Koriander - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze
Koriander - Wirkung & Anwendung - Wirkstoffe der Pflanze NaMaKuKi/shutterstock.com

Die heilenden Kräfte von Koriander: Entdecken Sie die Wirkstoffe und Anwendungen in der Naturheilkunde

Heilpflanze Koriander Nutzen für die Gesundheit

Die Natur bietet uns eine beeindruckende Vielfalt an Heilpflanzen, die seit Jahrtausenden in der traditionellen Medizin und im täglichen Leben eingesetzt werden. Eine dieser wertvollen Pflanzen ist der Koriander (Coriandrum sativum), der nicht nur als schmackhaftes Küchenkraut, sondern auch als wirksames Naturheilmittel geschätzt wird. Die Verwendung von Koriander reicht von der Linderung von Verdauungsbeschwerden bis hin zur Unterstützung der Herzgesundheit und der Bekämpfung von Entzündungen.

In diesem Beitrag wollen wir uns näher mit der Heilpflanze Koriander beschäftigen, ihre zahlreichen gesundheitlichen Anwendungen erkunden und aufzeigen, wie Sie dieses vielseitige Kraut in Ihren Alltag integrieren können, um von seinen wohltuenden Eigenschaften zu profitieren. Tauchen Sie mit uns ein in die faszinierende Welt der Heilpflanzen und entdecken Sie, wie Koriander zu Ihrem Wohlbefinden beitragen kann.

- Werbung -

Was ist Koriander?

Koriander ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Doldenblütler (Apiaceae) gehört und auch als Coriandrum sativum bezeichnet wird. Koriander ist sowohl ein Kraut als auch ein Gewürz, da verschiedene Teile der Pflanze für unterschiedliche kulinarische Zwecke verwendet werden. Die frischen Blätter und Stängel, oft als Koriandergrün oder Korianderkraut bezeichnet, werden in vielen Gerichten als Kräuterzutat verwendet, besonders in der asiatischen, lateinamerikanischen und indischen Küche.

Die getrockneten Früchte der Korianderpflanze, die eigentlich kleine runde Samen sind, werden als Koriandersamen bezeichnet. Sie werden in gemahlener oder ganzer Form verwendet und sind ein wichtiges Gewürz in vielen Gerichten und Gewürzmischungen, wie Currypulver oder Garam Masala. Koriandersamen haben ein warmes, süßes und leicht zitrusartiges Aroma, das in vielen süßen und herzhaften Speisen gut funktioniert.

Koriander ist auch für seine gesundheitlichen Vorteile bekannt, einschließlich antioxidativer, entzündungshemmender und verdauungsfördernder Eigenschaften. Einige Menschen empfinden allerdings den Geschmack von Koriandergrün als unangenehm, da sie eine genetische Variation besitzen, die Koriander einen seifigen Geschmack verleiht.

Anwendung und Verwendung

Koriander wird in vielen verschiedenen Küchen auf der ganzen Welt verwendet, sowohl in frischer als auch in getrockneter Form. Hier sind einige Anwendungen und Verwendungen von Koriander in der Küche:
  1. Frisches Koriandergrün:
  • Als Garnierung für Suppen, Salate, Tacos und Currys.
  • In Salsas, Chutneys und Dips, wie Guacamole oder Pico de Gallo.
  • In asiatischen Gerichten, wie Thai-Currys, vietnamesischen Pho oder Sommerrollen.
  • In marokkanischen Gerichten, wie Taboulé oder Koriander-Knoblauch-Chermoula.
  • In indischen Gerichten, wie Koriander-Minz-Chutney oder als Bestandteil von Chaat.
  1. Koriandersamen:
  • In indischen Gewürzmischungen, wie Garam Masala oder Currypulver.
  • In europäischen Wurstwaren und Brotgewürzmischungen.
  • In marokkanischen Gerichten, wie Ras el Hanout oder Harissa.
  • In Pickles und eingelegtem Gemüse.
  • In süßen Speisen und Gebäck, wie Lebkuchen, Korianderplätzchen oder als Bestandteil von Pfeffernüssen.
  1. Korianderwurzeln:
  • In thailändischen Gerichten, wie grünem Curry oder als Bestandteil von Currypasten.
  • In Marinaden für Fleisch, Fisch oder Geflügel.

