Parakresse (Acmella oleracea)
Parakresse (Acmella oleracea)

Parakresse (Acmella oleracea)

Parakresse (Acmella oleracea): Ein natürliches Betäubungsmittel aus Südamerika

Die Parakresse, auch bekannt als Jambu oder Zahnwehkraut, stammt ursprünglich aus Südamerika und wird dort sowohl als Nahrungsmittel als auch in der traditionellen Medizin verwendet. Die Pflanze hat sich inzwischen auch in anderen Teilen der Welt verbreitet und wird aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften geschätzt.

1. Gesundheitlicher Nutzen & Wirkung:

- Werbung -
  • Natürliches Betäubungsmittel: Bei direktem Verzehr führen die Blätter und vor allem die Blütenknospen zu einem prickelnden und betäubenden Gefühl im Mund, das mehrere Minuten anhalten kann. Dies hat der Pflanze den Namen “Zahnwehkraut” eingebracht.
  • Entzündungshemmend: Es gibt Hinweise darauf, dass die Pflanze entzündungshemmende Eigenschaften hat.
  • Förderung der Speichelsekretion: Der Verzehr kann die Speichelproduktion anregen.

2. Anwendung:

  • Direkter Verzehr: Die Blätter und Blütenknospen können direkt verzehrt oder in Salaten verwendet werden. In der traditionellen Medizin wurden sie oft bei Zahnweh oder Mundbeschwerden eingesetzt.
  • Tinktur: Eine Tinktur aus den Blütenknospen kann zur lokalen Betäubung oder zur Behandlung von Zahnschmerzen verwendet werden.
  • Kosmetik: In der Kosmetikindustrie werden Extrakte der Parakresse in einigen Anti-Aging-Produkten eingesetzt, da sie das Erscheinungsbild von Falten reduzieren können.

3. Welcher Teil der Pflanze wird verwendet:

  • Vor allem die Blätter und die Blütenknospen werden wegen ihrer betäubenden Wirkung verwendet.

Zusammenfassung: Die Parakresse ist ein bemerkenswertes Kraut mit einer starken, sofort spürbaren Wirkung beim Verzehr. Ihre Verwendung als natürliches Betäubungsmittel macht sie zu einem interessanten Bestandteil in der traditionellen Medizin und in modernen Anwendungen. Wie bei allen Heilpflanzen sollte ihre Anwendung jedoch mit Bedacht erfolgen und bei Unsicherheiten sollte ein Experte konsultiert werden.

Name: Parakresse (Acmella oleracea)

Familie: Korbblütler (Asteraceae)

Beschreibung: Die Parakresse ist eine einjährige krautige Pflanze, die eine Höhe von 20 bis 50 cm erreichen kann. Sie bildet dichte Büschel von fleischigen Stängeln und ovalen Blättern. Die Pflanze ist für ihre auffälligen, gelben oder orangefarbenen Blütenköpfe bekannt, die aus zahlreichen kleinen Röhrenblüten bestehen. Eine charakteristische Eigenschaft der Parakresse sind ihre kleinen Blütenknospen, die beim Kauen ein intensives prickelndes oder betäubendes Gefühl im Mund verursachen.

Herkunft und Verbreitung: Die Parakresse ist in den tropischen Regionen von Südamerika heimisch, insbesondere in Brasilien und Peru. Sie wird jedoch mittlerweile auch in anderen Teilen der Welt angebaut, sowohl als Zierpflanze als auch für kulinarische Zwecke.

Verwendung: Die Parakresse wird vor allem aufgrund ihrer bemerkenswerten sensorischen Eigenschaften geschätzt. Die Blütenknospen enthalten Spilanthol, eine Verbindung, die das Kribbeln und die Betäubung im Mund verursacht. Aus diesem Grund wird die Parakresse häufig in der Molekularküche verwendet, um Gerichte und Getränke zu aromatisieren und eine sensorische Erfahrung zu bieten. Sie wird auch in der traditionellen Medizin zur Linderung von Zahnschmerzen und bei Entzündungen des Mundraums eingesetzt.

