Start Fitness Kreuzbandriss: Beugt eine frühzeitige OP eine Arthrose vor?

Kreuzbandriss: Beugt eine frühzeitige OP eine Arthrose vor?

-

Kreuzbandriss: Beugt eine frühzeitige OP eine Arthrose vor?

Im Kniegelenk befinden sich genau zwei Kreuzbänder. Diese haben eine wichtige Aufgabe: Sie stabilisieren das Gelenk, indem sie dafür Sorge tragen, dass die Gelenkflächen von Oberschenkel und Unterschenkel anatomisch aufeinander liegen. Reißt eines dieser Kreuzbänder, aufgrund eines Unfalls, nennt man dies einen Kreuzbandriss. Dieser Riss kann sehr schmerzhaft sein, kann aber mit gezieltem Muskeltraining oder einer entsprechenden OP wieder aufgebaut werden.

Muskeltraining oder OP nach einem Kreuzbandriss?

Reißt eines der beiden Kreuzbänder, ist nicht immer gleich eine OP nötig. Mit gezieltem Muskeltraining kann man das Kniegelenk in der Regel wieder so weit aufbauen, dass es fast wieder so stark wird wie vor dem Unfall. Trotzdem wollte ein amerikanisches Forscherteam herausfinden, ob eine Kreuzband-OP dabei helfen kann, Langzeitfolgen zu mildern oder sogar ganz zu verhindern. Zu einer der bekanntesten Langzeitfolgen von einem Kreuzbandriss gehört die Arthrose. Insgesamt wurden fast 1000 Patienten mit einem Kreuzbandriss untersucht. Die Patienten waren im Durchschnitt 30 Jahre alt. Davon ließ sich die Hälfte unmittelbar nach dem Unfall operieren, 1/10 erst ein Jahr danach und 1/3 wollte komplett auf die OP verzichten und nur auf den gezielten Muskelaufbau setzen. Doch welche Entscheidung war die Richtige?

Von einer Kreuzbandriss-OP kann man profitieren

Das Ergebnis der Studie war eindeutig: Die Patienten die sich einer OP unterzogen, litten später deutlich weniger an Arthrose, als der Rest der Studie. Auch die Muskeln waren nach der OP deutlich stabiler und ein unbeschwerter Alltag war möglich. Allerdings ist es wichtig sich sehr früh für eine solche OP zu entscheiden, denn Patienten die länger als ein Jahr abwarteten, profitierten lange nicht so gut davon wie jene, die sich direkt unters Messer legten. Es kann bei einer zu langer Wartezeit genauso schnell eine Arthrose auftreten, wie bei den Nicht-Operierten Patienten. Deshalb sollte man schnell handeln und sich rechtzeitig für eine Operation aussprechen.

Ist die Kreuzbandriss-OP ein Wundermittel?

Eine OP kann einen Kreuzbandriss in der Regel nicht mehr ungeschehen machen. Langzeitfolgen können sowohl mit, als auch ohne OP auftreten. Dies hängt natürlich von der Stärke des Kreuzbandrisses und von der allgemeinen gesundheitlichen Verfassung des Patienten ab. Trotzdem vermindert man das Risiko von Langzeitschäden ein wenig und sollte selbst abwägen, ob eine OP sinnvoll ist oder eben nicht.

- Werbung -
Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.vitaes.de
Als überzeugter Naturheiler , schreibe ich gerne über Gesundheitsthemen. Ich bin der Überzeugung das viel Heilkraft in den unbehandelten Naturprodukten liegt und das man durch einfache Verhaltensweisen, wie Ernährung und Bewegung zum Teil auf Medikamente verzichten kann.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 um 16:36 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API