Chili Heilkraft Nahrungsmittel Gesundheit
Chili - Kalorien Nährwerte Wirkung Gesundheit Maks Narodenko/shutterstock.com

Chili – Kalorien Nährwerte Wirkung Gesundheit

Chiligewürz ist ein unverzichtbarer Bestandteil vieler Gerichte aus aller Welt. Es ist ein beliebtes und schmackhaftes Gewürz, das jeder Mahlzeit einen besonderen Kick verleiht und sie so noch genussvoller macht. Aber abgesehen von seiner Köstlichkeit hat Chili auch viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit und bietet zahlreiche ernährungsphysiologische Vorteile. Wenn Sie auf der Suche nach einem Gewürz sind, das Ihre Mahlzeit aufpeppt und gleichzeitig nahrhaft ist, dann sollten Sie sich unbedingt über Chiligewürz informieren! In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, warum Chiligewürze so gut für unseren Körper sind, und untersuchen den möglichen Kalorien- und Zuckergehalt der verschiedenen Sorten dieser köstlichen kleinen Gewürze.

Nährstoff Werte pro 100g Tägliche Empfehlung
Kohlenhydrate 8.8g ca. 3%
Eiweiß 1.9g ca. 4%
Fette 0.4g <1%
Ballaststoffe 1.5g ca. 6%
Kalorien 40 kcal ca. 2%
Vitamine:
– Vitamin C 143.7mg ca. 160%
– Vitamin B6 0.51mg ca. 25%
– Vitamin A 952IU ca. 19%
Mineralstoffe:
– Kalium 322mg ca. 7%
– Magnesium 23mg ca. 6%
– Eisen 1.2mg ca. 6%
– Kalzium 14mg ca. 1%

Gesundheitliche Vorteile und Nachteile von Chili:

Vorteile:

  • Sehr hoher Gehalt an Vitamin C, das das Immunsystem unterstützt und antioxidative Eigenschaften hat.
  • Gute Quelle für Vitamin A und B6 sowie Mineralien wie Kalium und Eisen.
  • Enthält Capsaicin, das schmerzlindernde Eigenschaften haben und den Stoffwechsel ankurbeln kann.

Nachteile:

- Werbung -
  • Scharfe Chilis können bei einigen Menschen Verdauungsprobleme oder Reizungen im Mund verursachen.
  • Übermäßiger Konsum kann zu Magenbeschwerden führen, insbesondere bei empfindlichen Personen.

Bitte beachten Sie, dass diese Werte für frische Chilis gelten und je nach Sorte und Zubereitung variieren können. Chilis sind ein beliebtes Gewürz, das vielen Gerichten Wärme und Tiefe verleiht.

Gesundheitsnutzen:

Nährwerte Vitamine Mineralstoffe Gehalt

Die Nährwerte unterliegen Schwankungen, da Anbau Art und Anbau Dauer sowie die Lagerung den Gehalt von Mineralien und Vitaminen beeinflussen. Daher sollte auf BIO Produkte zurückgegriffen werden, da diese wissenschaftlich Belegt oft die höchsten Werte von Nährstoffen besitzen. 

Brennwert (Kilojoule (kJ))

Der Brennwert von Lebensmitteln gibt an, wieviel Energie (Kilojoule (kJ)) der menschliche Körper durch Verstoffwechselung gewinnen kann. Angegeben wird der Brennwert in Kilojoule (kJ) pro 100g

Da der Brennwert aber oft nur ein errechneter Durchschnittswert ist und die Verstoffwechselung von Mensch zu Mensch aufgrund zum Beispiel des Alters unterschiedlich sein kann, sollte man die Brennwert Angaben eher als Richtwert betrachten.

Der Gesamte Brennwert eines Lebensmittels ergibt sich aus der Addition des Energiegehaltes der einzelnen Nährstoff Komponenten, wie Fett ( 1g Fett – Brennwert 9 kcal) Kohlenhydrate ( 1g Kohlenhydrate – Brennwert 4 kcal), Protein (Eiweiß) ( 1g Protein – Brennwert 4 kcal) und Ballaststoffe ( 1g Ballaststoffe – Brennwert 2 kcal).

