Nacht Schwitzen Übergewicht Ursache
Nacht Schwitzen Übergewicht Ursache Stock-Asso/shutterstock.com

Ursachen “Nächtliches Schwitzen” nicht immer harmlos!

Schwitzen ist eine überlebensnotwendige Aufgabe des Körpers. Es dient der Kühlung des Körpers und hilft dabei, Giftstoffe auszuscheiden. Doch übermäßiges Schwitzen, gerade in der Nacht, ist unangenehm und kann das Zeichen einer ernsthaften Erkrankung sein. Wenn nächtliche Schweißausbrüche nicht an einem überhitzten Raum oder zu warmer Bettwäsche liegen, sollte nach den Ursachen gesucht werden.

Anzeige

Nächtliches, übermäßiges Schwitzen kann viele Ursachen haben

Wenn ein Mensch nachts mit klitschnassen Sachen aufwacht und das Bett schweißnass ist, sprechen Fachleute von Hyperhidrose. Die Ursachen sollten unbedingt mit Hilfe eines Arztes abgeklärt werden. Häufig stecken Erkrankungen und Störungen hinter dem nächtlichen Schwitzen, die dem Betreffenden gar nicht bewusst sind.

Das können zum Beispiel eine Depression oder der Zustand nach einem Schock sein. Auch Blutkrebs, Diabetes und ein drohender Herzinfarkt werden oft durch nächtliches Schwitzen begleitet. Rheuma, grippale Infekte und eine Schilddrüsenüberfunktion kommen ebenfalls als Ursache in Frage.

Da es sich um ernsthafte Erkrankungen handelt, sollte unbedingt der Rat eines Arztes eingeholt werden, wenn das nächtliche Schwitzen über einen längeren Zeitraum anhält und keine äußeren Ursachen hat. Unter Umständen liegen die Wurzeln auch in psychischem Stress und Belastungen. Der Betreffende sollte sich nicht scheuen, seinen Arzt in diesem Fall ins Vertrauen zu ziehen.

Nächtlichem Schwitzen vorbeugen

Ein gut gelüfteter Raum und vor allem Schlafen ohne Heizung können einen ruhigen Schlaf fördern. Auch die Nachtwäsche und das Bettzeug sollten überprüft werden, ob sie nicht zu warm gewählt wurden.

Außerdem sind Naturfasern gesünder als Kunstfasern. Bettwäsche und Nachtzeug sollten aus Leinen oder Baumwolle hergestellt sein. Auch die Ernährung spielt eine große Rolle für die Arbeit der Schweißdrüsen. Scharfes Essen verstärkt das Schwitzen und sollte daher abends nicht mehr auf dem Speiseplan stehen.

Obst, Gemüse und frische Salate sind die beste Wahl, wenn es um einen gesunden und ungestörten Schlaf geht. Wer neben den nächtlichen Schweißausbrüchen auch noch ein paar Kilos zu viel mit sich herumschleppt, sollte wissen, dass auch Übergewicht eine Ursache für Schwitzen im Schlaf sein kann. Eine gute Gelegenheit, sich vom Übergewicht zu trennen und damit nicht nur den Schlaf sondern auch seinen Allgemeinzustand zu verbessern.

Anzeige
24%Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 3
Das Hyperhidrose Buch: Endlich Schluss mit...
Das Hyperhidrose Buch: Endlich Schluss mit...
Spechtel, Katja (Autor)
9,99 EUR