Bärentraubenblätter Heilpflanze Heilkraft Anwendung Beeren
Bärentraubenblätter Heilpflanze Heilkraft Anwendung Beeren Madlen/shutterstock.com

Bärentraubenblätter Heilpflanze – Wirkung & Anwendung der Wirkstoffe als Heilpflanze

Bärentraubenblätter sind ein pflanzliches Heilmittel mit einer langen Anwendungsgeschichte. Die Blätter werden von den indigenen Völkern traditionell zur Behandlung von Blasenentzündungen und anderen Beschwerden verwendet und enthalten starke Antioxidantien und Wirkstoffe, die auf ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit untersucht wurden. In den letzten Jahren hat die Forschung herausgefunden, dass die Bärentraubenblätter antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkungen haben und viele andere vielversprechende pharmakologische Effekte aufweisen. Dieser Beitrag befasst sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen über die medizinischen Eigenschaften der Bärentraube und untersucht ihre Wirkstoffe sowie ihre potenziellen Anwendungsmöglichkeiten bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen beim Menschen.

Anzeige

Schutz der Harnwege durch Bärentraubenblätter. Dank ihrer antimikrobiellen, entzündungshemmenden und schleimhautschützenden Inhaltsstoffe werden Bärentraubenblätter als Medizin gegen Harnweginfektionen gebraucht.

Entzündungen der ableitenden Harnwege – speziell Blasen- und Nierenbeckenentzündungen mit schmerzhaftem Wasserlassen und Harngrießbildung – lassen sich gut mit den Wirkstoffen der Bärentraube behandeln.

Im folgenden Text erfahren Sie mehr über die hilfreiche Wirkung und Anwendung von Bärentraubenblättern.

Wissenswertes

Die Echte Bärentraube wächst als niedriger Zwergstrauch in bergigen Gegenden von Europa, Asien und Nordamerika. An rotbraunen Zweigen wachsen etwa zwei Zentimeter langen, derben und glänzenden Blätter.

Die Blüten sind weiß bis rötlich und ihre Form erinnert an Glocken. Sie blühen in Trauben an aufsteigenden Ästen und Zweigen. Im September entwickeln sich aus den Blüten beerenartige Früchte mit harten Kernen, die eine leuchtend rote Farbe besitzen.

So entstand auch der Name der Pflanze. Da die Früchte Weintrauben ähnlich an ihr hängen, erhielt sie als ersten Teil ihrer Bezeichnung das Wort “uva”.

Dieses stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Traube. Der zweite Namensteil erhielt die Pflanze, da Bären gerne von ihren Früchten naschen. lateinisch: ursus = Bär). Oft nennt man sie wegen ihrer heilenden Wirkung auch einfach Harnkraut.

Um arzneiliche Präparaten herzustellen werden Bärentraubenblätter verwendet. Selber sammeln ist allerdings nicht möglich, da die Pflanze unter Naturschutz steht.

Wirkung Bärentraubenblätter

In den Blättern der Bärentraube sind einige wirksame Inhaltstoffe enthalten. Der wichtigste unter ihnen wird Arbutin genannt.  Dieses wird im Körper in seine wirksame Form, dem Hydrochinon verwandelt.

Einige Studien haben ergeben, dass Hydrochinon Pilze und Bakterien abtötet. Zu der sinnvollsten Behandlung bei Harnwegsinfektionen gibt es allerdings unterschiedliche Meinungen der Wissenschaftler.

Bei weniger starken Erkrankungen der ableitenden Harnwege, bei denen nicht mit Antibiotika behandelt werden muss, ist die Anwendung von Bärentraubenblättern hilfreich und medizinisch anerkannt.

Sogar wenn die Blasenentzündung chronisch ist, hilft die Wirkung der Bärentraubenblätter. Allerdings ist es immer empfehlenswert, zunächst zum Arzt zugehen um ernstere Ursachen ausschließen zu können.

Anwendung Bärentraubenblätter

Um einen Tee aus Bärentraubenblättern zu Bräuen verwendet man getrockneten und zerkleinerte Bärentraubenblätter. Pulverisiert kann aus den Blättern ebenfalls ein Tee oder kalter Auszug zubereitet werden.

