Rückenschmerzen – Wann zum Arzt?

Arzt Rückenschmerzen Röntgen Bandscheibe
Syda Productions/shutterstock.com

Rückenschmerzen – Wann zum Arzt?

Drei von vier Deutschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben an Rückenschmerzen. Neben dem Leiden bleibt vor allem eine Verunsicherung bei den Betroffenen zurück. Denn Patienten wissen oft zu wenig über die Ursachen. Meistens liegen nur Muskelverspannungen vor, die Sie auch selbst behandeln können. In anderen Fällen sollten Sie dagegen unbedingt einen Arzt aufsuchen. Werden Sie unbedingt hellhörig, wenn das Folgende auf Sie zutrifft!

Erstes Auftreten im Alter oder in jungen Jahren

Rückenschmerzen können auf viele Ursachen zurückgehen. Wer zu den Altersgruppen U20 und Ü50 zählt und erstmals Stiche im Rücken wahrnimmt, sollte unbedingt seinen Hausarzt aufsuchen. Er kann die Ursachen abklären und Tumore oder ähnliches ausschließen.

Trotz Behandlung bleiben die Schmerzen bestehen

Sollten Sie eine Behandlung aufgenommen haben und die Rückenschmerzen bleiben bestehen, müssen Sie unbedingt sofort Ihren Arzt aufsuchen. Das gilt erst recht für den Fall, dass sich die Schmerzen intensivieren.

Hatten Sie einen Unfall?

Auch kleine Unfälle können große Schmerzen verursachen. Manchmal bleiben Brüche auch noch Wochen nach einer Verletzung unentdeckt. Treten Ihre Rückenschmerzen also nach einem Unfall auf, ist ein Arztbesuch dringend angezeigt.

Taubheitsgefühl oder gar Lähmungen in den Beinen oder am Gesäß

Zögern Sie in diesen Fällen nicht! Nervenschädigungen können zu neurologischen Ausfällen führen und müssen unmittelbar behandelt werden.

Gesonderte Aufmerksamkeit bei Osteoporose

Osteoporose-Patienten leiden unter verringerter Knochendichte. Dadurch entstehen leicht Brüche – auch am Rücken. Gerade in Kombination mit Rückenschmerzen ist für diesen Personenkreis der Gang zum Arzt oberste Pflicht.

Das geschwächte Immunsystem

Sollten Sie durch Drogen, HIV oder andere Faktoren unter einem geschwächten Immunsystem leiden, können Rückenschmerzen einen Hinweis auf eine Tumorerkrankung darstellen.

Gesonderte Vorsicht bei Tumorpatienten

Wurden bei Ihnen in der Vergangenheit Tumore diagnostiziert? Rückenschmerzen können dann auf ein weiteres Geschwulst im Rücken hinweisen. Suchen Sie unbedingt einen Mediziner auf!

Treten Schmerzen besonders in der Nacht auf?

Wenn Schmerzen plötzlich nachts im Liegen auftreten, können Sie auf eine entzündlich rheumatische Erkrankung hindeuten. Lassen Sie sich untersuchen, um keine Komplikationen zu riskieren.

Treten Gewichtsverlust, schnelle Ermüdung, Fieber oder Schüttelfrost als Begleitumstände auf?

Treten Gewichtsverlust, schnelle Ermüdung, Fieber oder Schüttelfrost zusammen mit Rückenschmerzen auf, können Warnsignale für Tumore oder Infektionen vorliegen. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf!

Anzeige
34%Bestseller Nr. 1
Prorelax 39263 TENS + EMS Duo,...
Promedics Healthcare GmbH - Badartikel
59,90 EUR - 34% 39,80 EUR
63%Bestseller Nr. 2
Yoffee Schmerzgel Roll On - Wärmegel mit Arnika...
Simon & Tom - Badartikel
39,90 EUR - 63% 14,90 EUR
Bestseller Nr. 3
Rücken-Reparatur: Die McGill-Methode, um...
Stuart Mcgill - Herausgeber: riva - Taschenbuch: 160 Seiten
19,99 EUR
38%Bestseller Nr. 4
feela. Premium Orthopädisches Sitzkissen zur...
feela
59,90 EUR - 38% 36,90 EUR
Bestseller Nr. 5
48%Bestseller Nr. 6
Belpink Rückenkissen, Orthopädisch Lendenkissen,...
Belpink - Haushaltswaren
55,85 EUR - 48% 28,99 EUR