Lagerung & Aufbewahrung und Zubereitung

Bei der Aufbewahrung (Lagerung) und Zubereitung des Lebensmittel variiert der Vitamingehalt, so dass trotz Auswahl der richtigen Nahrungsmittel ein Vitaminmangel (Hypovitaminose) entstehen kann. So haben zum Beispiel Nahrungsmittel, die unmittelbar nach der Ernte Tiefgefroren werden laut Studien einen höheren Vitamin- und Nährstoffgehalt. 

Bio Anbau – Bio Produkte

Es sollte nach Möglichkeit darauf geachtet werden, Bio Produkte zu verwenden, da sie in den meisten Fällen einen höheren Vitamin und Mineralstoffgehalt besitzen. Ebenfalls hat die Anbau dauer Einfluss auf die Potenz der Pflanze, was allerdings recht schwer nachvollziehbar für den Verbraucher ist.

Ebenfalls hat der Bio Anbau folgende Vorteile 

  • Weniger Nitratgehalt.
  • Keine  Rückstände von Pflanzenschutzmittel.
  • Mehr wertvolle Inhaltsstoffe.
  • Meist intensiverer Geschmack.
  • Schonung der Umwelt.

Nährstoffe Chilli rot (100g)

Nährwerte:

  • Kalorien: 333 kcal
  • Brennwert: 1393,3 kJ
  • Protein: 12 g
  • Kohlenhydrate: 32 g
  • Fett: 17 g
  • Cholesterin: 0 mg
  • Ballaststoffe: 24,9 g

Vitamine:

  • Vitamin A: 4167 µg
  • Vitamin D: 0 µg
  • Vitamin E: 0 mg
  • Vitamin K: 0 µg
  • Vitamin B1: 0,3 mg
  • Vitamin B2: 0,9 mg
  • Vitamin B3: 10,7 mg
  • Vitamin B5: 0 mg
  • Vitamin B6: 0 mg
  • Biotin: 0 µg
  • Vitamin B9: 0 µg
  • Vitamin B12: 0 µg
  • Vitamin C: 76 mg

Mineralstoffe:

  • Natrium: 30 mg
  • Kalium: 2014 mg
  • Kalzium: 148 mg
  • Magnesium: 152 mg
  • Phosphor: 293 mg
  • Eisen: 7,8 mg
  • Zink: 2,5 mg
  • Kupfer: 0,8 mg
  • Mangan: 0,5 mg
  • Fluor: 0,4 mg
  • Jod: 5 µg

Häufige Leserfragen zum Thema Chili und Gesundheit

Was passiert wenn man jeden Tag Chili ist?

Sie könnten Sodbrennen bekommen. Chili ist eine scharfe Speise und kann bei manchen Menschen Sodbrennen auslösen. Sodbrennen ist ein brennendes Gefühl in der oberen Brust, das sich manchmal bis in den Hals ausbreitet. Es wird durch Magensäure verursacht, die in die Speiseröhre zurückfließt.

Chili enthält auch Capsaicin, die Verbindung, die Chilischoten scharf macht. Capsaicin kann die Magenschleimhaut und die Speiseröhre reizen und so zu Sodbrennen führen. Wenn Sie häufig unter Sodbrennen leiden, sollten Sie mit Ihrem Arzt über Behandlungsmöglichkeiten sprechen.

Wie viel Chili ist gesund?

Chilis sind eine gute Quelle für Vitamin C, Vitamin A und Kalium. Außerdem enthalten sie Capsaicin, eine Verbindung, die nachweislich entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften hat.

Alles in allem sind Chilischoten also eine gesunde Ergänzung zu Ihrer Ernährung. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass alle Chilischoten Capsaicin enthalten, das in großen Mengen schädlich sein kann. Achten Sie also darauf, Chilischoten in Maßen zu essen.

Ist Chili gut für den Darm?

Chilis sind eine gute Quelle für Antioxidantien, darunter Capsaicinoide und Carotinoide. Diese Antioxidantien können dazu beitragen, schädliche freie Radikale im Darm abzufangen, und können das Risiko für einige Krankheiten verringern. Capsaicinoide hemmen nachweislich auch Entzündungen, was Menschen mit Darmerkrankungen wie Morbus Crohn zugute kommen könnte.