Außerdem werden Bärentraubenblätter auch in Form von Extrakten, Tabletten und Kapseln zum Kauf angeboten.

Bei innerlicher Anwendung wird empfohlen täglich zehn Gramm Bärentraubenblätter beziehungsweise 400 bis maximal 840 Milligramm wasserfreies Arbutin. Zusätzlich können anderen Heilpflanzen oder auch Cranberrysaft für die unterstützende Behandlung von Harnweginfekten eingenommen werden.

Tee Zubereitung

Wenn Sie sich einen Tee zubereiten wollen nehmen Sie drei Gramm Bärentraubenblätter. Diese werden nun mit einer heißen Tasse Wasser übergossen. Nach etwa fünf Minuten kann das Kraut abgeseiht werden. Trinken Sie den Tee am besten zwischen den Mahlzeiten und das viermal pro Tag. Personen mit empfindlichen Magen können sich auch einen kalten Auszug bereiten. Dazu nehmen Sie etwa zehn Gramm der Blätter und setzen Sie mit mehreren Tassen kaltem Wasser über die Nacht an. Nachdem die Kräuter abgeseiht wurden wird der Auszug kurz aufgekocht und in eine Thermoskanne gefüllt. Den Tag über sollten sie davon vier bis sechs Tassen trinken.

Fertigarzneimittel die auf der Wirkung von Bärentraubenblättern basieren, sollten eingenommen werden wie auf der Packungsbeilage beschrieben.

Nebenwirkungen

Eine Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Kindern unter zwölf Jahren wird nicht empfohlen.

Bei Patienten mit empfindlichen Magen könnte die Einnahme der Bärentraubenblätter zu Übelkeit und Erbrechen führen.

Anwendungshinweise

Es sollte eine Mindestmenge von 400 bis 700 Milligramm Arbutin pro Tag eingenommen werden, damit sich die heilende Wirkung der Bärentraubenblätter voll entfalten kann. Allerdings muss beachtet werden, dass Bärentraubenblätter ohne Abklärung mit einem Arzt höchstens eine Woche lang eingenommen werden dürfen. Und dies maximal fünf Mal pro Jahr.

Laut Studien wurde herausgefunden, dass das Stoffwechselprodukt von Arbutin, das Hydrochinon, Eigenschaften besitzen soll die die das Erbgut schädigen können. Zusätzlich zu der Anwendung mit Bärentraubenblätter hilft bei einer Harnwegsinfektion ausreichend zu trinken. Sorgen Sie dafür immer genügend Flüssigkeit bei sich zu haben.

Außerdem ist unbedingt ratsam den Verzehr von Nahrungsmitteln einzuschränken, die zu einem sauren ph- Wert führen.  Dazu gehören besonders tierische Lebensmittel, wie Fleisch und Käse.

Ein Arzt muss dringend besucht werden wenn zusätzlich zur Harnwegsinfektion Krämpfe, Fieber oder Blut im Urin auftreten. Dies gilt vor allem wenn die Beschwerden länger als vier Tage andauern. Bei Männern ist es besonders wichtig, abklären zu lassen ob hinter der Infektion möglicherweise ernste Ursachen stehen, bevor mit der Einnahme der Bärentraubenblätter begonnen werden kann.

Bezugsquellen

Sowohl die losen Bärentraubenblätter in ihrer ursprünglichen Form, als auch die fertigen Arzneimittel, sind in jeder Apotheke und den meisten Drogeriemärkten erhältlich.

Bevor mit der Selbstmedikation begonnen werden kann, sollte die genaue Anwendung mit einem Arzt oder Apotheker abgesprochen- und die jeweilige Packungsbeilage gut durchgelesen werden.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Bärentrauben Extrakt 500mg - 120 Kapseln Uva Ursi...
Bärentrauben Extrakt 500mg - 120 Kapseln Uva Ursi...
Inhalt: 120 vegane Bärentrauben-Extrakt Kapseln in hoher Dosierung!
19,95 EUR
Bestseller Nr. 4
Uva Ursi Extrakt 500mg - Bärentrauben...
Uva Ursi Extrakt 500mg - Bärentrauben...
✔ GELD-ZURÜCK-GARANTIE: 24 MONATE.
24,95 EUR