Heilpflanzen für Magen und Darm bei Verdaungsproblemen

Heilpflanzen magen Darm Verstopfung Durchfall
Nila Newsom/shutterstock.com

Heilpflanzen für Magen und Darm bei Verdaungsproblemen

Wenn es um Magen-Darm-Beschwerden geht, gibt es auch zahlreiche pflanzliche Mittel, die ihre Dienste gegen Durchfall, Verstopfung und Blähungen leisten können. Diese können eine besonders sanfte Alternative zu Medikamenten sein. Dabei spielt Tee eine ganz besondere Rolle, wie beispielsweise der beliebte Fenchel-, Kümmel- oder Anis-Tee, der schon von Großmutter gerne angewandt wurde. Doch es gibt noch eine viel größere Auswahl an Heilpflanzen, die wir bei Verdauungsproblemen einsetzen können. Wer also zur natürlichen Methode greifen möchte, sollte sich zuvor ein klein wenig schlau machen:

Lieber Heilpflanzen statt Chemie

Meistens haben Magen-Darm-Probleme eine harmlose Ursache. Wir alle kennen die lästigen Blähungen, Verstopfungen oder auch Durchfall. Meist steckt nichts Ernstes dahinter, dennoch wollen wir die Beschwerden so schnell wie möglich wieder loswerden. Die Pharmaindustrie bietet uns heute eine unglaublich breite Palette an Arzneimitteln. Doch nicht alle wollen zur Chemiebombe aus der Apotheke greifen, sondern ihr Glück zuvor mit einer natürlichen Alternative versuchen.

Die Natur schenkt uns eine große Auswahl an unterschiedlichen Wirkstoffen wie beispielsweise Zimt, der bei leichten Krämpfen und Blähungen ebenso hilfreich sein kann, wie bei einem Völlegefühl. Aloe Vera hingegen wirkt hervorragend gegen Durchfall. Viele Heilpflanzen können zudem vorbeugend etwas gegen lästige Magen-Darm-Beschwerden tun!

Beliebteste Heilpflanzen für den Magen-Darm-Bereich:

Echte Pfefferminze

Echte Pfefferminze wirkt nicht nur krampflösend, sondern kann auch den Gallenfluss fördern. Aus diesem Grund wird sie gerne bei Magen- und Darmbeschwerden eingesetzt. Pfefferminze wirkt zudem auch noch beruhigend und wird gerne als Tee konsumiert.

Anis

Anis ist eine ganz besondere Gewürzpflanze, die als sehr wertvolle Heilpflanze angesehen wird. Sie wirkt gegen Katarrhe der Atemwege, kann jedoch auch Verdauungsbeschwerden lindern. Somit hilft Anis nicht nur in der kalten Jahreszeit bei Husten und Schnupfen, sondern kann auch bei Blähungen für Linderung sorgen.

Aloe Vera

Viele Menschen wissen, dass Aloe Vera ein ideales Mittel gegen Verstopfung ist. Dennoch darf Aloe Vera nicht über einen zu langen Zeitraum eingenommen werden. Äußerlich wird Aloe Vera übrigens ebenfalls gerne bei Wunden und Verletzungen angewandt. Auch bei Akne und unreiner Haut kann die Pflanze wahre Wunder vollbringen!

Kümmel

Wer etwas gegen Blähungen sucht ist mit Kümmel ebenfalls bestens beraten. Die Pflanze zählt zu einer der beliebtesten und bekanntesten Heilpflanzen und wird bereits seit Jahrhunderten verwendet. Kümmel wirkt beruhigend und sorgt für Entspannung im Magen-Darm-Breich.

Blutwurz

Blutwurz ist reich an Gerbstoffen und daher besonders gut bei Durchfall. Vor allem in seiner pulverisierten Form wird Blutwurz gerne verwendet. Blutwurz wird zudem auch bei Entzündungen im Rachen- und Mundraum eingesetzt. Bei leichten Schleimhautentzündungen kann die Pflanze außerordentlich hilfreich sein.

Bockshornklee

Bockshornklee kennen hierzulande sehr viele Menschen. Die Samen der Pflanze werden bei Diabetes, erhöhtem Cholesterin und Appetitlosigkeit eingenommen. Auch Bockshornklee kann äußerlich bei Hautproblemen wie beispielsweise Ekzemen angewendet werden.

Artischocken

Artischocken sind ein beliebtes Gemüse und eine wichtige Heilpflanze. Bei Magen-Darm-Beschwerden können sie sehr gut helfen und senken zudem auch noch den Cholesterinspiegel. Die Fettverdauung kann ebenfalls positiv beeinflusst werden. Und auch die Darmbeweglichkeit wird angeregt.

Eichenrinde

Schon im Mittelalter wurde Eichenrinde bei Durchfall angewendet. Auch heute noch kann sie ihre Dienste leisten und wird auch noch bei zahlreichen anderen Beschwerden angewandt.

Enzian-Wurzel

Die Enzian-Wurzel kann gegen Blähungen und bei einem Völlegefühl angewendet werden. Auch den Appetit kann die Wurzel wieder anregen.

Boldo-Strauch

Der Boldo-Strauch wirkt krampflösend und kann die Produktion der Galle anregen. Zudem fördert Boldo-Strauch die Abgabe des Magensaftes. Viele Verdauungsbeschwerden lassen sich dadurch lindern.

Fenchel

Durch seine krampflösenden Wirkstoffe wird Fenchel, auch gerne bei Magen-Darm-Beschwerden verwendet. Die meisten Menschen kennen seine Anwendung als Tee. Fenchel hat zudem auch noch eine schleimlösende Wirkung, weshalb er auch immer gerne bei Erkältungen angewendet wird.

Flohsamenschalen und Flohsamen

Beide Varianten wirken leicht abführend und können somit ideal bei Verstopfung angewendet werden. Bei Durchfall wirken sie zudem regulierend. Was viele Menschen ebenfalls wissen: Flohsamenschalen können auch beim Abnehmprozess unglaublich unterstützend wirken!

Faulbaum

Der Faulbaum ist eine besondere Heilpflanze, die gegen Verstopfungen eingesetzt wird. Angewendet darf sie jedoch nur über einen kurzen Zeitraum werden, da es sonst zu Nebenwirkungen kommen kann.

Gänsefingerkraut

Diese Heilpflanze ist besonders gerbstoffreich und kann bei Menstruationsbeschwerden zum Einsatz kommen. AUch bei leichten Entzündungen der Rachenschleimhäute und des Mund-Bereiches kann Gänsefingerkraut helfen. Gerne wird die Heilpflanze auch bei Durchfall angewendet.

Hamamelis Virginiana

Diese Heilpflanze wird auch gerne als Zaubernuss bezeichnet. Im Englischen nennt man sie “witch hazel”, was an ihre magischen Eigenschaften erinnern soll. Angewendet wird Hamamelis bei Schleimhautentzündungen sowie Hämorrhoiden und Durchfall. Auch bei Akne und fettiger Haut kann Hamamelis als Gesichtswasser helfen.

Frauenmantel

Frauenmantel wird gerne bei Menstruationsbeschwerden verwendet, kann jedoch auch bei leichtem Durchfall für Abhilfe sorgen. Auch bei anderen Beschwerde nim Magen-Darm-Bereich wird Frauenmantel immer wieder angewendet. Meist greift man hier ebenfalls zum Tee.

Ingwer

Ingwer ist nicht nur außerordentlich gesund, sondern kann bei Verdauungsproblemen ebenso, wie bei Erkältungen und Halsschmerzen helfen. Auch bei Reiseübelkeit sowie Appetitlosigkeit kommt Ingwer oft zum Einsatz.

Knoblauch

Knoblauch wirkt ja bekanntlich nicht nur gegen Vampire, sondern auch bei zu hohen Blutfettwerten. Zudem ist Knoblauch ideal, wenn man Arteriosklerose vorbeugen will.

Heidelbeeren

Heidelbeeren sind reich an Vitaminen und kommen im Anti-Aging-Bereich immer wieder vor. Doch als getrocknete Variante wirken sie sehr gut gegen Durchfall. Verwendet wird die Heilpflanze auch gerne bei Problemen der Mundschleimhaut.

Lavendel (Lavandula angustifolia)

Echter Lavendel wird bereits seit Jahrhunderten verwendet. Er hat nicht nur einen betörenden Duft, sondern kann sowohl innerlich, als auch äußerlich angewandt für Beruhigung sorgen. Traditionell wird die Heilpflanze daher gegen Unruhe und Angstzuständen angewendet. Was viele Menschen jedoch nicht wissen: Lavendel ist auch bei nervösen Verdauungsbeschwerden hilfreich.

Leinsamen

Leinsamen sind nicht nur reich an wertvollen Ölen, sondern sorgen auch bei einem Reizdarm für Abhilfe. Auch bei Verstopfungen können Leinsamen helfen. Ratgeber Leinsamenöl

Kurkuma

Die Gelbwurz erhält uns nicht nur jung, sondern kann ebenfalls Verdauungsbeschwerden lindern. Vor allem, wenn die Beschwerden durch eine ungenügende Gallenproduktion zurückzuführen sind, kann Gelbwurz wahre Wunder bewirken.

Mariendistel

Wer auf der Suche nach einer Heilpflanze ist, die regenerierende und schützende Eigenschaften für die Leben zu bieten hat, ist mit der Mariendistel genau richtig. Die Heilpflanze verhindert nicht nur Leberschäden, sondern kann sie sogar lindern.

Zitronenmelisse

Die beliebte Zitronenmelisse duftet nicht nur unglaublich gut, sondern wird vor allem im Sommer gerne als Limonade, oder im Winter als Tee serviert. Nur wenige Menschen wissen jedoch, dass sie blähungstreibende und beruhigende Eigenschaften zu bieten hat. Bei Lippenherpes wird sie außerdem gerne äußerlich angewendet.

Löwenzahn

Löwenzahn ist viel mehr, als ein Unkraut. Er ist eine echte Heilpflanze, die gegen Appetitlosigkeit, Harnwegsprobleme und Verdauungsbeschwerden helfen kann.

Rhabarber

Auch wenn viele Menschen Rhabarber nur als Gemüsepflanze kennen, ist er bei Verstopfung sowie Wechseljahrbeschwerden eine echte Hilfe.

Rosmarin

Rosmarin wird ebenfalls gerne bei Verdauungsbeschwerden sowie bei Kreislaufproblemen angewendet.

Japanische Minze

Das heilsame Minzöl dieser besonderen HEilpflanze wirkt gut gegen Blähungen, bei Gallenbeschwerden sowie bei Muskelschmerzen. Zudem kann das Minzöl auch bei Erkältungen schnell für Linderung sorgen.

Senna

Die Senna-Pflanze wird gerne als Hausmittel für die Haarwäsche verwendet, wirkt jedoch auch gut gegen Verstopfung. Dennoch sollte Senna nur kurz angewendet werden, damit es zu keinen Nebenwirkungen kommt.

Süßholzwurzeln

Nicht nur für die Herstellung der beliebten Lakritze wird Süßholz verwendet, sondern auch gegen Magengeschwüre sowie gegen Atemwegsentzündungen.

Schöllkraut und Teufelskralle

Beide Heilpflanzen helfen bei Magen- und Verdauungsbeschwerden und werden ebenfalls bereits seit Jahrhunderten verwendet.

Wermut

Auch Wermut kann gegen gegen Verdauungsbeschwerden eingesetzt werden. Zudem hilft die Pflanze gegen Appetitlosigkeit.

 

Fazit

Sehr viele Menschen leiden unter Verdauungsproblemen. Blähungen, Völlegefühl, Durchfall usw. sind nicht selten, für die meisten Menschen jedoch sehr unangenehm. Heilpflanzen können dabei helfen, Verdauungsprobleme in den Griff zu bekommen, bzw. sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Vor allem als Tee werden Heilpflanzen immer gerne angewendet. Eine kleine Tasse Fenchel-, Anis- oder Ingwertee kann somit wahre Wunder bewirken und uns das Leben erleichtern. Die meisten Heilpflanzen haben zudem eine beruhigende Wirkung auf Körper, Geist und Seele und schaffen es, dass wir uns einfach wieder wohler in unserer Haut und in unserem Körper fühlen!

Anzeige: Amazon Bestseller Produkte mit Bewertungen zum Thema
Bestseller Nr. 1
Verdauungsprobleme: Be-Deutung und Chance von Magen- und Darmsymptomen
Rüdiger Dahlke, Robert Hößl - Herausgeber: Droemer Knaur - Taschenbuch: 320 Seiten
10,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Verdauungsprobleme
Ruediger Dahlke - Arkana - Hörbuch-Download
11,13 EUR
Bestseller Nr. 3
Verdauungsprobleme
Ruediger Dahlke, Robert Hößl - Herausgeber: Droemer Knaur - Broschiert: 320 Seiten
0,89 EUR
Bestseller Nr. 4
Darmgesund: Der Weg zur guten Verdauung - Mit Check-ups zu Nahrungsmittel-Unverträglichkeit, Reizdarm und Darmkrebsrisiko
Prof. Dr. Michaela Döll - Herausgeber: Goldmann Verlag - Taschenbuch: 192 Seiten
10,00 EUR
Bestseller Nr. 5
Köstliche Leichte Vollkost
Sabine Spies - Herausgeber: Manuela Kinzel Verlag - Auflage Nr. 2 (01.11.2010) - Gebundene Ausgabe: 60 Seiten
8,00 EUR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here