Chilischoten sind auch eine gute Quelle für Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E. Diese Vitamine sind alle wichtig für die Darmgesundheit und können dazu beitragen, die Darmschleimhaut gesund zu halten und das Infektionsrisiko zu verringern. Außerdem sind Chilischoten eine gute Quelle für Ballaststoffe, die für die Darmgesundheit von Vorteil sind. Ballaststoffe tragen zur Gesunderhaltung der Darmbakterien bei, indem sie ihnen Nahrung liefern, die sie verdauen können. Außerdem fördern sie

Ist Chili gut für Herz?

Chilis enthalten eine Verbindung namens Capsaicin, die nachweislich positive Auswirkungen auf die Herzgesundheit hat. Eine Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von Chilischoten die Durchblutung verbessert und das Risiko eines Herzinfarkts verringert. Eine andere Studie zeigte, dass Capsaicin in der Lage ist, den schlechten Cholesterinspiegel und Entzündungen zu senken, beides wichtige Faktoren für Herzerkrankungen.

Weitere Untersuchungen sind zwar noch erforderlich, aber es scheint, dass Chilischoten für die Herzgesundheit von Vorteil sein können. Sie sind eine gute Quelle für Vitamin C, Kalium und Antioxidantien, die alle wichtig für die Erhaltung einer guten kardiovaskulären Gesundheit sind.

Häufige Leserfragen zum Thema “Chili – Gesundheit”

1. Welche gesundheitlichen Vorteile bietet Chili?

Chili enthält eine Substanz namens Capsaicin, die für ihre schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist. Studien haben gezeigt, dass Capsaicin den Stoffwechsel anregen und dabei helfen kann, den Appetit zu kontrollieren. Darüber hinaus sind Chilischoten reich an Vitaminen und Mineralien, insbesondere Vitamin C und Vitamin A, und enthalten auch eine gute Menge an Ballaststoffen.

2. Kann das Essen von Chili den Stoffwechsel ankurbeln?

Ja, das Essen von Chili kann den Stoffwechsel tatsächlich ankurbeln. Das Capsaicin in Chilischoten hat thermogene Eigenschaften, was bedeutet, dass es die Körpertemperatur erhöht und dadurch die Kalorienverbrennung anregt. Aber es ist wichtig zu beachten, dass dieser Effekt wahrscheinlich gering ist und alleine nicht ausreicht, um eine Gewichtsabnahme zu bewirken. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung sind immer noch die Schlüssel zur Gewichtskontrolle.

3. Kann Chili Magenprobleme verursachen?

Während einige Menschen Chili ohne Probleme vertragen, können andere empfindlich darauf reagieren. Der hohe Gehalt an Capsaicin kann bei einigen Menschen zu Sodbrennen, Magenschmerzen und Verdauungsproblemen führen, insbesondere wenn sie in großen Mengen verzehrt werden.

4. Wie kann ich Chili in meine Ernährung integrieren?

Chili kann auf vielfältige Weise in die Ernährung integriert werden. Sie können frische oder getrocknete Chilischoten verwenden, um Suppen, Eintöpfen, Saucen und Marinaden Schärfe zu verleihen. Chili-Pulver kann auch verwendet werden, um Gerichten wie Chili con Carne, Currys und sogar einigen Desserts einen Schuss Wärme zu verleihen. Beachten Sie jedoch, dass Chili sehr scharf sein kann, also passen Sie die Menge an Ihre Vorliebe und Toleranz an.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
BIO Chilischoten | Birds Eye Chili Ganz | Sehr...
  • [FEURIGE SCHOTEN] Die BIO-Chilischoten sorgen mit ihrer...
  • [Asia Küche] Bird Eye Chili sind sehr beliebt in der...
Bestseller Nr. 2
by Amazon Chili gemahlen, 40g
  • Eine vielseitige Zutat für Gerichte, die einen scharfen und...
  • Ideal für die Zubereitung von Chili con Carne oder...
Bestseller Nr. 3
Rajah geschrotete Chilis – Chiliflocken zum...
  • Die Chiliflocken entfalten Ihre Schärfe und den Geschmack...
  • Ob in Fleisch-, Gemüse- oder Fischgerichten sowie für...
Bestseller Nr. 4

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein