Melatonin Ratgeber - Wirkung , Anwendung und Steigerung des Schlafhormons
Melatonin Ratgeber - Wirkung , Anwendung und Steigerung des Schlafhormons Tero Vesalainen/shutterstock.com

Melatonin Ratgeber – Wirkung , Anwendung und Steigerung des Schlafhormons

Fällt es Ihnen schwerer als sonst, einzuschlafen und wachen Sie häufiger mitten in der Nacht auf? Eine mögliche Ursache dafür könnte sein, dass Ihr Melatoninspiegel aus dem Gleichgewicht geraten ist. Melatonin ist eines der natürlichen Hormone unseres Körpers, das uns beim Schlafen hilft und unseren zirkadianen Rhythmus reguliert. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, was Melatonin genau tut, wann und wie Sie es verwenden sollten und wie Sie den Melatoninspiegel bei Bedarf auf natürliche Weise erhöhen können. Lesen Sie also weiter, um alles über das Schlafhormon zu erfahren – ein praktischer Leitfaden für den Beginn Ihrer Reise zu einem besseren Schlaf!

Was ist Melatonin?

Melatonin ist ein Hormon, das im Körper auf natürliche Weise produziert wird und eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Schlaf-Wach-Zyklus spielt. Es wird von der Zirbeldrüse im Gehirn produziert und ausgeschüttet, wenn es dunkel wird, um den Körper auf den Schlaf vorzubereiten. Melatonin wird oft als Schlafhormon bezeichnet, da es hilft, den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers zu regulieren.

Darüber hinaus wird Melatonin auch als Nahrungsergänzungsmittel verkauft, um den Schlaf zu verbessern, Jetlag-Symptome zu lindern und bei Schlafstörungen zu helfen. Es gibt jedoch begrenzte wissenschaftliche Beweise für die Wirksamkeit von Melatonin als Schlafhilfe, und es kann auch Nebenwirkungen haben und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Es wird empfohlen, vor der Einnahme von Melatonin einen Arzt zu konsultieren.

Was ist der Schlaf-Wach-Zyklus?

Der Schlaf-Wach-Zyklus ist ein natürlicher Rhythmus, der den Wechsel zwischen Schlaf und Wachzustand im Körper reguliert. Dieser Zyklus wird durch interne biologische Prozesse und externe Umweltfaktoren wie Licht und Dunkelheit gesteuert.

Im Schlaf-Wach-Zyklus gibt es mehrere Stadien des Schlafes, die jeweils unterschiedliche Gehirnwellenaktivitäten aufweisen. Diese Stadien werden als Non-REM-Schlaf (NREM-Schlaf) und REM-Schlaf (Rapid Eye Movement) bezeichnet.

- Werbung -

Während des NREM-Schlafs durchläuft der Körper vier verschiedene Stadien, beginnend mit leichtem Schlaf und endend mit tiefem Schlaf. Während des REM-Schlafs hingegen ist die Gehirnaktivität ähnlich wie im Wachzustand, und es findet eine intensive Traumaktivität statt.

Der Schlaf-Wach-Zyklus hat eine wichtige Funktion für die körperliche und geistige Gesundheit, da er eine Erholungszeit für den Körper bietet und die kognitiven Fähigkeiten, die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden beeinflusst. Ein regelmäßiger Schlaf-Wach-Zyklus ist wichtig für eine gute Schlafqualität und kann durch eine gesunde Lebensweise und Schlafhygiene unterstützt werden.

Natürlicher Schlafzyklus

Natürlicher Schlafzyklus 
Natürlicher Schlafzyklus  VectorMine/shutterstock.com

Die Wirkung von Melatonin

Melatonin ist bekannt für seine Auswirkungen auf den Schlaf-Wach-Zyklus des Körpers. Es wird von der Zirbeldrüse im Gehirn produziert und ausgeschüttet, wenn es dunkel wird, um den Körper auf den Schlaf vorzubereiten. Wenn Melatoninproduktion beginnt, fühlt man sich normalerweise schläfrig und bereit, zu schlafen.

Neben der natürlichen Produktion von Melatonin im Körper, wird es auch als Nahrungsergänzungsmittel verkauft, um den Schlaf zu verbessern, Jetlag-Symptome zu lindern und bei Schlafstörungen zu helfen. Es gibt begrenzte wissenschaftliche Beweise für die Wirksamkeit von Melatonin als Schlafhilfe, aber einige Studien haben gezeigt, dass es bei Menschen mit Schlafstörungen helfen kann, schneller einzuschlafen und die Schlafqualität zu verbessern.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass Melatonin bei der Linderung von Jetlag-Symptomen helfen kann, da es den Schlaf-Wach-Zyklus des Körpers anpasst und eine schnelle Anpassung an neue Zeitzonen ermöglicht.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Melatonin auch Nebenwirkungen haben und mit anderen Medikamenten interagieren kann. Es wird empfohlen, vor der Einnahme von Melatonin einen Arzt zu konsultieren und die empfohlene Dosierung einzuhalten.

Melatonin - Steuerung - Schlaf-Wach-Zyklus
Melatonin – Steuerung – Schlaf-Wach-Zyklus elenabsl/shutterstock.com

Anwendung von Melatonin

Melatonin kann auf verschiedene Weise angewendet werden, je nachdem, wofür es verwendet wird und in welcher Form es vorliegt. Es ist als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten, Kapseln, Tropfen und Kaugummis erhältlich.

Die genaue Dosierung und Anwendung von Melatonin kann je nach Person und Zweck variieren. Es wird empfohlen, vor der Einnahme von Melatonin einen Arzt zu konsultieren, um sicherzustellen, dass es sicher und angemessen ist. Einige allgemeine Richtlinien zur Anwendung von Melatonin sind:

  • Für Schlafstörungen: Eine typische Dosis liegt zwischen 0,3 und 5 mg, etwa 30-60 Minuten vor dem Schlafengehen eingenommen.
  • Für Jetlag: Eine typische Dosis liegt zwischen 0,5 und 5 mg, etwa 30 Minuten vor dem Schlafengehen in der neuen Zeitzone eingenommen.
  • Die maximale empfohlene Tagesdosis beträgt in der Regel 5 mg.

Es ist wichtig zu beachten, dass Melatonin Nebenwirkungen haben kann, einschließlich Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Es kann auch mit anderen Medikamenten interagieren. Es wird empfohlen, vor der Einnahme von Melatonin einen Arzt zu konsultieren und die empfohlene Dosierung einzuhalten.

Aus was bildet der Körper Melatonin

Melatonin wird im Körper aus der Aminosäure Tryptophan gebildet. Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure, die der Körper nicht selbst produzieren kann, sondern über die Nahrung aufnehmen muss. Tryptophan-reiche Lebensmittel sind beispielsweise Nüsse, Samen, Käse, Huhn, Fisch, Eier und Bananen.

Wenn Tryptophan im Körper aufgenommen wird, wird es in Serotonin umgewandelt, ein Neurotransmitter, der unter anderem eine Rolle bei der Stimmungsregulierung spielt. Serotonin wird dann weiter in Melatonin umgewandelt, wenn es dunkel wird, um den Körper auf den Schlaf vorzubereiten. Dieser Prozess wird von der Zirbeldrüse im Gehirn gesteuert.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Melatoninsynthese durch externe Faktoren beeinflusst werden kann, insbesondere durch Licht und Dunkelheit. Zu viel Licht am Abend kann die Melatoninproduktion reduzieren, während Dunkelheit die Produktion stimulieren kann. Eine regelmäßige Schlafenszeit und Schlafumgebung kann dazu beitragen, den natürlichen Melatoninzyklus des Körpers zu unterstützen.

Wie kann Melatonin gesteigert werden?

Die Melatoninspiegel im Körper können auf verschiedene Weise gesteigert werden:
  1. Dunkelheit: Melatoninproduktion wird durch Dunkelheit gestimuliert, daher kann es helfen, eine dunkle Schlafumgebung zu schaffen, um die Melatoninproduktion zu steigern.
  2. Regelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus: Ein regelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus kann dazu beitragen, den natürlichen Melatoninzyklus des Körpers zu unterstützen.
  3. Tryptophan-reiche Nahrungsmittel: Tryptophan ist eine Vorstufe von Melatonin, daher kann der Verzehr von tryptophanreichen Nahrungsmitteln wie Huhn, Fisch, Eiern und Bananen dazu beitragen, die Melatoninproduktion zu erhöhen.
  4. Lichttherapie: Lichttherapie kann zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt werden, indem es die Melatoninproduktion stimuliert. Es ist wichtig, die Lichttherapie unter Anleitung eines Arztes durchzuführen.
  5. Melatonin-Supplemente: Melatonin-Supplemente sind in vielen Ländern als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich und können verwendet werden, um die Melatoninspiegel im Körper zu erhöhen. Es ist jedoch wichtig, vor der Einnahme von Melatonin einen Arzt zu konsultieren und die empfohlene Dosierung einzuhalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine übermäßige Einnahme von Melatonin oder der Einsatz von Melatonin-Supplementen ohne Rücksprache mit einem Arzt Nebenwirkungen haben kann und nicht für jeden geeignet ist.

Melatonin Test

Es ist möglich, den Melatoninspiegel im Körper zu testen, um festzustellen, ob ein Mangel vorliegt oder ob die Melatoninproduktion im normalen Bereich liegt. Der Test wird in der Regel durch eine Blutuntersuchung durchgeführt, bei der der Melatoninspiegel im Blut gemessen wird.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass ein Melatonintest normalerweise nicht routinemäßig durchgeführt wird und in der Regel nur dann empfohlen wird, wenn eine Person an Schlafstörungen leidet oder einen gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus hat. Es wird empfohlen, vor einem Melatonintest einen Arzt zu konsultieren, um zu besprechen, ob der Test notwendig ist und wie er durchgeführt wird.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Interpretation des Melatonintests schwierig sein kann und dass es mehrere Faktoren gibt, die den Melatoninspiegel im Körper beeinflussen können. Eine gesunde Ernährung und Lebensweise sowie eine regelmäßige Schlafenszeit und Schlafumgebung können dazu beitragen, den natürlichen Melatoninzyklus des Körpers zu unterstützen.

Bestseller Nr. 1
Melatonin Test – Hormontest zur Bestimmung von...
Melatonin Test – Hormontest zur Bestimmung von...
✅ DIAGNOSTIK: Bestimmung des Melatoninwertes in der Nacht aus dem Speichel.
59,67 EUR
Bestseller Nr. 2

10 Lebensmittel die den Melatonin Spiegel steigern

Es gibt einige Lebensmittel, die die Produktion von Melatonin im Körper fördern können, da sie entweder Tryptophan oder andere Nährstoffe enthalten, die für die Melatoninsynthese benötigt werden. Hier sind einige Beispiele:

  1. Kirschen: Kirschen sind eine der besten natürlichen Quellen von Melatonin. Sie enthalten auch Anthocyane, die als Antioxidantien wirken und helfen können, Entzündungen im Körper zu reduzieren, was den Schlaf verbessern kann.
  2. Bananen: Bananen sind eine gute Quelle für Tryptophan, eine Aminosäure, die zur Produktion von Serotonin und Melatonin im Körper beiträgt. Sie sind auch reich an Magnesium, das die Entspannung fördert und den Schlaf unterstützt.
  3. Haferflocken: Haferflocken enthalten Tryptophan und können daher die Melatoninproduktion im Körper fördern. Sie sind auch reich an Kohlenhydraten, die den Blutzuckerspiegel stabilisieren und den Körper auf den Schlaf vorbereiten können.
  4. Mandeln: Mandeln sind reich an Magnesium und können daher dazu beitragen, den Körper zu entspannen und den Schlaf zu fördern. Sie sind auch eine gute Quelle für Tryptophan und Vitamin E, das als Antioxidans wirkt.
  5. Kiwi: Kiwi enthält Serotonin, das zur Produktion von Melatonin im Körper beiträgt. Eine Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von zwei Kiwis etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen die Schlafqualität verbessern kann.
  6. Erdbeeren: Erdbeeren enthalten Vitamin C und Antioxidantien, die Entzündungen im Körper reduzieren können. Sie sind auch eine gute Quelle für Melatonin.
  7. Grünkohl: Grünkohl enthält Kalzium, das den Körper entspannen und den Schlaf fördern kann. Es ist auch eine gute Quelle für Vitamin C und Antioxidantien.
  8. Tomaten: Tomaten sind reich an Lycopin, einem Antioxidans, das Entzündungen im Körper reduzieren kann. Sie sind auch eine gute Quelle für Melatonin.
  9. Hüttenkäse: Hüttenkäse ist eine gute Quelle für Tryptophan und enthält auch Calcium und Magnesium, die den Körper entspannen und den Schlaf fördern können.
  10. Walnüsse: Walnüsse sind eine gute Quelle für Melatonin und Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken können und den Schlaf fördern können.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Verzehr von Lebensmitteln allein möglicherweise nicht ausreicht, um signifikante Auswirkungen auf den Melatoninspiegel zu erzielen. Eine gesunde Ernährung und Lebensweise sowie eine regelmäßige Schlafenszeit und Schlafumgebung können dazu beitragen, den natürlichen Melatoninzyklus des Körpers zu unterstützen.

Kräuter und Gewürze die Melatonin steigern

Es gibt mehrere Kräuter und Gewürze, die helfen können, den Melatoninspiegel im Körper zu erhöhen. Hier sind einige Beispiele:
  1. Kurkuma: Kurkuma enthält Curcumin, das die Produktion von Melatonin im Körper fördern kann.
  2. Ingwer: Ingwer enthält Gingerol, das als Antioxidans wirkt und Entzündungen im Körper reduzieren kann. Es kann auch dazu beitragen, den Melatoninspiegel im Körper zu erhöhen.
  3. Kardamom: Kardamom enthält natürliche Antioxidantien, die den Körper schützen und den Melatoninspiegel erhöhen können.
  4. Basilikum: Basilikum enthält Lutein, das als Antioxidans wirkt und den Körper schützen kann. Es kann auch dazu beitragen, den Melatoninspiegel im Körper zu erhöhen.
  5. Safran: Safran enthält Carotinoide, die als Antioxidantien wirken und den Körper schützen können. Es kann auch dazu beitragen, den Melatoninspiegel im Körper zu erhöhen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Wirkung von Kräutern und Gewürzen auf den Melatoninspiegel im Körper nicht so gut untersucht ist wie die Wirkung von Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln. Es wird empfohlen, Kräuter und Gewürze in Maßen als Teil einer ausgewogenen Ernährung und Lebensweise zu verwenden.

Studien zur Wirkung von Melatonin

Hier sind einige Studien über die Auswirkungen von Melatonin auf den Schlaf und Jetlag, sowie eine kurze Zusammenfassung und ein Link zur jeweiligen Studie auf Deutsch:

  1. Studie zur Wirksamkeit von Melatonin bei Schlafstörungen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5622829/ Zusammenfassung: Diese Studie untersuchte die Wirksamkeit von Melatonin bei Menschen mit Schlafstörungen. Die Ergebnisse zeigten, dass Melatonin die Einschlafzeit verkürzen und die Schlafqualität verbessern kann.
  2. Studie zur Wirksamkeit von Melatonin bei Jetlag: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21718527/ Zusammenfassung: Diese Studie untersuchte die Wirksamkeit von Melatonin bei Menschen mit Jetlag-Symptomen. Die Ergebnisse zeigten, dass Melatonin die Symptome von Jetlag reduzieren und die Anpassung an eine neue Zeitzone beschleunigen kann.
  3. Studie zur Rolle von Melatonin bei der Regulierung des Schlaf-Wach-Zyklus: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3001215/ Zusammenfassung: Diese Studie untersuchte die Rolle von Melatonin bei der Regulierung des Schlaf-Wach-Zyklus des Körpers. Die Ergebnisse zeigten, dass Melatonin eine wichtige Rolle bei der Synchronisierung des zirkadianen Rhythmus des Körpers spielt.
  4. Studie zur Wirkung von Melatonin auf die Schlafqualität bei älteren Menschen: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15582288/ Zusammenfassung: Diese Studie untersuchte die Wirkung von Melatonin auf die Schlafqualität bei älteren Menschen. Die Ergebnisse zeigten, dass Melatonin die Schlafqualität verbessern und die Einschlafzeit verkürzen kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Studien nicht unbedingt eine allgemeine Empfehlung für die Verwendung von Melatonin darstellen. Es wird empfohlen, vor der Verwendung von Melatonin einen Arzt zu konsultieren und die empfohlene Dosierung einzuhalten.

Letzte Aktualisierung am 23.02.2024 um 03:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Vihado Melatonin Spray - Premium: Bis zu 5-fach...
  • Preis-Leistung: Melatonin Spray Langzeitvorrat für 180...
  • Hochdosiert: Nur 1 Sprühstoß am Tag für 0,5 mg Melatonin!...
28%Bestseller Nr. 2
Dr. Theiss Einschlafspray 50 ml
1.080 Bewertungen
Dr. Theiss Einschlafspray 50 ml
  • PZN: 16910187
  • Inhalt: 50 ml
39%Bestseller Nr. 3
Hoggar MELATONIN balance - Einschlafspray -...
  • Ihr Schlaf-Experte: Kurzzeitige Schlafstörungen können...
  • Einfach gut schlafen: Mit dem körpereigenen Botenstoff...
20%Bestseller Nr. 4
Melatonin - Einschlafspray Alternative -...
  • 💤DAS "SCHLAFHORMON" EFFEKTIV KOMBINIERT: Melatonin ist...
  • 🌛​ MIT NATÜRLICHEN EXTRAKTEN UND VITAMIN B: Nicht nur...