Start Schwangerschaft Die Wichtigsten Vitalstoffe während der Schwangerschaft

Die Wichtigsten Vitalstoffe während der Schwangerschaft

-

Die Wichtigsten Vitalstoffe während der Schwangerschaft

Die ausreichende Zufuhr von Vitalstoffen, wie zum Beispiel Vitaminen, Mineralstoffen oder auch Spurenelementen, während der Schwangerschaft ist sehr wichtig. Sie übernehmen wichtige Aufgaben, die für die Entwicklung und die Gesundheit von Mutter und Kind unerlässlich sind.

Der folgende Artikel soll Ihnen einen Einblick über die verschiedenen Vitalstoffe und ihre Funktionen bieten. Des Weiteren erhalten Sie Tipps, mit welchen Lebensmitteln Sie den täglichen Bedarf gut abdecken können.

Hier soll jedoch im Vorfeld erwähnt werden, dass es in einigen Fällen nur durch die ergänzende Einnahme von entsprechenden Präparaten möglich ist, die nötige Menge erfolgreich abzudecken. Die Einnahme solcher Präparate sollte jedoch nur nach vorheriger Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker erfolgen.

Welche Vitalstoffe sind in der Schwangerschaft besonders wichtig?

Die wichtigsten Vitalstoffe, die Sie in der Schwangerschaft benötigen sind:

  • Magnesium
  • Vitamin D
  • Calcium
  • Eisen
  • Jod
  • Folsäure

Magnesium in der Schwangerschaft

Magnesium spielt eine wichtige Rolle für Mutter und Kind während der Schwangerschaft. Der Magnesiumbedarf ist in dieser Phase stark erhöht, da vermehrt Magnesium über den Urin ausgeschieden wird. Viele Ärzte empfehlen daher schon zu Beginn der Schwangerschaft zusätzlich Magnesium über ein Nahrungsergänzungspräparat einzunehmen.

Steckbrief Magnesium

Magnesium ist ein Mineralstoff, welches insbesondere für die Funktion der Muskulatur wichtig ist. Es wird umgangssprachlich auch als Muskel-Mineral bezeichnet.

Funktion

Magnesium ist wichtig für den normalen Ablauf der Eiweißsynthese und wirkt unterstützend bei der Aufrechterhaltung der Muskelfunktion. Außerdem beugt es Müdigkeits- bzw. Erschöpfungserscheinungen vor.

Magnesiumbedarf während der Schwangerschaft

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, im Folgenden abgekürzt mit DGE, empfiehlt für Schwangere ab 19 Jahren 310 mg Magnesium pro Tag einzunehmen.

Magnesiumhaltige Lebensmittel

Gute Magnesiumlieferanten sind unter anderem Bananen, Vollkornprodukte, Erdnüsse, Brokkoli, Kartoffeln, sowie Hülsenfrüchte und Bitter-Schokolade.

Folsäure in der Schwangerschaft – Idealerweise bereits ab Zeitpunkt des Kinderwunsches

Folsäure oder auch Folat genannt gehört zu den B-Vitaminen. Es ist während der Schwangerschaft besonders wichtig, da es an einer Vielzahl von Aufgaben und Funktionen beteiligt ist.

So spielt es für die Psyche und das Immunsystem eine zentrale Rolle. Außerdem wird das B-Vitamin zum Wachstum des mütterlichen Gewebes, der Blutbildung sowie dem normalen Ablauf der Zellteilung benötigt. Ebenso wie Magnesium beugt es Kraftlosigkeit und Müdigkeit vor.

Steckbrief Folsäure

Was ist Folsäure?

Folsäure gehört zu den B-Vitaminen und ist wasserlöslich.

Funktion

Folsäure wird benötigt für das mütterliche Gewebewachstum während der Schwangerschaft. Des Weiteren wird es benötigt für eine normale Blutbildung, gesunde psychische Funktion, dem Immunsystem und für eine intakte Aminosäure-Synthese. Außerdem trägt das B-Vitamin zur Verringerung von Müdigkeits- und Erschöpfungserscheinungen bei und ist beteiligt an der korrekten Funktion der Zellteilung.

Folsäure-Bedarf in der Schwangerschaft

Vorab sei erwähnt, dass Frauen, die planen schwanger zu werden, empfohlen wird zusätzlich zu einer folatreichen Ernährung 400 µg synthetische Folsäure pro Tag in Form eines Präparates einzunehmen. Dies soll einem Neuralrohrdefekt vorbeugen.

Die zusätzliche Einnahme eines Folsäurepräparats sollten Sie spätestens 4 Wochen vor der Schwangerschaft anfangen und dies während des ersten Trimesters der Schwangerschaft beibehalten.

Die DGE empfiehlt für Schwangere eine tägliche Aufnahme von 550 µg Folat-Äquivalent. Dabei entspricht 1 µg Folat-Äquivalent 0,5 µg synthetischer Folsäure

Folsäurehaltige Lebensmittel

Viel Folsäure ist enthalten in Salat, Vollkorn-Lebensmitteln, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Milchprodukten sowie in Nüssen und Eiern.

Jod in der Schwangerschaft

Jod ist besonders für die Funktionen des Nervensystems und des Energiestoffwechsels wichtig. Eine ausreichende Einnahme ist für die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes ungemein wichtig.

Ebenso wird Jod benötigt für die Produktion von Schilddrüsenhormonen, und ist daher unerlässlich für die reibungslose Funktion der Schilddrüse.

In der Schwangerschaft wird besonders viel Jod benötigt, dies ist ebenso wie bei der Folsäure durch eine normale Ernährung kaum zu gewährleisten. Daher ist auch hier die Einnahme von Jod in Form von Ergänzungsmitteln zu empfehlen.

Steckbrief Jod

Was ist Jod?

Jod ist ein Spurenelement.

Funktion

Jod ist für ein gesundes Nervensystem, die Bildung von Schilddrüsenhormonen und damit verbunden der stabilen Schilddrüsenfunktion sowie für die Erhaltung einer gesunden Haut wichtig.

Jod-Bedarf während der Schwangerschaft

Nach einer Empfehlung der DGE wird Schwangeren eine Aufnahme von 230 µg pro Tag empfohlen.

Jodreiche Lebensmittel

Besonders viel Jod ist in Seefisch enthalten, sowie in Milch und Milchprodukten. Jodiertes Speisesalz ist ebenso sinnvoll, um die Jod-Zufuhr zu steigern

Calcium und Vitamin D während der Schwangerschaft

Calcium und Vitamin D spielen beide eine wichtige Rolle während der Schwangerschaft. Sie werden hier zusammen aufgezählt und beschrieben da Vitamin D für die Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphat nötig ist. Das bedeutet, dass ohne ausreichende Vitamin D Zufuhr auch die Aufnahme von Calcium gestört ist.

Beide Vitalstoffe sind wichtig für gesunde Knochen und Zähne von Bedeutung. Calcium ist außerdem noch für die Zellteilung und Zellspezialisierung nötig.

Steckbrief Calcium

Was ist Calcium?

Calcium ist ein Mineralstoff.

Funktion

Calcium ist für die Erhaltung von gesunden Knochen und Zähnen, sowohl für Mutter als auch Kind, wichtig. Außerdem ist es für eine funktionierende Blutgerinnung und Erhaltung der Muskelfunktion nötig. Eine weitere wichtige Aufgabe des Mineralstoffes ist die Beteiligung bei der Zellteilung und Zellspezialisierung sowie dem Energiestoffwechsel.

Calcium-Bedarf während der Schwangerschaft

Die DGE empfiehlt für Erwachsene, Schwangere und Stillende eine tägliche Aufnahme von 1000 mg Calcium.

Calciumreiche Lebensmittel

Zu den Calcium-reichen Lebensmitteln zählen grüne Gemüsesorten, wie zum Beispiel Lauch oder auch Brokkoli. Milch und Milchprodukte enthalten ebenfalls viel Calcium. Es gibt außerdem auch Mineralwasser, das speziell mit Calcium angereichert wird.

Steckbrief Vitamin D

Was ist Vitamin D?

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, und ist als Hautvitamin bekannt. Denn bei ausreichender Sonneneinstrahlung auf der Haut, kann der Körper das Vitamin selbst bilden.

Funktion

Wie bereits erwähnt ist Vitamin D für die Erhaltung von gesunden Knochen und Zähne besonders wichtig. Außerdem unterstützt es die Aufnahme von Calcium und ist an den Abläufen der Zellteilung beteiligt.

Vitamin D-Bedarf während der Schwangerschaft

Da es bei dem Klima in diesen Breitengraden unter Umständen schwer sein kann täglich ausreichend Sonneneinstrahlung für die nötige Vitamin D-Produktion zu gewährleisten, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung Schwangeren eine zusätzliche Aufnahme von 20 µg Vitamin D pro Tag.

Vitamin D in Lebensmitteln

Vitamin D ist in Fisch, wie beispielsweise Sardinen enthalten. Ebenso sind Innereien, Fleisch, Milch und Eigelb sehr gute Vitamin D-Lieferanten.

Eisen in der Schwangerschaft

Eisen ist besonders wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen und dem Sauerstofftransport im Körper. Um die Aufnahme von Eisen zu verbessern sollte man zu einem eisenhaltigen Essen stets ein Vitamin-C haltiges Lebensmittel kombinieren. Das steigert die Eisenaufnahme erheblich.

Sollten die Blutuntersuchungen im Laufe der Schwangerschaft zeigen, dass der Hämoglobin-Wert deutlich abnimmt, wird der Arzt üblicherweise die zusätzliche Einnahme eines Eisenpräparats empfehlen.

Da Eisen für die Bildung der roten Blutkörperchen wichtig ist, ist der rote Farbstoff der Blutkörperchen Hämoglobin ein guter Indikator, zur Beurteilung der Eisenaufnahme.

Steckbrief Eisen

Was ist Eisen?

Eisen ist ein Spurenelement.

Funktion

Eisen ist für den Sauerstofftransport und der Entwicklung von gesunden roten Blutkörperchen wichtig. Außerdem wird es benötigt für kognitive Funktionen, dem Immunsystem, der Zellteilung sowie dem Energiestoffwechsel. Eisen verringert ebenfalls Müdigkeits- und Erschöpfungserscheinungen.

Eisen-Bedarf in der Schwangerschaft

Die DGE empfiehlt Schwangeren täglich 30 mg Eisen aufzunehmen.

Eisenhaltige Lebensmittel

Gute Quellen für Eisen sind Fleisch, Vollkornprodukte, Gemüse sowie Hülsenfrüchte.

- Werbung -
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Die Vitalstoff-Entscheidung: Gesund und fit durch... Die Vitalstoff-Entscheidung: Gesund und fit durch... Aktuell keine Bewertungen 20,40 EUR
2 Vitamin A-Z - Multivitamin Kapseln mit 18... Vitamin A-Z - Multivitamin Kapseln mit 18... Aktuell keine Bewertungen 7,95 EUR
3 Basiswissen Vitalstoffe: Grundlagen, Studien und... Basiswissen Vitalstoffe: Grundlagen, Studien und... 1 Bewertungen 24,95 EUR
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.vitaes.de
Als überzeugter Naturheiler , schreibe ich gerne über Gesundheitsthemen. Ich bin der Überzeugung das viel Heilkraft in den unbehandelten Naturprodukten liegt und das man durch einfache Verhaltensweisen, wie Ernährung und Bewegung zum Teil auf Medikamente verzichten kann.

Letzte Aktualisierung am 19.11.2020 um 22:26 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API