Tipps zu Venen Problemen auf Reisen

Venen Probleme Krampfadern Thrombose Gefahr Tipps
zlikovec/shutterstock.com

Tipps zu Venen Problemen auf Reisen

Langes Sitzen im Ferienflieger, Anstehen in der Museumsschlange oder die Sightseeing-Tour am Urlaubsort – besonders bei Hitze machen bei manchen die Venen Probleme. Wir erklären, woran das liegt und was dagegen tun können.

Welche Funktion haben die Beinvenen?

Venen befördern sauerstoff- und nährstoffarmes Blut aus dem Muskel- und Hautgewebe zurück zum Herzen. Intakte Venenklappen bewirken, dass das Blut gegen die Schwerkraft von unten nach oben fließt. Bei Krampfadern oder nach einer Thrombose sind die Venenklappen geschädigt, das Blut staut sich. Muskel- und Gelenkpumpen bringen das Blut ebenfalls nach oben, aber nur wenn man sich aktiv bewegt.

Welche Gefahren bestehen bei Venenproblemen auf Reisen?

Geschwollene Unterschenkel und Knöchel sind unangenehm. Gefährlich kann es in Ausnahmefällen aber werden, wenn ein Gerinnsel der Beinvenen auftritt, das in die Lunge gelangen und eine Lungenembolie verursachen kann. Das wird auch als „Reisethrombose“ bezeichnet. Warnsignale für eine Thrombose sind plötzlich einsetzende einseitige Beinschmerzen und Beinschwellungen, bei einer Lungenembolie Atemnot und Brustschmerzen.

Wer muss auf Reisen bei Venenproblemen besonders aufpassen?

Menschen mit Krampfadern sollten besonders aufpassen – circa 30 Prozent der Erwachsenen haben Krampfadern in unterschiedlicher Ausprägung. Wer schon einmal eine Beinvenenthrombose hatte oder bei wem eine verstärkte Gerinnbarkeit des Blutes (Thrombophilie) vorliegt, der muss ebenfalls achtgeben. Auch eine Schwangerschaft, Übergewicht, Herzerkankungen oder Nierenerkrankungen können auf Reisen dazu führen, dass die Beine anschwellen.

Welche Tipps für die Reise sollte man zur Sicherheit beachten?

Reisende aus den Risikogruppen sollten sich vor einem Langstreckenflug beim Arzt erkundigen, ob eine Thromboseprophylaxe sinnvoll ist. Das sind meist Bauchspritzen, die das Blut verdünnen. Ich empfehle medizinische Kompressionsstrümpfe. Oft reichen auch leichte Reisekompressionsstrümpfe aus. Wer länger zu Fuß unterwegs ist, sollte öfter die Beine hochlegen, für Abkühlung sorgen und viel trinken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here