Um das volle Aroma von Koriandergrün zu erhalten, ist es am besten, es erst kurz vor dem Servieren hinzuzufügen, da langes Kochen oder Erhitzen dazu führen kann, dass das Aroma verloren geht. Koriandersamen hingegen entwickeln ihr Aroma am besten, wenn sie vor der Verwendung leicht geröstet und frisch gemahlen werden.

Bei der Lagerung von frischem Koriandergrün ist es wichtig, die Stängel in ein feuchtes Küchentuch oder Papierhandtuch zu wickeln und im Gemüsefach des Kühlschranks aufzubewahren, um die Frische zu erhalten. Koriandersamen sollten in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden, um ihr Aroma zu bewahren.

Gesundheitliche Anwendung

Koriander bietet eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen, sowohl in Form von Blättern (Koriandergrün) als auch Samen (Koriandersamen). Hier sind einige gesundheitliche Anwendungen und Vorteile von Koriander:
  1. Verdauungsfördernd: Koriander kann bei der Verdauung helfen und Blähungen, Krämpfe und Magenbeschwerden lindern. Koriandersamen werden häufig in der ayurvedischen Medizin verwendet, um Verdauungsstörungen zu behandeln.
  2. Antioxidativ: Koriander enthält starke antioxidative Verbindungen, die freie Radikale im Körper bekämpfen und oxidativen Stress reduzieren können. Dadurch kann das Risiko von chronischen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Krebs verringert werden.
  3. Entzündungshemmend: Koriander hat entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, Entzündungen im Körper zu reduzieren. Dies kann bei der Linderung von Schmerzen und Beschwerden bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis oder Gicht hilfreich sein.
  4. Cholesterinsenkend: Studien haben gezeigt, dass Koriander dabei helfen kann, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, indem es die Bildung von schlechtem Cholesterin (LDL) reduziert und die Menge an gutem Cholesterin (HDL) erhöht.
  5. Blutzuckerkontrolle: Koriander kann dabei helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, indem es die Insulinfreisetzung verbessert und die Insulinsensitivität erhöht. Dies kann für Menschen mit Diabetes oder Prädiabetes von Vorteil sein.
  6. Schwermetallentgiftung: Koriander wird traditionell zur Entgiftung von Schwermetallen aus dem Körper verwendet, da es die Fähigkeit hat, Schwermetalle wie Quecksilber, Blei oder Aluminium an sich zu binden und aus dem Körper zu entfernen.
  7. Beruhigend und Schlaffördernd: Koriandersamen haben eine beruhigende Wirkung und können bei Schlaflosigkeit oder Unruhe helfen.

Beachten Sie, dass die gesundheitlichen Vorteile von Koriander von Person zu Person variieren können und der Verzehr von Koriander allein nicht ausreicht, um Krankheiten zu behandeln oder zu verhindern. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten und bei gesundheitlichen Beschwerden ärztlichen Rat einzuholen.

Wirkstoffe

Koriander enthält eine Vielzahl von Wirkstoffen, die für seine gesundheitlichen Vorteile verantwortlich sind. Einige der wichtigsten Wirkstoffe in Koriander sind:
  1. Flavonoide: Koriander enthält antioxidative Flavonoide wie Quercetin, Kaempferol und Rhamnetin, die freie Radikale im Körper neutralisieren und oxidativen Stress reduzieren können. Diese Verbindungen können zur Prävention von chronischen Krankheiten beitragen.
  2. Phenolsäuren: Koriander enthält auch Phenolsäuren wie Kaffeesäure, Chlorogensäure und Ferulasäure, die antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften haben.
  3. Ätherische Öle: Koriandersamen enthalten ätherische Öle wie Linalool, Geraniol, Borneol und Terpineol, die antimikrobielle, antivirale, entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften aufweisen.
  4. Monoterpen-Aldehyde: D-Limonen und Citronellol sind zwei Monoterpen-Aldehyde, die in Koriander vorkommen und antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkungen haben.
  5. Vitamine und Mineralien: Koriandergrün ist reich an Vitaminen und Mineralien wie Vitamin A, C und K sowie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Mangan. Diese Nährstoffe sind wichtig für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden.
  6. Ballaststoffe: Koriandersamen sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, die die Verdauung fördern und die Darmgesundheit unterstützen können.
  7. Fettsäuren: Koriander enthält auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren, insbesondere Linolsäure (Omega-6) und Alpha-Linolensäure (Omega-3). Diese Fettsäuren sind für ihre entzündungshemmenden und herzgesunden Eigenschaften bekannt.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Mengen dieser Wirkstoffe variieren können, abhängig von der Anbaubedingungen, der Pflanzenteile (Blätter, Samen oder Wurzeln) und der Verarbeitung von Koriander. Dennoch können diese Wirkstoffe in Kombination dazu beitragen, die gesundheitlichen Vorteile von Koriander zu vermitteln.

Form der Anwendung

Koriander kann in verschiedenen Formen angewendet werden, je nachdem, welche gesundheitlichen Vorteile Sie nutzen möchten oder welche Anwendungsart am besten zu Ihnen passt. Hier sind einige Formen der Anwendung von Koriander:
  1. Frische Blätter (Koriandergrün): Frisches Koriandergrün kann direkt in Ihre Mahlzeiten integriert werden, indem es zu Salaten, Suppen, Currys oder anderen Gerichten hinzugefügt wird. Sie können auch frische Blätter in Smoothies, Säften oder Tees verwenden.
  2. Getrocknete Samen (Koriandersamen): Getrocknete Koriandersamen können als Gewürz in der Küche verwendet werden oder als Tee zubereitet werden. Um Koriandertee zuzubereiten, können Sie die Samen leicht zerstoßen und mit heißem Wasser übergießen. Lassen Sie den Tee etwa 5-10 Minuten ziehen, bevor Sie ihn abseihen und trinken.
  3. Korianderpulver: Korianderpulver, das aus gemahlenen Koriandersamen hergestellt wird, kann als Gewürz in der Küche verwendet oder in warmem Wasser aufgelöst werden, um einen Tee oder ein Getränk zuzubereiten.
  4. Ätherische Öle: Ätherisches Korianderöl, das aus Koriandersamen gewonnen wird, kann verdünnt und äußerlich zur Linderung von Schmerzen, Entzündungen oder Hautreizungen verwendet werden. Achten Sie darauf, das ätherische Öl immer mit einem Trägeröl (wie Kokosnuss-, Mandel- oder Jojobaöl) zu verdünnen, bevor Sie es auf die Haut auftragen. Konsultieren Sie vor der Verwendung von ätherischen Ölen immer einen Fachmann oder einen Arzt, insbesondere wenn Sie schwanger sind, stillen oder an einer Krankheit leiden.
  5. Nahrungsergänzungsmittel: Koriander ist auch in Form von Kapseln, Tabletten oder Extrakten erhältlich, die als Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der allgemeinen Gesundheit eingenommen werden können. Achten Sie darauf, Produkte von vertrauenswürdigen Herstellern zu kaufen und die empfohlene Dosierung auf der Verpackung zu befolgen. Konsultieren Sie vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immer einen Arzt oder Ernährungsberater.

Bitte beachten Sie, dass die Wirksamkeit von Koriander in verschiedenen Formen variieren kann und es keine Garantie dafür gibt, dass Sie die gesundheitlichen Vorteile in jedem Fall nutzen können. Immer den Rat eines Arztes oder eines qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen, bevor Sie Koriander oder andere Kräuter für gesundheitliche Zwecke verwenden, insbesondere wenn Sie an einer Krankheit leiden oder Medikamente einnehmen.

Dosierung

Die optimale Dosierung von Koriander hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Form der Anwendung, dem individuellen Gesundheitszustand, dem Alter und dem Gewicht der Person. Im Allgemeinen gibt es keine standardisierte Dosierung für Koriander, da er hauptsächlich als Lebensmittel und Gewürz verwendet wird. Bei der Verwendung von Koriander in Lebensmitteln können Sie je nach Geschmack und Vorlieben variieren.

Für therapeutische Zwecke oder bei der Einnahme von Koriander in Form von Nahrungsergänzungsmitteln sollten Sie die Anweisungen auf der Produktverpackung befolgen und die empfohlene Dosierung nicht überschreiten. Es ist ratsam, vor der Einnahme von Korianderpräparaten oder Nahrungsergänzungsmitteln einen Arzt oder einen qualifizierten Gesundheitsdienstleister zu konsultieren, um eine geeignete Dosierung basierend auf Ihren individuellen Bedürfnissen und Ihrem Gesundheitszustand zu ermitteln.

Wenn Sie Koriander als Tee verwenden möchten, kann eine allgemeine Empfehlung etwa 1-2 Teelöffel leicht zerstoßene Koriandersamen pro Tasse heißem Wasser sein. Lassen Sie den Tee 5-10 Minuten ziehen und trinken Sie ihn 1-2 Mal täglich. Passen Sie die Menge und Häufigkeit nach Ihren persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen an.

Beachten Sie, dass die Verwendung von Koriander in großen Mengen oder über einen längeren Zeitraum Nebenwirkungen verursachen kann, insbesondere bei Personen, die allergisch oder empfindlich auf Koriander oder andere Pflanzen aus der Doldenblütler-Familie reagieren. Wenn Sie Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten feststellen, reduzieren Sie die Menge an Koriander, die Sie konsumieren, oder stellen Sie die Anwendung ein und konsultieren Sie einen Arzt.

Mögliche Nebenwirkungen

Koriander wird im Allgemeinen als sicher angesehen, wenn er in moderaten Mengen als Lebensmittel oder Gewürz konsumiert wird. In einigen Fällen können jedoch Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten auftreten. Hier sind einige mögliche Nebenwirkungen von Koriander:
  1. Allergische Reaktionen: Einige Menschen können allergisch auf Koriander oder andere Pflanzen aus der Doldenblütler-Familie (wie Petersilie, Sellerie oder Dill) reagieren. Symptome einer Korianderallergie können Hautausschlag, Juckreiz, Schwellungen, Atembeschwerden oder Anaphylaxie umfassen. Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion feststellen, stellen Sie die Verwendung von Koriander ein und suchen Sie sofort einen Arzt auf.
  2. Hautirritationen: Bei empfindlichen Personen kann der Kontakt mit Koriander zu Hautirritationen, Rötungen oder Juckreiz führen. Wenn Sie Hautreaktionen bemerken, reduzieren Sie den Kontakt mit Koriander und konsultieren Sie bei Bedarf einen Arzt.
  3. Magen-Darm-Beschwerden: Bei manchen Menschen kann der Verzehr von Koriander in größeren Mengen zu Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall, Übelkeit, Blähungen oder Krämpfen führen. In solchen Fällen sollten Sie die Menge an Koriander reduzieren oder die Anwendung einstellen.
  4. Lichtempfindlichkeit: In seltenen Fällen kann Koriander eine erhöhte Lichtempfindlichkeit verursachen, was zu Hautrötungen oder Verbrennungen bei Sonneneinstrahlung führen kann. Wenn Sie eine erhöhte Lichtempfindlichkeit bemerken, reduzieren Sie den Verzehr von Koriander und schützen Sie Ihre Haut vor direkter Sonneneinstrahlung.
  5. Wechselwirkungen mit Medikamenten: Koriander kann in einigen Fällen mit Medikamenten interagieren, insbesondere mit blutverdünnenden Medikamenten (wie Warfarin) oder blutzuckersenkenden Medikamenten. Wenn Sie solche Medikamente einnehmen, konsultieren Sie vor der Verwendung von Koriander oder Korianderpräparaten einen Arzt.

Es ist wichtig, bei der Verwendung von Koriander auf mögliche Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten zu achten und die Anwendung einzustellen oder einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie Bedenken haben. Bei der Verwendung von Koriander in therapeutischen Mengen oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ist es ratsam, zuerst einen Arzt oder einen qualifizierten Gesundheitsdienstleister zu konsultieren.

Lagerung

Die richtige Lagerung von Koriander ist wichtig, um seine Frische, sein Aroma und seine gesundheitlichen Vorteile zu erhalten. Hier sind einige Tipps zur Lagerung von Koriander in verschiedenen Formen:
  1. Frische Korianderblätter (Koriandergrün):
  • Waschen Sie die Korianderblätter vorsichtig und trocknen Sie sie gründlich mit Küchenpapier oder einem sauberen Geschirrtuch ab.
  • Schneiden Sie die unteren Stängelenden ab und stellen Sie die Korianderbündel in ein Glas oder eine Tasse mit Wasser, ähnlich wie bei Schnittblumen.
  • Decken Sie die Blätter locker mit einer Plastiktüte ab und stellen Sie das Glas in den Kühlschrank. Wechseln Sie das Wasser alle 2-3 Tage aus, um die Frische des Korianders zu erhalten. Auf diese Weise können Sie frischen Koriander bis zu 2 Wochen lagern.
  • Alternativ können Sie die gewaschenen und getrockneten Korianderblätter in ein feuchtes Küchenpapier wickeln und in einer Plastiktüte im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Überprüfen Sie regelmäßig die Feuchtigkeit des Papiers und ersetzen Sie es bei Bedarf.
  1. Koriandersamen:
  • Lagern Sie die Koriandersamen in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. Dies schützt sie vor Feuchtigkeit, Licht und Wärme, die ihr Aroma und ihre Wirksamkeit beeinträchtigen können.
  • Ganze Koriandersamen behalten ihr Aroma und ihre gesundheitlichen Vorteile länger als gemahlener Koriander. Mahlen Sie die Samen bei Bedarf frisch, um das beste Aroma und die höchste Wirksamkeit zu erzielen.
  • Bei richtiger Lagerung können ganze Koriandersamen etwa 2-3 Jahre und gemahlener Koriander etwa 6 Monate bis zu einem Jahr halten. Überprüfen Sie regelmäßig das Aroma und die Qualität der Samen und ersetzen Sie sie bei Bedarf.
  1. Korianderpulver:
  • Lagern Sie Korianderpulver in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. Achten Sie darauf, dass das Pulver vor Feuchtigkeit, Wärme und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist, um seine Qualität und Wirksamkeit zu erhalten.
  • Korianderpulver hat im Allgemeinen eine kürzere Haltbarkeit als ganze Samen. Ersetzen Sie das Pulver alle 6 Monate bis zu einem Jahr oder wenn das Aroma nachlässt.

Denken Sie daran, dass die Haltbarkeit von Koriander in jeder Form von verschiedenen Faktoren abhängt, wie den Lagerbedingungen, der Qualität des Korianders und der Luftfeuchtigkeit in der Umgebung. Überprüfen Sie regelmäßig die Frische und das Aroma des Korianders und ersetzen Sie ihn bei Bedarf.

Studien zur Gesundheitlichen Wirkung

  1. “Coriander (Coriandrum sativum L.): a potential source of high-value components for functional foods and nutraceuticals—a review” von Dhan Prakash, Sneh Punia, und Charanjit Kaur aus dem Jahr 2013. Diese Studie gibt einen Überblick über die potenziellen gesundheitlichen Vorteile von Koriander. PubMed-Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23999011/
  2. “Coriander (Coriandrum sativum L.) essential oil: its antibacterial activity and mode of action evaluated by flow cytometry” von Vânia Silva, Júlio Pereira, und Fernanda Domingues aus dem Jahr 2011. Die Studie untersucht die antibakterielle Aktivität von Koriander-Öl und seinen Wirkmechanismus. PubMed-Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21997740/
  3. “Hypolipidemic effect of Coriandrum sativum L. in triton-induced hyperlipidemic rats” von R. Chithra und V. Leelamma aus dem Jahr 1997. Diese Studie zeigt die hypolipidämische Wirkung von Koriander bei Ratten, die an einer tritoninduzierten Hyperlipidämie leiden. PubMed-Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9059582/

Diese Studien stellen nur einen Teil der verfügbaren Forschung dar, und es gibt viele weitere Studien, die sich mit den gesundheitlichen Vorteilen von Koriander befassen. Es ist wichtig zu beachten, dass viele Studien an Tieren oder in vitro durchgeführt wurden und dass weitere Forschungen erforderlich sind, um die genauen Wirkungen von Koriander auf die menschliche Gesundheit vollständig zu verstehen.

Häufige Leserfragen zum Thema Koriander

Anzeige
Bestseller Nr. 1
KORIANDER 500 Kapseln 60 Stück
  • enthält hochwertige pflanzliche Stoffe
  • zur gezielten Versorgung
Bestseller Nr. 2
Swanson, Full Spectrum Cilantro (Koriander),...
  • HOCHDOSIERT: Eine Dosis, eine Kapsel, Full Spectrum Cilantro...
  • GUTE VERTRÄGLICHKEIT: Swanson Vollspektrum Koriander...
Bestseller Nr. 3
Koriander Cilantro Blätter & Samen 180 Pulver...
  • 180 Pulver Kapseln a 300 mg (1200 mg / Portion / Tag)....
  • Natur PUR | Rückstandskontrolliert | OHNE Füllstoffe! OHNE...
Bestseller Nr. 4
NEU! Koriander Kapseln - hochdosierte Kapseln aus...
  • BEWÄHRT - Die verschiedenen Inhaltsstoffe von Koriander...
  • INHALTSSTOFFE - Koriander Extrakt 125 mg - Die in unseren...