Sonstiges: Die Parakresse ist eine interessante Pflanze, die für ihre einzigartigen sensorischen Eigenschaften bekannt ist. Sie sollte jedoch mit Vorsicht verwendet werden, da einige Menschen empfindlich auf das Kribbeln oder die betäubende Wirkung reagieren können. Wenn Sie Parakresse verwenden möchten, konsultieren Sie vorher einen Fachmann und beachten Sie die empfohlenen Dosierungen.

Häufige Leserfragen zum Thema

Die Parakresse (Acmella oleracea), auch bekannt als Jambú, ist eine Blütenpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie stammt ursprünglich aus den tropischen Regionen Brasiliens und ist für ihre kulinarischen und medizinischen Anwendungen bekannt. Die Blätter und Blüten der Parakresse enthalten Spilanthol, eine Verbindung, die für ihre betäubenden und schmerzlindernden Eigenschaften bekannt ist.

1. Welche gesundheitlichen Vorteile bietet Parakresse?

Antwort: Parakresse wird traditionell in verschiedenen Kulturen für ihre gesundheitlichen Vorteile genutzt, zu denen zählen:

  • Schmerzlinderung: Spilanthol wirkt lokal betäubend und wird zur Linderung von Zahnschmerzen, Halsschmerzen und anderen Schmerzzuständen eingesetzt.
  • Entzündungshemmende Wirkung: Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Spilanthol können bei der Behandlung von Hauterkrankungen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum helfen.
  • Appetitanregung: Parakresse kann die Speichelproduktion anregen und wird traditionell zur Förderung des Appetits verwendet.

2. Wie wird Parakresse in der Küche verwendet?

Antwort: In der kulinarischen Welt ist Parakresse für ihren einzigartigen Geschmack und ihre Fähigkeit bekannt, ein prickelndes, leicht betäubendes Gefühl im Mund zu erzeugen. Die Blätter und Blüten können roh in Salaten, als Gewürz oder in traditionellen Gerichten verwendet werden. In Brasilien ist Jambú besonders beliebt in Gerichten wie “Tacacá” und “Pato no tucupi”.

3. Gibt es Bedenken hinsichtlich des Verzehrs von Parakresse?

Antwort: Parakresse gilt im Allgemeinen als sicher für die meisten Menschen, wenn sie in kulinarischen Mengen verzehrt wird. Personen mit Allergien gegen Korbblütler sollten jedoch Vorsicht walten lassen. Wegen der betäubenden Wirkung von Spilanthol ist es ratsam, die Reaktion des Körpers bei der ersten Einnahme zu beobachten, besonders bei Kindern und schwangeren oder stillenden Frauen.

4. Wie wird Parakresse angebaut?

Antwort: Parakresse ist eine relativ pflegeleichte Pflanze, die in warmen Klimazonen gedeiht. Sie bevorzugt volle Sonne bis Halbschatten und gut durchlässigen Boden. Die Pflanze kann aus Samen gezogen werden und beginnt bereits wenige Wochen nach der Aussaat zu blühen. Parakresse ist frostempfindlich und in gemäßigten Klimazonen oft als einjährige Pflanze zu behandeln.

5. Welche Rolle spielt Parakresse in der traditionellen Medizin?

Antwort: Neben der Verwendung zur Schmerzlinderung und Entzündungshemmung wird Parakresse in der traditionellen Medizin auch zur Behandlung von Magen-Darm-Problemen, Fieber und als natürliches Mittel gegen Parasiten eingesetzt. Die antimikrobiellen Eigenschaften von Spilanthol machen sie zu einem nützlichen Mittel bei der Bekämpfung von Bakterien und Pilzen.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
SAFLAX - Kräuter - Parakresse - 500 Samen - Mit...
  • Scharf würziger Geschmack als Alternative zu Pfeffer oder...
  • 500 Samen pro Portion. Qualitätssaatgut aus Deutschland.
32%Bestseller Nr. 2
SAFLAX - Kräuter - Parakresse - 500 Samen -...
  • Scharf würziger Geschmack als Alternative zu Pfeffer oder...
  • 500 Samen pro Portion. Qualitätssaatgut aus Deutschland.
Bestseller Nr. 4
Parakresse, Jambú (Spilanthes oleracea) 250 Samen...
  • Die Blätter der Parakresse aus Peru erzeugen eine...
  • Samenportion mit ca. 250 Samen pro Päckchen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein