.

8. Nachbereitung

  • Erklärung: Es ist normal, sich nach einer Akupunktursitzung entspannt oder sogar ein wenig schläfrig zu fühlen.
  • Tipp: Planen Sie nach der Sitzung keine anstrengenden Aktivitäten. Trinken Sie viel Wasser, und achten Sie darauf, wie Ihr Körper auf die Behandlung reagiert.

Die Akupunktur ist ein sicheres und oft sehr effektives Verfahren, wenn sie von einem qualifizierten Fachmann durchgeführt wird. Sie können diese Behandlungsform in Erwägung ziehen, um eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen anzugehen oder Ihr allgemeines Wohlbefinden zu verbessern.

Mögliche Alternativen

Akupunktur: Mögliche Alternativen und ihre Vorteile

Die Akupunktur ist eine der bekanntesten Behandlungsformen aus der traditionellen chinesischen Medizin. Sie basiert auf der Vorstellung, dass das Einführen feiner Nadeln in bestimmte Punkte des Körpers das Gleichgewicht der Lebensenergie Qi wiederherstellen kann. Doch es gibt auch andere alternative Heilmethoden, die in verschiedenen Kulturen und Therapieansätzen Verwendung finden. Hier sind einige der möglichen Alternativen zur Akupunktur:

  1. Akupressur:
    • Erklärung: Bei der Akupressur werden dieselben Punkte wie bei der Akupunktur verwendet, aber anstatt Nadeln zu verwenden, werden Druck und Massage eingesetzt.
    • Tipp: Diese Methode eignet sich besonders gut für Menschen mit Nadelphobie oder für diejenigen, die eine sanftere Therapieform bevorzugen.
  2. Moxibustion:
    • Erklärung: Hierbei wird das getrocknete Artemisia-Kraut (Moxa) entzündet und nahe der Haut oder über Akupunkturpunkten gehalten, um Wärme zu erzeugen.
    • Tipp: Bei Schmerzen durch Kälte oder chronischen Erkrankungen kann Moxibustion eine wärmende und tonisierende Wirkung haben.
  3. Cupping (Schröpfen):
    • Erklärung: Beim Schröpfen werden kleine Gläser oder Becher auf die Haut gesetzt und ein Vakuum erzeugt, wodurch die Haut und das darunterliegende Gewebe angezogen werden.
    • Tipp: Diese Methode kann bei Muskelschmerzen und Verspannungen helfen, fördert die Durchblutung und kann Entgiftungsprozesse unterstützen.
  4. Herbalismus (Pflanzenheilkunde):
    • Erklärung: Anstatt physische Punkte zu stimulieren, werden heilende Kräuter und Pflanzen verwendet, um das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen.
    • Tipp: Suchen Sie immer einen erfahrenen Kräuterkundigen auf und informieren Sie sich über mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten.
  5. Chiropraktik:
    • Erklärung: Diese Methode konzentriert sich auf die Behandlung von muskuloskelettalen Problemen, insbesondere der Wirbelsäule, durch manuelle Anpassung.
    • Tipp: Chiropraktik kann bei Rückenproblemen, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden hilfreich sein. Achten Sie darauf, einen lizenzierten Chiropraktiker aufzusuchen.
  6. Biofeedback:
    • Erklärung: Dies ist eine Technik, bei der Patienten lernen, ihre Körperfunktionen durch mentale Prozesse zu kontrollieren.
    • Tipp: Biofeedback kann bei Stress, Angstzuständen und bestimmten chronischen Erkrankungen hilfreich sein. Ein Training mit einem qualifizierten Therapeuten wird empfohlen.

Es gibt eine Fülle von möglichen Alternativen zur Akupunktur, und jede hat ihre eigenen Vorteile und Methoden. Es ist wichtig, eine Methode zu wählen, die Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben am besten entspricht. Es kann auch hilfreich sein, mehrere Therapieformen in Kombination zu verwenden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Leser des Artikels Interessierten sich auch für folgende Produkte

Wenn Leser Artikel zum Thema Akupunktur durchstöbern, könnten sie sich auch für eine Vielzahl von Produkten interessieren, die mit dieser Heilmethode in Verbindung stehen. Hier sind einige dieser Produkte und warum sie für den interessierten Leser relevant sein könnten:

  1. Akupunkturnadeln:
    • Erklärung: Diese feinen, sterilisierten Nadeln sind das Hauptwerkzeug bei der Akupunkturbehandlung. Sie gibt es in verschiedenen Größen und Materialien.
    • Tipp: Wenn Sie Akupunkturnadeln kaufen, achten Sie darauf, dass sie CE-zertifiziert und steril verpackt sind. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Selbstanwendung ohne Fachwissen nicht empfohlen wird.

Bestseller Nr. 1
100 Stück Einweg-Akupunkturnadeltherapie...
  • GLATTE UND PRÄZISE NADELSPITZE: Akupunkturnadeln verfügen...
  • PRAKTISCHER DRAHTGEWICKELTER NADELGRIFF: Die...

  1. Moxa-Sticks:
    • Erklärung: Moxa wird in der Moxibustion verwendet, einem traditionellen Verfahren, bei dem spezifische Punkte erwärmt werden.
    • Tipp: Achten Sie darauf, einen gut belüfteten Raum zu verwenden, da Moxa eine deutliche Rauchentwicklung verursachen kann.

Bestseller Nr. 1
10 Stück/Karton Rauchfreie Moxa Rollen, 12mm *...
  • 【Stress abbauen】 Die Wärmestimulation wird verwendet,...
  • 【Linderung von Körperschmerzen】 Eine sanfte...

