Essen Schlafen Tipps Ernährung
Essen Schlafen Tipps Ernährung Amelia Fox/shutterstock.com

Die 5 Besten Ernährung Tipps – Für einen Guten Schlafen

Viele kennen das: Kaum hat man sich hingelegt, dann drückt der Magen oder man wird von Blähungen geplagt. Mit Völlegefühl lässt es sich nicht so gut schlafen. Wer auf die Ernährung acht gibt, sorgt auch für guten Schlaf vor.

Anzeige

Die folgenden Ratschläge beherzigen und wieder besser schlafen:

Schwerverdauliche Kost lieber vermeiden

Grundsätzlich gibt es leichte und schwer verdauliche Lebensmittel. Bei den Letzteren muss der Körper viel Kraft für die Verdauung aufwenden und das besonders am Abend.

Rohkost, fettes Fleisch und blähende Lebensmittel können den Schlaf beeinträchtigen. Und sind aus diesem Grund als Abendessen nicht besonders empfehlenswert.

Dazu gehören auch süße, kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel. Denn der Körper benötigt diese zusätzliche Energie während des Schlafes sicherlich nicht.

Außerdem können sich die abendlichen extra Kalorien schneller an der Hüfte wiederfinden, wo sie nicht gerade wünschenswert sind.

Leichte Kost am Abend bevorzugen

Das alte Sprichwort “frühstücken wie ein König und Abendessen wie ein Bettler” gilt immer noch. Tanken Sie morgens die nötigen Kohlenhydrate bei Frühstück.

Auch beim Mittagessen können Kohlenhydrate und Fette aufgenommen werden. Auf diese Weise werden die Energiespeicher im Körper aufgefüllt.

Am Abend sollte auf diese Energielieferanten verzichtet werden, da die Leber und Galle während des Entgiftungsprozesses stark gefordert werden. Am Abend lieber auf leichte Kost setzen.

Für guten Schlaf – Abendessen mit Bedacht auswählen

Hungern muss abends keiner. Fokussieren Sie sich am Abend am besten auf komplexe Kohlenhydrate. Beispiele dafür bieten gekochte Kartoffeln, Reis oder Nudeln.

Diese Lebensmittel beeinflussen den Schlaf auf positive Weise, denn sie machen müde und verhelfen in Tiefschlafphasen einzutreten.

Zur leichten Kost gehören auch Suppen, gegartes Gemüse oder Fisch. Wer einen süßen Zahn hat, der kann zum Abendessen einen Grießbrei oder Milchreis mit Zimt und Zucker oder gedünsteten Obst essen.

Auf die Essenszeit kommt es auch an

Direkt nach dem Abendessen schnell ins Bett? Lieber nicht, denn das kann für den Schlaf enorm störend sein. Experten empfehlen, dass zwischen dem Abendessen und dem Zubettgehen eine Zeitspanne von vier Stunden liegen sollte.

Bei wem das überhaupt nicht möglich ist, der sollte dem Schlaf zuliebe wenigstens einen Abstand von zwei Stunden einhalten.

Außerdem sollte auf Hektik beim Essen gänzlich verzichtet werden. Das gilt auch für alle anderen Mahlzeiten. Langsames Kauen und bewusstes Genießen fördern auch die Verdauung.

Koffeinhaltige Getränke nicht zu spät am Nachmittag genießen

Kaffee, Tee oder Cola kann ohne Weiteres bis 3 Uhr nachmittags getrunken werden.

Danach kann der Genuss von koffeinhaltigen Getränken den Schlaf behindern. Was viele nicht wissen, kakaohaltige Produkte wie Schokolade enthalten ebenso diesen Fitmacher.

Auch Alkohol ist nicht besonders für einen erholsamen Schlaf geeignet. Das Einschlafen gelingt das möglicherweise etwas leichter, allerdings stört er die Tiefschlafphasen.

Dadurch wacht man weniger erholt morgens auf. Bei manchen Hausmitteln ist die Schlaf fördernde Wirkung sogar wissenschaftlich belegt. Warme Milch mit Honig ist nach wie vor eine hervorragende Schlafhilfe, bei Schlafproblemen.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Das große Buch vom Schlaf: Die enorme Bedeutung...
Das große Buch vom Schlaf: Die enorme Bedeutung...
Walker, Prof. Dr. med. Matthew (Autor)
13,00 EUR
Bestseller Nr. 3
Schlafen um jeden Preis
Schlafen um jeden Preis
Amazon Prime Video (Video on Demand); Thierry Robert (Regisseur); Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
50%Bestseller Nr. 4