Smoothie Selbermachen Zucker Gesundheit Vitalstoffe
Smoothie Selbermachen Zucker Gesundheit Vitalstoffe Teri Virbickis/shutterstock.com

Smoothies – Gesund, oder?

Sie sind erfrischend kühl, sehen lecker aus und werden mit einem Strohhalm serviert. Was ist daran schlecht? Smoothies sind so beliebt, dass man sie in jedem Fast-Food-Restaurant, Lebensmittelgeschäft – sogar in Cafés finden kann. Aber während Smoothies wie eine gesunde Leckerei aussehen, sind sie manchmal alles andere als gesund.

Anzeige
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Smoothies werden in der Regel mit gesunden Zutaten wie Sojamilch, frische oder gefrorene Früchte, Magermilch oder Joghurt hergestellt. Aber manche haben auch viele fettreiche und / oder hochzuckerhaltige Produkte wie Eis, süße Sirups oder Schokolade.

Am Ende haben Sie ein Getränk, welches knapp 600 Kalorien hat und genug gesättigte Fette, um mit einem doppelten Cheeseburger zu konkurrieren – und das nur für einen kleinen Smoothie!

Ein Smoothie kann bis zu 11g Zucker pro 100 Milliliter enthalten. Das sind bei einem Smoothie 27,5 Gramm Zucker. Cola enthält 26,5g Zucker pro 250ml. Eistee sogar “nur” 25g. Alleine der Zuckergehalt einiger Smoothies zeigt schon, wie “gesund” der gesunde Saft wirklich ist.

“Wählen Sie Früchte, die einen niedrigeren Zuckergehalt haben!”

Die meisten Beeren, wie Brombeeren, Himbeeren und sogar Erdbeeren haben einen niedrigen Zuckegehalt.

Bananen werden oft in Smoothies verwendet, um sie dicker zu machen, aber eine Banane hat knapp über 20Gramm Zucker. Kirschen, Mangos, Trauben und Feigen haben auch viel Zucker. Versuchen Sie, eine Frucht mit weniger natürlich vorkommendem Zucker zu verwenden. Oder versuchen Sie gefrorene Früchte zu nehmen. Gefrorene Früchte (natürlich ohne Zuckerzusatz) machen Ihre Smoothies dick und frostig. Eine halbe Birne mit einer Handvoll Eiswürfel ist ein weiterer Trick, umeinen “dickflüssigen” Smoothie herzustellen.

Vermeiden Sie den gekauften Saft

Stattdessen sollte der Fruchtsaft der jeweiligen Frucht genommen werden. Alternativ ist Wasser oder Kokoswasser zu bevorzugen. Die Flüssigkeit aus jungen Kokosnüssen ist von Natur aus süß. Ungesüßte Mandelmilch, Sojamilch und Hanfmilch sind großartige Flüssigkeiten, um den Smoothie gesünder zu machen.

Protein und Fette

Molke- oder Weizenproteine sind leicht verdaulich und haben essenzielle Aminosäuren. Das Hinzufügen einer halben Avocado ist ein guter Weg, um Vitamine und Nährstoffe wie Antioxidantien, Vitamin B-Komplex und Kalium zu bekommen. Eine Avocado ist eine reine Vitaminbombe. Chia Samen dienen mehreren Zwecken: Sie verdicken Getränke, und sie bringen gesunde Fette und Protein in einen Smoothie.

Nicht das Grüne vergessen

Eine Handvoll Spinat, Kohl oder Schweizer Mangold verleihen einen Smoothie das gewisse Etwas, ohne den Geschmack negativ zu beeinflussen. Der Geschmack ist sehr mild und wird in der Regel gut durch den Geschmack der Früchte überdeckt. Des Weiteren enthält grünes Gemüse viele Antioxidantien, wenig Zucker und viele wichtige Mineralstoffe.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Smoothies, Shakes & Co.: Fruchtig, cremig und...
Smoothies, Shakes & Co.: Fruchtig, cremig und...
Grüneklee, Susanne (Autor)
4,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Smoothies (GU Küchenratgeber)
Smoothies (GU Küchenratgeber)
Kittler, Martina (Autor)
11,99 EUR
48%Bestseller Nr. 3
5%Bestseller Nr. 4