  1. Schröpfgläser:
    • Erklärung: Diese Gläser werden in der Schröpftherapie verwendet, einer Technik, die oft in Verbindung mit der Akupunktur eingesetzt wird.
    • Tipp: Wenn Sie neu im Schröpfen sind, beginnen Sie mit einem sanften Vakuum und folgen Sie den Anweisungen genau.

Bestseller Nr. 1
KURGLAS Schröpfgläser aus stabilem Kunststoff...
  • ✅ 𝐄𝐍𝐎𝐑𝐌...
  • ✅ 𝐇𝐎𝐂𝐇𝐊𝐀𝐑Ä𝐓𝐈𝐆𝐄𝐒...

  1. Akupunkturpunkt-Karten und -Poster:
    • Erklärung: Diese Materialien zeigen die genaue Lage der Akupunkturpunkte und ihrer Meridiane am menschlichen Körper.
    • Tipp: Diese Karten und Poster sind hervorragend für Studierende der Akupunktur und als Referenz für Praktizierende geeignet.

Bestseller Nr. 1

  1. Elektrostimulationsgeräte:
    • Erklärung: Diese Geräte werden verwendet, um elektrische Impulse an Akupunkturnadeln zu senden, was die Stimulation der Akupunkturpunkte verstärken kann.
    • Tipp: Wenden Sie sich an einen erfahrenen Akupunkteur, bevor Sie Elektrostimulationsgeräte verwenden oder kaufen, um sicherzustellen, dass sie sicher und effektiv eingesetzt werden.

Bestseller Nr. 1
Beurer EM 49 Digital TENS/EMS, 3-in-1...
21.183 Bewertungen
Beurer EM 49 Digital TENS/EMS, 3-in-1...
  • Handliches Reizstromgerät mit 2 getrennt regelbaren...
  • Medikamentenfreie Schmerzlinderung durch transkutane...

  1. Akupunktur-Bücher und -Lehrmaterial:
    • Erklärung: Für diejenigen, die tiefer in das Thema eintauchen oder ihre Kenntnisse erweitern möchten.
    • Tipp: Suchen Sie nach renommierten Autoren und aktuellen Ausgaben, um sicherzustellen, dass Sie qualitativ hochwertige und aktuelle Informationen erhalten.

Bestseller Nr. 1
Handbuch der Akupunktur-Punkte: Ein Leitfaden für...
279 Bewertungen

Für Personen, die sich für Akupunktur interessieren, gibt es viele Produkte, die den therapeutischen Prozess unterstützen oder das Verständnis für diese alte Kunst vertiefen können. Es ist jedoch wichtig, sich bei der Anschaffung und Anwendung dieser Produkte immer professionell beraten zu lassen, um Sicherheit und Effektivität zu gewährleisten.

Häufige Leserfragen zum Thema “Akupunktur”

1. Wie funktioniert Akupunktur genau?

Akupunktur ist eine alte chinesische Heilmethode, die auf der Vorstellung beruht, dass der menschliche Körper von einer Lebensenergie, bekannt als “Qi” (ausgesprochen “chi”), durchströmt wird. Diese Energie fließt entlang bestimmter Bahnen oder Kanäle, die als Meridiane bekannt sind. Wenn der Fluss des Qi blockiert ist, kann dies zu Krankheiten oder Beschwerden führen. Bei der Akupunktur werden sehr dünne Nadeln in bestimmte Punkte auf diesen Meridianen eingeführt, um das Qi wieder ins Gleichgewicht zu bringen und den freien Fluss der Energie wiederherzustellen.

2. Ist Akupunktur schmerzhaft?

Die meisten Menschen empfinden Akupunktur nicht als schmerzhaft. Die Nadeln, die in der Akupunktur verwendet werden, sind viel dünner als herkömmliche Injektionsnadeln. Patienten beschreiben das Gefühl oft als ein leichtes Kribbeln, einen Druck oder gar nichts. Es ist wichtig, während der Behandlung mit dem Akupunkteur zu kommunizieren und eventuelle Unbehaglichkeiten sofort zu melden.

3. Gibt es wissenschaftliche Belege für die Wirkung von Akupunktur?

In den letzten Jahrzehnten haben zahlreiche wissenschaftliche Studien die Wirkung der Akupunktur auf verschiedene Beschwerden untersucht. Viele dieser Studien haben positive Ergebnisse gezeigt, insbesondere in Bezug auf die Schmerzlinderung. Es gibt jedoch auch Kritiker, die argumentieren, dass der Placebo-Effekt für einige der beobachteten Vorteile verantwortlich sein könnte. Es ist wichtig zu betonen, dass die Akupunktur in vielen Kulturen seit Tausenden von Jahren praktiziert wird und viele Menschen von ihrer Wirkung überzeugt sind.

4. Wie wähle ich einen qualifizierten Akupunkteur aus?

Wenn Sie sich für eine Akupunktur-Behandlung entscheiden, ist es wichtig, einen qualifizierten und erfahrenen Akupunkteur zu wählen. Erkundigen Sie sich nach der Ausbildung und den Qualifikationen des Akupunkteurs. In vielen Ländern gibt es Berufsverbände oder Zertifizierungsstellen für Akupunkteure. Ein Mitglied solcher Organisationen zu sein, kann ein Indikator für die Professionalität des Akupunkteurs sein. Außerdem ist es hilfreich, Empfehlungen von Freunden, Familie oder Ihrem Hausarzt einzuholen.

Letzte Aktualisierung am 25.02.2024 um 10:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Handbuch der Akupunktur-Punkte: Ein Leitfaden für...
279 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
37%Bestseller Nr. 4
Akupressur Set,Akupressurmatte mit Kissen gegen...
  • 🧘‍♀️Wissenschaftliche Prinzipien: Basierend auf den...
  • 🧘‍♀️Einfach zu verwenden: Jede Akupunkturschleife...